News & Rumors: 9. April 2008,

Inquisitor: Jetzt wieder ohne Werbung suchen

InquisitorDas Such-Plugin von David Watanabe erweitert die rudimentäre Suchleiste von Safari. Der Input-Manager liefert gut gegliederte und umfassende Suchergebnisse. Manchmal allerdings zu umfassend. So fiel Anfang Januar aufmerksamen Nutzern auf, dass bei Eingabe von speziellen Suchbegriffen, es immer Amazone-Links auf die oberen Ergebnis-Plätze schafften. Die Mac-Gemeinde witterte Betrug und Abzocke und steinigte David Watanabe verbal. Der sah das alles nicht sonderlich verbissen und veröffentlichte eine Gegendarstellung.
[singlepic id=963 w=435]
Fortan wurde es ruhig um das Safari-Plugin. Heute wurde nun nach langer Zeit eine neue Version von Inquisitor veröffentlicht. Die einzige Änderung in der neuen Version 3.0 (v53): Der Nutzer kann nun frei entscheiden ob er den Autor mit der Anzeige der Affiliate-Links unterstützen möchte. Wählt man diese Option in den Einstellungen ab, bekommt man freilich keinen Support mehr für Inquisitor, was man allerdings sicherlich verschmerzen kann. Der Autor David Watanabe reagiert damit verspätet auf die Anschuldigungen und zeigt sich ein viertel Jahr später einsichtig.

Werbung

[Edit]
Wie aufmerksame Leser berichten, ist die Abwahl der Affiliate-Links bereits seit v52 möglich. Die Version v53 enthält dagegen nur kleiner Bugfixes. Wir danken allen Tippgebern und entschuldigen die kleine Verwirrung.

Zuletzt kommentiert



 11 Kommentar(e) bisher

  •  elbview (9. April 2008)

    Sorry, aber das ging schon vor ein paar Wochen mit einer Versionsnummer früher.

  •  BENCH (9. April 2008)

    joa das kann ich nur bestätigen. Nach dem Kritikhagel hat er dieses „Feature“ ;) schon in der v52 gebracht…
    v53 sind nur kleine bugfixes!

    Greez

  •  Hans Wurst (9. April 2008)

    Das mit dem „Support“ wurde wohl falsch verstanden. Deaktiviert man die Checkbox, kommt eine Meldung, dass man damit den Autor des Programms nicht mehr „supported“, also er (indirekt über die Affiliate Links) kein Geld mehr bekommt. In dem Dialog steht nicht, dass man keinen Support vom Autor bekommt.

  •  sebster (9. April 2008)

    Ja, die bereits am 16. Januar erschienene v52 brachte die Möglichkeit, keine Affiliatelinks anzuzeigen (also eine Woche nach dem „Skandal“).

  •  .jan (9. April 2008)

    Und da ich das Plug-In wirklich super finde, bleiben bei mir die Affliate-Links auch konsequent an.

  •  Tekl (9. April 2008)

    Ich habe Inquisitor nicht lange verwendet, da mich die OS-X-untypische Cursorsteuerung im Suchfeld genervt hatte. Also Cursor hoch/runter ging nicht mehr an den Anfang/Ende des Suchfeldes. Wurde das mittlerweile geändert?

  •  martinrechsteiner (9. April 2008)

    finde ich auch, wenn schon jemand ein so hilfreiches tool bastelt sollte man ihn auch dafür entlöhnen.
    Apple kriegt ja auch sein geld wenn man die google suche nutzt…

    gruss martin

  •  oseveneleven (9. April 2008)

    hatte mich schon gewundert, warum das jeder totschweigt..
    das geht schon seit ewigkeiten.

  •  Jan (10. April 2008)

    Haaalloo, wer korrigiert mal diesen Artikel und insbesondere die falsche Anschuldigung im letzten Satz? So was lässt man doch nicht einfach falsch stehen, sind doch hier nicht bei MTN… :-|

  •  tl (10. April 2008)

    @ Jan: Für dich doch gerne! ;-)

  •  Jan (10. April 2008)

    Dankeschön, so ist brav! ;)


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>