MACNOTES

Veröffentlicht am  23.04.08, 23:04 Uhr von  

Details aus dem Apple Conference Call

Aktie Im Conference Call im Anschluss an die Veröffentlichung der Zahlen zum Rekordquartal gibt Apple weitere interessante Details zu den Zahlen bekannt. Hier findet ihr nochmal die wichtigsten Fakten, die von Finanzchef Peter Openheimer präsentiert wurden.

Hohe Nachfrage
Die Nachfrage nach Macs war höher als erwartet. Zum um 43 Prozent höheren Umsatz haben höhere Erlöse bei iPod und iTunes beigetragen. Die Verkäufe über die Apple Stores konnten um 74 Prozent gesteigert werden. Dabei gingen 50 Prozent über diesen Kanal verkaufter Macs an Mac-Neulinge. Im US-Bildungsmarkt konnte Apple um 39 Prozent zulegen.

Zugpferd Mac
Insgesamt trugen die Mac-Verkäufe zu 59 Prozent zum Ergebnis bei. Insgesamt ist das Wachstum bei den Macs 3,5 mal höher als der gesamte PC-Markt. Der Anteil von Mobil-Macs an den verkauften Macs stieg weiter auf 61 Prozent. Genaue Zahlen zum MacBook Air gab es nicht, lediglich die allgemeine Aussage, dass es von den Kunden sehr gut angenommen wurde.

Musik und iPod
36 Prozent des Umsatzes erzielte Apple mit Musik und dem iPod. Durch den iPod Touch konnte Apple eine 8 Prozent höhere Marge bei diesen Geräten erzielen. Laut Apple wird das iPhone SDK auch den iPod Touch noch attraktiver für die Kunden machen. Der Marktanteil am US-MP3-Player-Markt ist stabil bei 73 Prozent. iTunes ist mitlerweile der größte US Musik-Händler.

iPhone
Insgesamt 1,7 Millionen iPhones konnte Apple im zurückliegenden Quartal verkaufen. Die Reaktionen der Entwickler auf das SDK waren großartig. Inzwischen sind über 200.000 Entwickler registriert. Das Update auf das iPhone-OS 2.0 wird Ende Juni erscheinen und für alle Besitzer kostenlos sein.

Apple Retail Stores
Der Umsatz der Apple Stores wurde um 74 Prozent gesteigert. Insgesamt gibt es 208 Stores und der durchschnittliche Umsatz je Apple Store konnte gesteigert werden. In diesem Jahr sollen ingesamt 45 neue Stores eröffnet werden. Insgesamt konnte man im vergangenen Quartal 304 Millionen Besucher in den Apple Stores zählen.

Ausblick
Für das dritte Quartal 2008 erwartet Apple einen Umsatz von 7,2 Milliarden Dollar. Der Gewinn soll 1 Dollar pro Aktie betragen. Damit ist der Ausblick wieder gewohnt konservativ. Insgesamt ist man bei Apple mit dem zweiten Quartal sehr zufrieden und wartet gespannt auf das iPhone-OS-Update im Sommer.

Fragen
Angesprochen auf die Lieferengpässe beim iPhone, antwortete Peter Openheimer: “Wir glauben, dass in den USA viele iPhones gekauft werden, um diese zu entsperren und im Ausland zu verwenden. Das zeigt auch die internationale Nachfrage nach dem iPhone. In Asien soll das iPhone später in diesem Jahr erscheinen.”

Zum Kauf von P.A. Semi ließ sich Apple keine Kommentare entlocken. Man ließ sich lediglich zur Aussage, dass man von Zeit zu Zeit kleinere Technologie-Unternehmen kaufe, hinreißen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de