MACNOTES

Veröffentlicht am  21.04.08, 18:53 Uhr von  

Test: Fritz.mac

Fritz.mac

Als Mac-User wird man von AVM nicht wirklich mit Software für seine Fritz!Box verwöhnt. Die Lücken werden aber inzwischen von Drittanbietern gefüllt, zum Beispiel der Anrufmonitor Dial!Fritz. Die Meilenstein Software GmbH liefert mit Fritz.mac nun eine Lösung um direkt vom Mac aus über die Fritz!Box zu faxen.

Voraussetzung für das Faxen via Fritz!Box ist eine Fritz!Box Fon oder Fritz!Box Fon WLAN mit einer Firmware ab der Version XX.03.89, was auf alle entsprechenden Geräte seit Oktober 2005 zutreffen sollte. Außerdem wird ein regulärer Festnetzanschluss benötigt, das Faxen über einen VoIP-Anschluss ist derzeit nicht möglich.

Die Software ist schnell installiert und konfiguriert: einfach das Programm aus dem Disk-Image in den Programme-Ordner kopieren und starten – für die Installation der Treiber im System muss sich ein Administrator authentifizieren. Im Normalfall wird die Fritz!Box als “fritz.box” im lokalen Netzwerk sofort gefunden. Falls die Fax-Unterstützung auf der Box noch nicht aktiviert ist, kann dies über Fritz.mac mit einem Klick und der Eingabe des Passworts der Fritz!Box erledigt werden.

Nun kann die Fritz!Box als zusätzliches Faxgerät eingerichtet werden, der gewohnte Ablauf ist auch auf den Seiten zu Fritz.mac von Meilenstein gut dokumentiert. Damit steht die Fritz!Box als Fax im System zur Verfügung. Die Handhabung unterscheidet sich dabei nicht von einem Fax-Modem: im Druck-Dialog das Fax-Gerät auswählen, Zielnummer eingeben und los geht’s.

Das Urteil fällt bei so einem Tool natürlich leicht: die Software füllt eine bestehende Lücke, tut genau das, was der Hersteller verspricht und das ohne Probleme oder Verrenkungen. Mit einem Preis von 15 Euro lohnt sich die Software für beinahe jeden Besitzer einer Fritz!Box. Wer bereits eine funktionierende Fax-Lösung hat wird Fritz.mac nicht brauchen, aber im Vergleich zu den Kosten eines USB-Modems von Apple für die aktuellen Macs kommt diese Software-Lösung deutlich günstiger – vorausgesetzt man hat bereits die notwendige Fritz!Box dazu.

5/5Testurteil: 5/5 Macs
Bezeichnung: Fritz.mac
Hersteller: Meilenstein Software GmbH
Preis: 15 Euro

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 15 Kommentar(e) bisher

  •  fmuell sagte am 21. April 2008:

    welche Fax-Lösungen für den Mac gibt es denn noch? Bin auf der Suche nach einer Möglichkeit für einen Kollegen…
    Viele Grüße
    Fabian

    Antworten 
  •  cd sagte am 21. April 2008:

    Gar nicht mal so wenige: mit einem Modem oder einem Multifunktionsgerät (z.B. Lexmark X7170, den habe ich selber) kann man mit Bordmitteln faxen machen. PageSender wäre dann noch eine Software, die verschiedene Internet-Fax-Services anbindet.
    Gibt noch mehr Software, die Frage ist halt immer: was genau soll erreicht werden? Hin und wieder mal ein Fax schicken und empfangen? Serienfaxe?

    Antworten 
  •  Sanne sagte am 21. April 2008:

    Eine Fritz!-Box habe ich schon und als Switcher vermisse ich schmerzlich die Möglichkeit, auch Faxe auf meinem Mac zu empfangen. Oder gibt es zwischenzeitlich eine Möglichkeit, die ich nur noch nicht gefunden habe?

