MACNOTES

Veröffentlicht am  6.06.08, 1:31 Uhr von  Alexander Trust

WWDC: Erste Fotos aus dem Moscone Center

Während Macnotes-Redakteur Sebastian Müller noch die Koffer packt, ist Gernot Poetsch bereits in San Francisco und liefert die ersten Fotos vom frisch dekorierten Moscone Center, wo am Montag die Keynote zur WWDC stattfinden wird:

[nggallery id=328]

Auf den Bannern preist Apple “OS X Leopard” als das fortschrittlichste Betriebsystem und “OS X iPhone” als die fortschrittlichste “mobile Plattform”.

Wir berichten ab Samstag direkt aus San Francisco von der Worldwide Developers Conference 2008.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 11 Kommentar(e) bisher

  •  André Z. sagte am 6. Juni 2008:

    Scheinbar noch einer im Münsterland, der nicht schlafen kann ;-)

    Antworten 
  •  m4gic sagte am 6. Juni 2008:

    bin wirklich mal auf die wwdc gespannt. auf der anderen seite kann man auch froh sein, die ganzen gerüchte nerven langsam ;)

    Antworten 
  •  ml sagte am 6. Juni 2008:

    Interessant ist die Formulierung “OS X Leopard” – bislang hieß es immer “Mac OS X”. Vermutlich will Apple damit deutliche machen, dass sowohl auf Macs als auch auf den Mobilgeräten das gleiche Betriebssystem läuft.

    Antworten 
  •  tl sagte am 6. Juni 2008:

    @ml: WWDC 2008 Im Zeichen von OSX

    Antworten 
  •  ml sagte am 6. Juni 2008:

    :-). Diese Meldung ist wohl ohne Eindruck zu hinterlassen an mir vorbeigezogen.

    Antworten 
  •  caesar sagte am 6. Juni 2008:

    @ml, genau das gleiche habe ich auch gedacht. Es wird ab jetzt nur noch OS X heissen, weil es nicht nur auf Macs, sondern auch auf anderen Systemen läuft. Eventuell sogar auf PCs (!?)

    Antworten 
  •  JFK23 sagte am 6. Juni 2008:

    @caesar:
    ich persönlich glaube nicht an eine pc version…

    wieso sollte apple das auch machen, läuft ja alles wie geschmiert bis jetzt ;)

    Antworten 
  •  David sagte am 6. Juni 2008:

    warum sie das machen sollten? einfach um was am weltweiten OS anteil zu ändern. nicht jeder will sich einen relativ teuren mac kaufen nur wegen dem betriebssystem. und ich glaube es wäre auch eine große probe was os x wirklich taugt wenn es einer viel größeren Menge an Leuten ausgesetzt ist als bisher.

    Antworten 
  •  Jo sagte am 6. Juni 2008:

    Ich halte es für ausgeschlossen, dass Apple soweit geht und OS X für fremde Hardware freigibt. Gäbe es Anlass dazu??
    (Mac) OS X ist nun mal für den Mac konzipiert. Und falls es jemand auf seinem PC installieren will, so kann er das auch ohne größere Umstände (eventuell mit professioneller Hilfe). Als ich letztens im Flugzeug saß, warf ich mehr als einen Blick zu meinem Nachbarn – er hatte Leopard auf einem Acer-Notebook, und es schien gut zu laufen.

    Dennoch sollte Apple seinen bisherigen Kurs verfolgen, und OS X ausschließlich mit und für Macs produzieren und verkaufen.

    Antworten 
  •  tl sagte am 6. Juni 2008:

    ich persönlich glaube nicht an eine pc version…

    So abwegig könnte dies gar nicht sein. Apple war schon immer sehr nah an den Wünschen der Verbraucher. Warum soll ein PC nicht mit Leopard laufen, wenn er dies im Grunde hardwareseitig unterstützt aber es nicht von Apple bisher supportet wird. Theoretisch funktioniert das ja mehr oder minder schon.

    Antworten 
  •  JFK23 sagte am 7. Juni 2008:

    dieser schritt würde die mac-verkäufe sicherlich senken, oder nicht?

    wozu einen mac kaufen, wenn man ein billiges aldi notebook mit OSX haben kann…

    ich würde den schritt von apple nicht nachvollziehen können…

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de