MACNOTES

Veröffentlicht am  14.06.08, 10:30 Uhr von  

Kolumne: Nach der Keynote ist vor der Keynote

Die Fußball-EM ist auf vollen Touren und meine beiden Favoriten können sich im Gesamtbild nicht unbedingt mit Ruhm bekleckern. Aber das Tournier ist noch nicht zu Ende, trotzdem wage ich hier bereits eine kühne Behauptung, dass alle Mannschaften Sieger der Herzen sind. Um bei diesen fußballerischen Plattitüden zu bleiben, sollen an dieser Stelle auch noch Sätze wie “die Mauskugel ist rund” und “der Bildschirm ist eckig” nicht verschwiegen werden. Ich merke beim Schreiben dieser Kolumne, dass Fußball und Computer sehr viele Gemeinsamkeiten haben. Das Thema Fußball und Computer scheint in vielen Foren und bei Stammtischen, in der Kneipe um die Ecke, viele Gemüter zu erhitzen. Bei lautstarken Diskussionen werden die Vorteile des jeweiligen Systems oder der Mannschaft dann erörtert.

Worauf möchte ich hinaus? Nun ja, eigentlich ist diese Woche geprägt von der Keynote aus San Francisco. 5200 Entwickler füllten den Vortragsraum, zum ersten Mal war es so eng geworden, dass sogar Steve Jobs die WWDC als “Sold out” deklariert hat. Es ist fast wie bei der EM, dort sind auch alle bisherigen Spiele ausverkauft gewesen. Was ist passiert bei der Keynote? Der etwas ausgemergelte Steve Jobs, konnte sich die Keynote nicht verkneifen, auch nicht wegen der anscheinenden “common bug“-Erkältung. Trotzdem musste er sich etwas zwischendurch ausruhen und übergab die Präsentation für längere Zeit an die Kollegen Phil “ich wachse in die Breite” Schiler und Scott Forstall, der stark an den jungen Wil Wheaton aka Fähnrich Wesley Crusher von der Enterprise erinnert.

Viele werden sich jetzt Fragen, das iPhone 3G ist ja schön und gut, aber wo sind die Tarife für Deutschland? Eine weitere Vorstellung auf der Keynote könnte frei nach der französischen Monarchie “.Mac ist tot es lebe MobileMe!” lauten. Eigentlich eine total gelungene Reinkarnation, aber einiges von .Mac werden wir schmerzhaft vermissen. Zum Beispiel die so lieb gewonnenen iCards. Bei jedem Geburtstag und jedem Feiertag, eigentlich kann man pauschal sagen, bei jedem Anlass wurde in den letzten 10 Jahren so eine iCard verschickt… An dieser Adresse kann man versuchen, in Form einer Petition, die iCards zu retten! Ob es etwas bringt ist eine andere Sache. “Versuch mach Kluch”! Würde ein Fußball-Kommentator eventuell bei einem misslungenen Freistoß sagen. Und da sind wir wieder bei der erhitzten Diskussion, waren die vorgestellten Produkte nun gut? Hätte Steve nicht noch ein Mac-Tablett aus dem Hut zaubern können? Eventuell wäre dann die Werbung so in die Hose gegangen wie die von Microsoft. Die armen Micro-Softies könnten einem fast schon leid tun… Da braucht man ein fettes Tablett und eine Armada von Kameras die aus der Decke beobachten (Big Brother ich hör dir trapsen!) um eine zwischenmenschliche Beziehung anzufangen?!


Für alle die hier nicht besonders zufrieden waren mit der Keynote: “Nach der Keynote ist vor der Keynote” die nächste kommt also bestimmt und vielleicht dann werden einige Wünsche in Erfüllung gehen. Wünschen wir Steve erst ein Mal eine gute Besserung und dass er noch viele Keynotes für uns abhalten kann! Fazit: Eine Keynote und Fußballmeisterschaft verhalten sich gleich, es gibt immer sehr hohe Erwartungen, es gibt Sieger und Verlierer und am Ende freut man sich bereits auf die Nächste!

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  caesar sagte am 14. Juni 2008:

    Haha! Schöner Vergleich und das M$-Werbevideo erst :)

    Antworten 
  •  Tom sagte am 14. Juni 2008:

    Wie immer eine sehr schöne Kolumne, nur verweist der Petitionslink auf die Apple-Seite ;-)

    Antworten 
  •  ac sagte am 14. Juni 2008:

    @Tom: Vielen Dank und der Link sollte jetzt korrekt funktionieren.

    Antworten 
  •  mangochutney sagte am 14. Juni 2008:

    Schöne Kolumne. Hat mich daran erinnert, dass ich das Shuttle “Berman” auch noch in irgendeiner Schublade habe.

    Aber im Ernst, ich fand die Keynote gut. MobileMe hat mich zwar nicht vom Hocker gerissen, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung.
    Außerdem freue ich mich auf den größeren Speicher.
    Ich hätte mir etwas mehr Neuerungen im Mac-Bereich gewünscht, aber das kommt sicher noch.

    Am 11. Juli werde ich mir dann mein erstes iPhone holen (16GB, weiß). Mal sehen ob die Tarife dann endlich mal was hergeben.

    Antworten 
  •  feiern sagte am 15. Juni 2008:

    Soll Tournier (sic!) eine Anspielung auf irgendetwas sein, oder ist das ein Rechtschreibfehler?

    Apropos Rechtschreibung: Der arme Mann heisst Phil Schiller, mit Doppel-L. Und mit Seitenhieben auf seine Körperfülle wäre ich bei deinem Konterfei doch eher zurückhaltend, du bist ja auch nicht gerade ein Adonis.

    Also: Wenn man im Glashaus sitzt: Finger weg von den Steinen!

    Antworten 
  •  imacmarcel sagte am 15. Juni 2008:

    sehr schöne Kolumne….. verfolge MACNOTES schon seit längeren und habe mich endlich an meinen freien Sonntag bei euch REG….. weiter so

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de