News & Rumors: 12. Mai 2008,

Edle Tropfen verwalten mit Weinkeller.app

Der Mainzer Michael Göbel hat sich mit seinen MOApps (“My Own Apps”) inzwischen auch über Süddeutschland hinaus einen Namen gemacht. Die “Progrämmchen” erfüllen meist nur einen ganz bestimmten Zweck, den aber oft sehr gut. Göbels neuestes Werk ist Weinkeller.app:

Werbung

Wie der Name schon verrät kann man mit dem Programm seinen privaten Weinkeller verwalten und sich z. B. notieren, wann und wo man eine bestimmte Flasche gekauft hat und zu welchem Gericht sie besonders gut gemundet hat. Auch der “Koppwehfaktor” lässt sich festhalten.

Weinkeller.app kostet 5 Euro und setzt 10.4.11 oder neuer voraus. Bisher ist das Programm leider nur halbherzig eingedeutscht, Göbel verspricht aber Besserung.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

 4 Kommentar(e) bisher

  •  Michael (12. Mai 2008)

    oh danke :-)

    allerdings ist es noch gar nicht eingedeutscht – kommt mit nächster Version – das war nur für den screenshot :-)

  •  ha (12. Mai 2008)

    In der Demo-Version, die ich vorhin getestet hatte, war es zumindest teilweise deutsch (Koppwehpunkte, passt zu folgenden Gerichten)..

  •  Michael (13. Mai 2008)

    die untersten drei Punkte kann man sich nach Gusto anpassen…

    man könnte also auch Punkte fürs hässlichste Logo | Etikett vergeben :-)

  •  Frager (5. Juni 2008)

    Mainz liegt in Süddeutschland ? Kommt wohl auf die Perspektive an…


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung