Special News: 27. Juni 2008,

Tutorial: Festplattentausch beim Alu-iMac

iMac (5/2011)
iMac (5/2011)

Die aktuellen iMacs lassen in der Grundausstattung kaum Wünsche offen. 2 GB RAM und eine 320 GB große Festplatte bei den mittleren Modellen dürften für eine Weile ausreichen. Wer nachträglich die Speicherkapazität erweitern möchte, für den haben wir ein Tutorial zum Festplattentausch beim Ali-iMac bereitgestellt.

Werbung

Wie man die Festplatte beim Alu-iMac wechselt, zeigen wir euch in dieser Anleitung. Kampferprobte PowerBook-Besitzer werden über den Vorgang nur müde lächeln können, denn die Konstruktion des iMac ist recht einfach zu zerlegen.

Grundsätzlich sollte der Austausch von Arbeitsspeicher oder der Festplatte keine Veränderung der Hardware darstellen und deshalb die Garantie nicht erlöschen lassen. Allerdings muss man für den Tausch der Festplatte das Gehäuse in einer aufwändigen Weise öffnen, die eventuell trotzdem einen Eingriff darstellt, den Apple nicht akzeptiert. Mehr dazu gibt es auf Apples Homepage hier und hier.

Werkzeuge

Jede Operation muss gut vorbereitet sein. Bevor es also losgeht, sollte man sich die folgenden Dinge bereitlegen:

  • 2 bis 4 Saugnäpfe (z. B. von Handtuchhaken),
  • einen Kreuzschraubendreher zum Entfernen der RAM-Abdeckung,
  • einen kleinen und einen ganz kleinen Torx-Schraubendreher,
  • sowie eine Dose mit Druckluft zum Entfernen von Staub auf dem Display.

Hat man alles beisammen, kann es losgehen. Um das Verkratzen beim iMac zu vermeiden, ist es ratsam sich eine nicht fusselnde Unterlage auf den Tisch zu legen. Zur Not tut es ein einfaches Bettlaken. Der iMac wird dann mit dem Rücken auf einen ausreichend großen Tisch gelegt. Es ist günstig, wenn sich oberhalb des iMacs noch Platz befindet, denn dort kann später der Alu-Rahmen abgelegt werden.

Alles Fassade
Ist der iMac sicher platziert, wird zunächst die Glasscheibe entfernt. Diese wird von etlichen Magneten in ihrer Position gehalten. Hinter dem schwarzen Rand der Glasscheibe ist ein flaches Metallband eingelassen und im Gehäuse des Rechners finden sich die Magneten.

Mit Hilfe der Saugnäpfe lässt sich die Glasscheibe vorsichtig anheben und entfernen. Diese sollte anschließend an einem sicheren Ort aufbewahrt werden, damit sie nicht beschädigt wird.

iMac - Saugnäpfe an Scheibe

iMac – Saugnäpfe an Scheibe

Ist die Glasscheibe entfernt, so erkennt man, dass Apple im iMac ein echtes Glossy-Display verbaut, und nicht erst die Scheibe das Display glänzend macht.

iMac - Magnete zur Fixierung der Glasscheibe

iMac – Magnete zur Fixierung der Glasscheibe

Als nächstes muss der Alu-Rahmen entfernt werden. Dieser ist mit 12 Torx-Schrauben befestigt. Die Schrauben haben teilweise unterschiedliche Längen, sodass man sich besser merken sollte, an welcher Stelle welche Schraube später wieder einzusetzen ist.

Sind die Schrauben gelöst, kann man den Rahmen vorsichtig nach hinten klappen. Besondere Aufmerksamkeit muss man dabei dem Kabel für die iSight-Kamera widmen. Um versehentliche Beschädigungen zu vermeiden, ist es ratsam den Steckverbinder für das Kabel zu lösen.

iSight-Kabel der Kamera im Alu-iMac

iSight-Kabel der Kamera im Alu-iMac

Innereien im iMac

Jetzt sitzt nur noch das TFT-Display vor der zu tauschenden Festplatte. Man sollte tunlichst vermeiden, das Display direkt mit den Fingern zu berühren, da man so unweigerlich Fettspuren hinterlässt, die sich später nur schwer wieder entfernen lassen. Das Display wird von 8 Schrauben gehalten, die allesamt zu lösen sind.

