MACNOTES

Veröffentlicht am  3.04.08, 8:07 Uhr von  

Notizen vom 3. April 2008

Notizen

WWDC 2008: Apple veröffentlicht Programm
Apple hat das Programm der diesjährigen Worldwide Developer Conference (WWDC) veröffentlicht. Auf der Entwicklerkonferenz vom 9.-13. Juni in San Francisco wird es über 60 verschiedene Sessions und Workshops geben. Die Entwicklung nativer Anwendungen für das iPhone nimmt dabei eine besonders prominente Rolle ein. Tickets für die Konferenz gibt es ab rund 1.300 Dollar, Studenten können sich noch bis zum 10. April um ein Stipendium bewerben. Macnotes wird wie schon in den letzten Jahren wieder direkt aus San Francisco von der WWDC berichten.

AT&T-Chef: UMTS-iPhone “innerhalb der nächsten Monate”
Am Rande der Mobilfunk-Fachmesse CTIA in Las Vegas hat Ralph de la Vega, Chef der Handy-Sparte von AT&T, einmal mehr bestätigt, was eigentlich längst klar ist: Ein UMTS-iPhone wird kommen, und es wird nicht mehr allzu lange dauern. De la Vega wörtlich: “I think that you’re going to see our integrated devices be 3G devices in the not-too-distant future, and I mean months. That should be clear enough.” Wie schon bei der ersten Generation des iPhones ist es allerdings recht wahrscheinlich, dass zwischen der Vorstellung und dem eigentlichen Verkaufsstart mindestens einige Wochen liegen werden: Auch das UMTS-iPhone wird den Segen der amerikanischen Regulierungsbehörde FCC benötigen.

Gene Munster: Multi-Touch-iPod ab Herbst für unter 200 Dollar
Analyst Gene Munster sprudelt dieser Tage nur so vor mehr oder minder überzeugenden Gerüchten. Neuester Streich: Bis September werde Apple einen iPod mit Multi-Touch-Display und WLAN-Fähigkeiten für unter 200 Dollar vorstellen. Außerdem glaubt Munster, dass Apple den iPod vom Musik-Player zum “mobilen Internet-Gerät” weiterentwickeln werde – für diese Erkenntnis braucht man allerdings keinen Analysten, denn dies hatte Apple selbst bereits auf der letzten Bilanzpressekonferenz angekündigt.

intel: SSD-Festplatten mit bis zu 160 GB ab Juni
Wie erwartet hat intel auf seinem Entwicklerforum in Shanghai eigene SSD-Festplatten mit Kapazitäten von bis zu 160 Gigabyte angekündigt, die innerhalb der nächsten zwei Monate verfügbar sein sollen. Zu den Preisen ist bisher nichts bekannt. Die Platten kommen im 2,5- und 1,8-Zoll-Format und mit Serial-ATA Schnitstelle. Damit wird sie sich nicht zur Aufrüstung des MacBook Air eignen, denn dieses setzt (noch) auf den älteren P-ATA-Standard. (via TrustedReviews)

ImageWell 3.5: Nur noch gegen Geld
Der beliebte Mini-Bildbearbeiter ImageWell (mehr dazu bei uns) ist mit der neuen Version 3.5 nicht mehr umsonst zu haben: Während es bisher eine kostenlose Variante gab, die gegen Aufpreis im Funktionsumfang erweitert werden konnte, werden jetzt zwingend 19,95 Kanadische Dollar (rund 12,50 Euro) für das Programm fällig. Im Übrigen bietet die neue Version einen Scharfzeichnungs-Filter und einige kleinere Verbesserung.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de