    Antworten 
  •  fmuell sagte am 21. April 2008:

    @ cd:
    das MacBook Pro hat nun keinen Telefoneingang mehr, wenn ich dann ein USB-Modem kaufe, kann ich mit Bordmitteln faxen?
    Danke, Fabian

    Antworten 
  •  mitleser sagte am 21. April 2008:

    Äh, liebe Redaktion, ich hätte da mal eine Frage.

    Es gibt ja bestimmt noch viele Macs mit integriertem Modem, könnt Ihr da nicht mal ein Tut zu bringen, wie man das als Fax hinter einer Fritz!Box ohne Fremdsoftware benutzt? Der Mac ist doch auch als Fax verwendbar?!

    Nur so als Anregung gemeint…

    Antworten 
  •  cd sagte am 21. April 2008:

    @Sanne: Faxempfang soll in einer zukünftigen Version von Fritz.mac kommen.

    @fmuell: yap, so isses.

    @mitleser: denkbar ja, wobei mir spontan dazu nicht so viel einfällt, was man da schreiben könnte, weil es wirklich so simpel ist, wie man es bei Mac erwartet: anschließen, Einstellungen machen, fertig ;)
    Aber grundsätzlich würde ich eher schauen, ob es nicht eine passende Firmware-Version gibt, um die Box zu einem Faxserver auszubauen, z.B. die entsprechende Laborversion für die 7170 statt einen Rechner für den Faxempfang zu nutzen. So ein Rechner verbraucht doch einiges an Strom und die Fritz!Box läuft ja sowieso…

    Antworten 
  •  matt sagte am 21. April 2008:

    kann man eigentlich mit einer (alten) airport extreme mit analog modem auch faxe versenden?

    Antworten 
  •  mitleser sagte am 22. April 2008:

    @cd:

    Du magst recht haben, dass das einrichten von Faxen unter OS X einfach ist, ich habe da keine Ahnung, ich brauch es einfach nicht. Werde es mir jetzt aber der Tage wohl mal anschauen.

    Antworten 
  •  thtimm sagte am 22. April 2008:

    Ich habe eine 7170 von AVM und die empfängt die Faxe jetzt f für mich und schickt mir sogar noch per EMAIL als PDF :-) Natürlich auch die die Anrufbeantwortergespräche :)
    Fax Hardware bleibt jetzt off und spart Strom. Wird nur zum Versenden eingeschaltet.

    Antworten 
  •  augschburger sagte am 22. April 2008:

    Der Link zu Dial!Fritz in diesem Artikel funktioniert nicht.
    Nur so nebenbei.

    Antworten 
  •  cd sagte am 22. April 2008:

    @matt: soweit ich weiss leider nicht.

    @mitleser: ein Blick drauf kann nie schaden ;)

    @thtimm: so ist es natürlich optimal.

    @augschburger: ups, einmal zu oft eingefügt, danke, ist gefixt.

    Antworten 
  •  dirk sagte am 30. April 2008:

    @sanne: einfach mal bei avm vorbeischauen, dort gibt es zumindest für die 7170 und die 7210 fritzbox ein firmware update, das den faxempfang möglich macht. somit hat man zusammen mit fritz.mac eigentlich eine komplette lösung und braucht kein hardware fax mehr (einzig das einscannen von eventuellen analogen dokumenten ist natürlich unter umständen nervig)

    Antworten 
  •  gustavmega sagte am 14. Juni 2008:

    @dirk
    ich habe die Option “Passive Faxweiche” aktiviert!
    Wo werden dann eigentlich die eingehende Faxe gespeichert?

    Antworten 
  •  sasch sagte am 20. Juli 2008:

    kann man das programm auch irgendwo registieren, wo man sofort (z.B. mit Paypal zahlen kann) Müsste dringend mal son Fax zur Firma schicken…

    Antworten 
  •  max sagte am 27. Oktober 2008:

    wenn man dringend ein fax zur firma schicken muss, dann kann man vorübergehend auch die kostenfreie version mit wasserzeichen benutzen..

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de