News & Rumors: 17. Juni 2008,

Notizen vom 17. Juni 2008

Notizen

Rund um das iPhone 3G bei T-Mobile

Leo liefert in zwei Beiträgen weitere Infos zum Launch des iPhone 3G in Deutschland. So wird das iPhone ein Netlock statt einem SIM-Lock haben, man wird es also mit allen SIM-Karten von T-Mobile verwenden können und nicht nur mit der Karte zum iPhone-Vertrag. Per HSDPA wird das iPhone max. 3,6 MBit/s erreichen, offen ist, ob ein späteres Firmware-Update auch höhere Geschwindigkeiten ermöglichen wird. T-Mobile bietet in einigen Orten bis zu 7,2 MBit/s an.
Einige weitere Fragen, zum Beispiel ob die UMTS-Flat auch für EDGE-Verbindungen gilt (Ja) beantwortet ein weiterer Beitrag.
Das iPhone 3G kann seit gestern auch bei T-Mobile vorbestellt werden (Affiliate-Link), die ersten 1.000 Besteller sollen das Gerät pünktlich zum 11. Juli erhalten.

Werbung


Templates für Apple Mail

Hawk Wings bietet in seiner umfangreichen Liste an Plugins und Zusatzsoftware für Apple Mail jetzt auch Links zu Templates für Mail in der Leopard-Version. Einige der Vorlagen werden kostenlos angeboten, die meisten Vorlagen sind aber im kostenpflichtigen Equinux Stationary Pack enthalten: 111 Templates für 24,95 Euro.

StarMoney 6.0 für Mac

Die bekannte Finanz-Management-Software StarMoney 6.0 ist ab dem heutigen Tag auch für Mac OS X verfügbar. Aktuell noch in einer kostenlosen Beta-Testversion, die finale Version ist für Juli 2008 angekündigt. Unter den ersten 100 Testern werden 25 StarFinanz Vollversionen veröffentlicht.
Es handelt sich bei „StarMoney 6.0 on Mac“ aber nicht um eine native Umsetzung für Mac OS X, sondern um eine Windows-Software, die über die Laufzeitumgebung Darwine auf Intel-Macs läuft.

Die iPod-Killer

Mit dem Erfolg des iPod kamen auch immer wieder Konkurrenz-Modelle, die als iPod-Killer angekündigt wurden, diesem Anspruch aber nicht gerecht wurden. Portfolio.com hat einen kleinen virtuellen Friedhof für sechs dieser „iPod-Killer“ angelegt.

Updates

Das Xserve EFI Update 1.1 für Apples Server soll die Stabilität erhöhen. Die neue Version der Safari-Erweiterung Saft bringt als neues Feature „Google Safe Browsing“. Der Browser speziell für Webentwickler Sunrise kommt mit Bugfixes in Version 1.7.3.

Zuletzt kommentiert



 7 Kommentar(e) bisher

  •  tl (17. Juni 2008)

    Zu StarMoney: Das Programm ist wohl ein Schlag ins Gesicht jedes Mac-Users. Es wird eine PC-EXE-Datei zu Download angeboten. Das Programm läuft nicht nativ auf Mac OS X sondern in Virtualisierungsumgebung (Darwin). Also nix mit StarMoney for Mac. Ein emuliertes Windowsprogramm ist ja wohl eine Frechheit von StarFinanz. Setzen, 6!

  •  cd (17. Juni 2008)

    Das mit Darwine steht ja oben, ob es ein Schlag ins Gesicht ist will ich nicht beurteilen – zu rechnen war seit langem mit solchen „Umsetzungen“. So lange die komplette Lösung – also Programm Laufzeitumgebung – vom Anbieter vollen Support bekommt… wer’s braucht ;)

  •  Floehle (17. Juni 2008)

    Versuchte es zu installieren. Folge: EXE-Datei; for Mac? Wohl eher nicht. Und warum einfach, wenn´s auch kompliziert geht? ;)

  •  krannich (18. Juni 2008)

    Anmerkung zum iPhone. Auf der T-Mobile Seite findet man den folgenden Hinweis: „Für Bestandskunden ist das iPhone 3G ab dem 01.07.2008 vorbestellbar.“ Nähere Konditionen werden jedoch nicht genannt.

  •  dani (18. Juni 2008)

    was heißt 3,6 mbit genau wieviel bleibt dann übrig im up/downstream ?

  •  Fiete (18. Juni 2008)

    Stamoney ist ein Witz, ich bleibe bei Bank X

  •  cd (18. Juni 2008)

    was heißt 3,6 mbit genau wieviel bleibt dann übrig im up/downstream ?

    AFAIK bis 384kbit/s für den Upload… Hängt aber auch vom Netz am jeweiligen Standort ab.


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>