Bevor das Display beiseite gelegt werden kann, muss man noch vorsichtig den Steckverbinder für das LCD-Temperatursensor-Kabel und die DVI-Verbindung abziehen (siehe Abbildung). Vom DVI-Kabel müssen, bevor man es von der Platine ziehen kann, zunächst noch die zwei winzigen Torx-Schrauben gelöst werden.

DVI-Connector im Alu-iMac

DVI-Connector im Alu-iMac

ACHTUNG: Das Display ist an der Rückseite noch mit dem Stromkabel mit der Platine verbunden. Daher sollte man das Display vorsichtig nach links legen, so dass die Festplatte frei zugänglich ist.

Festplattentausch

Bevor man die Festplatte mitsamt des Plastikrahmens aus dem iMac nehmen kann, müssen die Kabel für Strom und SATA abgezogen werden. Der auf der Festplattenaußenseite angeklebte Temperatursensor lässt sich vorsichtig lösen und später auf der neuen Festplatte wieder anbringen.

Die Festplatte ist in einem Plastikrahmen montiert. An der Unterkante ist sie, nur durch Gummidämpfer geschützt, festgesteckt und lässt sich mitsamt des Rahmens aus dem iMac entfernen. Anschließend wird die neue Festplatte in den Rahmen montiert und wieder im iMac eingebaut. Der Temperatursensor wird einfach wieder aufgeklebt. Man sollte nicht vergessen, die Kabel für Strom und SATA wieder anzuschließen.

Festplattenrahmen im Alu-iMac

Festplattenrahmen im Alu-iMac

iMac wieder verschließen

Jetzt wird es Zeit den iMac wieder zu verschließen. Zunächst wird das Display wieder mit den 8 Torx-Schrauben fixiert. Der LCD-Temperatursensor- und das DVI-Kabel werden wieder auf die Platine gesteckt und der DVI-Stecker muss wegen der Masse-Verbindung wieder angeschraubt werden.

Display-Kabel beim Alu-iMac

Display-Kabel beim Alu-iMac

Nun kann man den Alu-Rahmen wieder zurückklappen. Dabei muss man auf das Kabel der iSight-Kamera achten, damit es nicht eingeklemmt wird. Wer den Steckverbinder gelöst hat, muss diesen jetzt wieder verbinden.

Da die meisten zu Hause wohl kaum Reinraumbedingungen haben werden, ist es nicht zu vermeiden, dass sich während der Arbeit Staub auf dem Display sammelt. Diesen entfernt man am besten mit Druckluft, die es in einschlägigen Elektronikmärkten in Dosenform zu kaufen gibt. Alternativ kann auch ein kräftiger Fön herhalten, allerdings sollte man vermeiden, das Display stark zu erhitzen. Auch die Glasscheibe befreit man auf diese Weise von Staubkörnern. Anschließend setzt man die Frontscheibe wieder vorsichtig ein.

Fertig. Die ausgebaute Festplatte findet in einem externen Gehäuse ein neues Zuhause und kann zukünftig ihren Dienst als zusätzlicher Datenspeicher oder als Time-Maschine-Platte verrichten. Jetzt noch Mac OS X installieren und es kann losgehen. Wer auf der ausgetauschten Festplatte bereits ein System installiert und eingerichtet hat, der kann alternativ die Festplatte mit dem Carbon Copy Cloner klonen.

Zuletzt kommentiert



 26 Kommentar(e) bisher

  •  Floehle (5. Juli 2008)

    Danke für die Anleitung!
    Besteht die Möglichkeit meine Einstellungen als z.B. Backup zu speichern und nach der Neuinstallation wieder auf dem Mac zu speichern? Welche Programme können da helfen?

