News & Rumors: 10. April 2008,

Notizen vom 10. April 2008

UMTS-iPhone: Gerüchte-Overkill
Langsam strengt das Thema selbst hartgesottene Fans an. Deshalb nur in aller Kürze das Neueste aus der Ja-das-iPhone-hat-bald-UMTS-Gerüchteküche: TGDaily (bisher nicht als Gerüchte-Lieferant in Erscheinung getreten) will erfahren haben, dass das neue Modell bereits zur WWDC vorgestellt werden wird. Der Artikel liest sich allerdings eher wie eine Zusammenfassung des allseits Bekannten und zeugt nicht unbedingt von Insider-Wissen. Mactalk.au behauptet, dass die australischen Apple-Händler derzeit von Cupertino für den Verkaufsstart des iPhones auf dem fünften Kontinent in der letzten Juni-Woche instruiert. Demnach können die Kunden dort ihren Netzbetreiber frei wählen, was auf ein UMTS-Modell hindeutet, schließlich ist die EDGE-Netzabdeckung in Australien ähnlich lückenhaft wie bei den nicht-magentafarbenen Providern in Deutschland.

iPhone 2.0: Kontakte suche und finden
Neben verbesserter Exchane-Unterstützung ist die offensichtlichste Neuerung in der jüngsten Beta der kommenden iPhone-Firmware ein Suchfeld für Kontakte im Adressbuch. In Spotlight-Manier lassen sich Kontakte so auch bei größeren Adressbüchern schnell finden. Engadget hat einige Screenshots.

Adobe: Media Player bringt werbefinanziertes Gratis-TV
Adobe zeigt mit dem Media Player ein interessantes Anwendungsbeispiel für seine AIR-Technologie. Der neue Video-Player ermöglicht Streaming und Download verschiedener TV-Sendungen mit recht hoher Bildqualität. Bis auf weiteres ist der Dienst rein werbefinanziert und damit kostenlos, man denke aber über kostenpflichtige Angebote nach, so Adobe.

Dritte Beta von Parallels Server erschienen
Parallels veröffentlicht die dritte Beta-Version seiner Virtualisierungslösung für Server-Umgebungen. Die – technisch mögliche und für die finale Version vorgesehene – Virtualisierung von OS X Server fehlt allerdings weiterhin. Man arbeite gemeinsam mit Apple daran, heißt es bei Parallels. Die endgültige Version von Parallels Server for Mac soll in wenigen Wochen fertig sein.

Updates: OmniWeb
Für die Safari-Alternative OmniWeb gibt es ein Update auf Version 5.7. Das Update aktualisiert den WebKit-Unterbau und soll für bessere Stabilität und Performance sorgen.

Notizen vom 10. April 2008
3,96 (79,13%) 23 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  Floehle (10. April 2008)

    Wenn die nächste Zeit ein neues iPhone die Runde macht, wozu dann noch kurz davor das 16G iPhone?

  •  Tim (11. April 2008)

    Wieso eigentlich „nur“ UMTS und nicht gleich HSDPA??? UMTS ist mit 384 Kb/s im Vergleich zu 7,2MBit/s bei HSDPA eine echte Schnarchnase. Das ist nur ein 20stel an Speed. Verstehe ich nicht. Und die Netzabdeckung ist inzwischen auch echt dufte…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>