MACNOTES

Veröffentlicht am  16.04.08, 15:17 Uhr von  

Handschriftenerkennung für das iPhone

Ein chinesischer Entwickler bringt mit HWPen das erste Programm zur Handschriftenerkennung für das iPhone (und iPod touch, wie immer). Das Programm erweitert die “Tastatur” um ein Feld zur Eingabe von Handschrift, ähnlich wie man es von Palm- und Windows Mobile PDAs gewohnt ist:
[nggallery id=266]
Im ersten Test funktioniert das tatsächlich erstaunlich gut. Ob man damit auf Dauer schneller ist als per “Tastatur”, muss aber wohl jeder selbst ausprobieren.

Zum Installieren fügt man die Quelle “http://iphonecake.com/src/new” im Installer hinzu, das Programm findet sich dann in der Kategorie “[iPhone Cake]“. Nach einem Neustart des iPhones lässt sich das Schreibfeld in allen Eingabefeldern auswählen.

Danke an die Tippgeber!

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  Micha sagte am 16. April 2008:

    Och Mensch, das ist ja gar kein Ur-Graffiti. Die “Handschrifterkennung” von Palm OS war damals eben weniger eine Erkennung der Handschrift, sondern eher eine Erkennung der Spezialzeichen aus nur einem Zug ohne Abzusetzen. Ein Krampf, es zu lernen, aber danach war es super :-)

    Antworten 
  •  ha sagte am 16. April 2008:

    Stimmt. Ich persönlich finde, dass es sich mit dem Stylus auch einfach besser schreibt als mit dem Finger. Vielleicht aber auch Gewöhnungssache.

    Antworten 
  •  Cedric sagte am 16. April 2008:

    Danke für den Hinweis, die “Source” hat noch viele andere gute Apps die ich bisher in noch nirgends gefunden habe. Guckt Euch mal “Mobile Flickr” an, die Software ist spitze. Mit CoverFlow und allem drum und dran!

    Antworten 
  •  helge sagte am 16. April 2008:

    Ich hatte so eine Funktion auf meinem alten XDA Mini. War totaler Unsinn. Kann man natürlich nicht verallgemeinern, aber ich bin mit einer Schreiberkennung viel, viel langsamer. Mag auch daran liegen, dass weder Mensch noch Maschine meine Schrift entziffern kann ;-)

    Antworten 
  •  dowjones sagte am 16. April 2008:

    Im Grunde eher Unsinn. Mit einem Tipp auf den Buchstaben ist man doch viel schneller als ihn zu schreiben. Macht wohl nur bei Sonderzeichen Sinn. Spracherkennung wäre da schon spannender;)

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de