  •  ml (5. Juli 2008)

    Das Programm nach dem du suchst, heißt Carbon Copy Cloner und erstellt eine 1:1-Kopie deiner Festplatte.

  •  SteWi2802 (5. September 2008)

    Welche Platte wäre denn zu empfehlen wenn man sich schon traut den iMac aufzuschrauben. WD wie original eingebaut? Die Samsung werden ja im Betrieb sehr warm, wie ist das bei den WD und wenn welche Reihe?

  •  SteWi2802 (5. September 2008)

    Noch was … welche TORX Größen benötigt man … wäre schön wenn du das angibst, nicht dass man den halb auf hat und das DVI Kabel dann nicht abschrauben kann.

  •  ml (5. September 2008)

    Gute Frage. In welcher Größe gibt man denn Torx an? Wenn ich mich recht erinnere, dann war es für das DVI-Kabel im Durchmesser 1mm.

    Zur Festplattenfrage: Keine Ahnung welche man da genau nimmt. Ich habe darauf geachtet eine möglichst leise Platte zu nehmen, um die Geräuschkulisse des iMacs nicht zu verändern.

  •  SteWi2802 (8. September 2008)

    Naja dann wird man wohl nicht die TORX aus dem Baumarkt gebrauchen können sondern eher die Feinmechanik / Elektronik TORX.

    Wegen Platte frag ich weil die Samsung ja sehr warm werden. Was für eine hast du denn drinnen?

  •  ldxx (7. November 2008)

    Also ein paar Tips von mir: Ich habe gestern nach diesem Tutorial die Seagate 500GB Festplatte gegen eine Samsung 1TB 7200 U/min 32MB Cache gewechselt.

    – Dabei ist mir aufgefallen, dass in der Anleitung nicht drinsteht, dass die RAM-Abdeckung auch abgeschraubt werden soll, bevor der Alu-Rahmen abmontiert wird (ist aber ersichtlich).

    – Die TORX-Größen, die man braucht, sind 6 und 7/8 (glaube ich zumindest). Ich habe mir beim BAUHAUS ein Set mit verschiedenen kleinen TORX für 10,95 geholt, da waren beide wichtigen Dabei. Einen Saugnapf gibts übrigens auch beim BAUHAUS für etwa 10Euro (kann man danach ja zurückgeben. Die Druckluft gibts bei SATURN für 6,99 in der Tastaturabteilung. Aufpassen, dass es kein Flüssigspray ist! Und nicht zu nah drangehen mit der Druckluft, sonst spritzt es trotzdem auf das Display! Man kann es aber zur Not mit einem Brillentuch wegputzen. (Übrigens: Um das Display nicht zu berühren, kann man Gummihandschuhe benutzen, die hinterlassen keine Fettspruren).

    – Nach dem Umbau hat alles geklappt, Leo neu installiert und vom Time Machine Backup die Daten geholt, es hat erstmal ein paar Stunden gedauert. Aber dann ist mir aufgefallen, dass es jetzt plötzlich zu stark brummt! Und ich denke, dass es daran liegt, dass ich die kleine Abdichtung unter der Festplatte vergessen habe. Diese klebt unter der Originalplatte und muss auf die neue umgeklebt werden. Deshalb werde ich heute wahrscheinlich das Ding auseinander nehmen müssen… Es brummt ziemlich heftig, obwohl man liest, dass die Samsung leise sein sollen. Ach ja, die Festplatte hatte nach 10 Stunden StandBy eine Temperatur von 45°. Für ne Festplatte für rund 100 Euro ist das eigentlich ganz gut. Ich hoffe nur, dass das Brummen wegkommt.

    Euch noch viel Erfolg!

    PS: Die Fotos im Tut kann man auch vergrößern!

  •  Denny (29. November 2008)

    Vielen Dank für die Anleitung. Habe gestern abend erfolgreich operiert (320GB -> 1TB).

