MACNOTES

Veröffentlicht am  3.05.08, 12:45 Uhr von  ac

Kolumne: Zurück in die Zukunft

Heute scheint die Sonne und ich bin gut gelaunt, daher möchte ich versöhnlichere Töne anschlagen. Zuerst ein Hinweis auf unser Gewinnspiel, damit könnt Ihr eventuell ein Buch von mit gewinnen, es gibt aber auch noch einen anderen Vorteil, werdet Teil unserer stetig wachsenden Community. Viele nette Menschen, die alle das gleiche Hobby und die Faszination Mac teilen, helfen sich bei Problemen. Tratschen über allerlei Dinge und haben Spaß!

Die letzten Tage waren wieder Mal ein reines Feuerwerk an positiven Nachrichten über und von Apple. Die Aktie hat einen Lauf hingelegt, da können manche Anleger nur neidisch mit den Ohren wackeln. Ich habe mir die Aktie von Apple genauer angeschaut. Es gibt immer wieder Momente, wo man einsteigen kann. So ein Moment war noch vor wenigen Wochen, die Aktie befand sich bei unter 80 Euro, jetzt ist sie bei knapp 117. Das ist ein Zuwachs von über 40%. Solche Renditen kriegt man nicht überall. Klar ist das mit einem gewissen Risiko verbunden, und man sollte auf keinen Fall sein letztes Hemd für die Aktien ausgeben, aber eine nette Art sich einen neuen iMac 24″ zu finanzieren ist es alle Mal! Apropos neuer iMac, sehr ungewöhnlich, aber auch typisch Apple, man hat den Dienstag überraschend auf den Montag vorverlegt. Nicht genug des ganzen, die neuen iMacs haben anscheinend Prozessoren aus der Zukunft? Montevina-Plattform lässt grüßen. Zudem wurden die Mac minis endlich im Preis gesenkt und liegen somit beim Preisniveau von 2005 (damals war der G4 Mac mini auch für 499 Euro zu haben).

Der Flux-Kompensator, das ist mein Traum. Ich hoffe die fleissigen Apple-Ingenieure arbeiten daran. Dann könnte ich wie Phil Schiller – seines Zeichens Apple Nice Guy, der immer bei Airport-Präsentationen Steve Jobs zur Hand geht – Millionen mit Apple Aktien machen. Einfach 10 Jahre in die Vergangenheit reisen (um genau zu sein ins Jahr 1998) und bei dem absoluten Tiefstpreis von 3,12€ eine Tonne voll Apple-Aktien auf dem Frankfurter Parkett erwerben. Anschließend beim bisherigen Höchsstand von 136,91 Euro (im vergangenen Dezember) verkaufen. Wär’ das toll! Würde mich interessieren was ihr mit dem Geld machen würdet? Aber wie immer gilt auch an dieser Stelle der Spruch: »Hätte meine Oma einen Schnurrbart wäre Sie mein umoperierter Opa!« Ich werde mich jetzt am schönen Wetter erfreuen, ich hoffe ihr auch. Bis zum nächsten Mal!

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  Hasar sagte am 3. Mai 2008:

    Ganz ordentliche Kolumne diese Woche, aber eine Kleinigkeit gibt es dennoch zu bemängeln: Die Apple-Aktie stand 1998 zu keinem Zeitpunkt bei 3,12€, das Tief lag Ende 1997 bei etwas unter $13 (je nach Handelsort). Die 3,12€ kommen nur dadurch zu Stande, dass in den heutigen Charts die Splits in 2000 und 2005 (jeweils 2:1) berücksichtigt wurden.

    Ach ja: Für eine Million würde ich mir MacNotes kaufen und die ganze Werbung aus dem Layout streichen. :P

    Antworten 
  •  ac sagte am 3. Mai 2008:

    Hasar, danke für das Lob und die Kritik: Ja das ist richtig, es handelt sich hierbei um einen bereinigten Chart. Daher ist der Wert 3,12 € bei fast allen Banken als Tiefstpreis der letzten 15 Jahre angegeben. Natürlich könnte man zusätzlich den Dollarkursverfall und die Inflation auch noch berücksichtigen. Ich sage mal Peanuts! ;) Übrigens, hoffentlich würdest Du außer dem Entfernen der Werbung uns auch ein angemessenes Gehalt zahlen ;)

    Antworten 
  •  oseveneleven sagte am 4. Mai 2008:

    Mhh.. Mit einer Tonne = 1000 x ca. 130 Euro = 130.000 Euro
    Kann man sich garnicht so viel leisten. Ich würde wahrscheinlich eine Werbeagentur mit ordentlicher Mac-Ausstattung gründen, und fürs Personal müsste ich dann auch schon Kredit aufnehmen, da mir zusätzlich noch ein Personal Trainer für ein Jahr ins Haus kommt, der mich dazu triezt abzunehmen, und dafür Kohle will.

    (Sie haben das vorhergehende Satzgefüge heil überstanden. Glückwunsch.)

    Klingt gut. Wenn’s soweit ist, bitte ich um einen Affiliate-Link zum Apple’schen iFlux Pro HD.

    Antworten 
  •  ac sagte am 4. Mai 2008:

    Osevenleven, du hast die Splits vergessen. Aber hast schon Recht, es wäre besser dann halt für 30.000 Euro in 1998 bei einem Kurs von 3 Euro, die Aktie zu kaufen. Es wären dann 10.000 Aktien, 10.000 Aktien x 130 = 1,3 Mio :D
    Hört sich schon besser an und brauchst kein Kredit. Außerdem wer sagt, dass du nicht immer wieder in die Vergangenheit mit dem iFlux reisen kannst? ;)

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de