MACNOTES

Veröffentlicht am  13.05.08, 18:52 Uhr von  Alexander Trust

Office 2008 verkauft sich gut, VBA-Support kommt zurück

Zusammen mit dem ersten Service-Pack für Office 2008 gab Microsoft heute bekannt, dass sich Office 2008 bisher etwa dreimal so gut wie sein Vorgänger verkaufe. Außerdem werde man mit dem nächsten Release (frühestens 2010) auch wieder VisualBasic-Macros in Excel unterstützen. Die fehlende VBA-Unterstützung ist eine der größten Schwachstellen und fiel auch in unserem Test besonders negativ auf.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  Andreas Herr sagte am 13. Mai 2008:

    Office2008 ist eins der grottigsten Office-Programme, die ich je in den Fingern hatte (vermutlich nur, weil ich den Vorgänger nicht kenne). Im Vergleich zu NeoOffice/OpenOffice ist Office 2008 nur träge und umständlich zu bedienen, kein Vergleich zu NeoOffice. Ich weiß nicht, wie man z.B. mit Entourage arbeiten kann, umständlich, langsam und instabil ….. Aber manche Leute scheinen leidensfähig zu sein …

    Antworten 
  •  Eckes sagte am 13. Mai 2008:

    Leider muss ich Andreas (zum Teil) Recht geben. Es gibt deutlich bessere Software. Doch gibt es auch Leute die z.B. Exchange-Connectivity benötigen. Wenn jemand eine andere Lösung als Entourage kennt, bitte Info.

    Antworten 
  •  Oliver sagte am 14. Mai 2008:

    Das ist wie Geld drucken: Erst ein dringendes kostenpflichtiges Update (intel-nativ) in Form der 2008 bauen, wo ein Kernfeature fehlt. Dann das entfernte wichtige Feature für 2010 ankündigen, damit das auch wieder jeder kauft. Vermutlich wird bei Excel in 2010 die Additionsfunktion fehlen, welche dann mit 2012 wieder hinzu kommt.

    Dass 2008 häufiger verkauft wird als 2004 leuchtet ein: Alle haben drauf gewartet (intel) und 2004 hat sich den Markt mit .X geteilt.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de