  •  rainmaker (16. Januar 2009)

    Habe nach dieser Anleitung meine FP am Alu iMac 20″ gegen eine Samsung-FP 1TB HD103UJ getauscht.Die Samsung ist sehr leise und wird auch nicht zu warm(ca 36°C-44°C).

  •  kortatu (24. Februar 2009)

    Alu iMac 24″ Samsung-FP 1TB HD103UJ eingebaut nach der Anleitung hier! Klasse hat sehr gut funktioniert.

  •  lehutz (4. April 2009)

    Moin, hab nun auch eine Samsung 103UI 1TB drinn… schön leise und schnell. Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl eigentlich keine grosse sache. Wer mal (damals) nen SE30 oder PowerMac 5300 oder sowas zerlegen musste, findet den iMac erfrischend einfach… Danke für das sher gute Tutorial!

  •  Michael (28. Dezember 2009)

    Hallo und besten Dank für die sehr gute Anleitung.
    Habe meinen iMac erst 2 Wochen und wollte mich nur schon mal informieren wie ich im Notfall z.B. die Festplatte oder Lüfter wechseln kann. Ich bin jetzt beruhigt dass man das Ding aufbekommt, wenn auch umständlicher als gewohnt.
    Gruß
    Michael

  •  André (5. August 2010)

    Auch 8 Monate nach dem letzten Kommentar wird fleissig weitergeschraubt. Mein iMac hat gerade eine 1T Platte bekommen, nachdem die originale an Gedächtnisschwund litt. Danke für die tolle Anleitung, hat wunderbar funktioniert.
    Gruss
    Andre

  •  Dobber (16. August 2010)

    Und noch ein August 2010-Beitrag!

    Auch bei mir hat der Austausch wunderbar funktioniert. Hatte es mir eigentlich schwieriger vorgestellt, aber es lief doch sehr gut!!!

    Also, alte (defekte) Platte raus – neue HD (1TB) rein – fertig!!!!
    Pustekuchen… Nach Installation von 10.4 und Upgrade auf 10.5 (lief alles problemlos) wollte ich von meiner TM ein Restore machen. Plötzlich lief der Lüfter hörbar an und kurze Zeit später war der iMac aus….

    Super… Also gehe ich weiter auf Fehlersuche!
    Dennoch danke für die super Anleitung!!!

  •  Yves (17. August 2010)

    und weiter gehts.. gerade Dank Anleitung hoffentlich erfolgreich die Festplatte getauscht. Jetzt von letzten Timemachine Backup mein System wiederherstellen. Hoffe habe etwas mehr Glück als mein Vorposter

  •  Peter (20. Oktober 2010)

    Hat prima funktioniert, leider hab ich das Mikro-Kabel gekappt, was nun?

  •  Ed (11. Februar 2011)

    Hallo,
    dieses Tutorial hat mir sehr geholfen. HDD-Tausch war ein echtes Kinderspiel. Kleiner Tipp vielleicht noch: Ich fotografiere die Stecker, Kabel usw., damit ich im Zweifelsfall die Verbindungen nachsehen kann.

    Gruß

  •  Sven (6. Juli 2011)

    Danke für die Anleitung. Hat mir bei meinem Projekt geholfen. Man braucht aber nur den T6 und T8 als Torx. T8 für die ganzen Rahmenschrauben und den T6 für den DVI Stecker.
    Den Alu Rahmen habe ich von oben gezogen. Es gibt aber auch Videos wo man sich das anschauen kann. einfach bei Youtube iMac 2008 HDD eingeben.

  •  Amos (14. März 2013)

    Vielen Dank für dieses geniale Tutorial. Habe gerade damit die Fesplatte im iMac eines Freundes getauscht

  •  at (14. März 2013)

    Gern geschehen. :)

  •  Jodruck (10. September 2014)

    Hallo, die Anleitung klingt gut. Unser Mac ist der 24 Zoll iMac aus 2007 (7,1). Leider sehe ich keine Abbildungen neben der Anleitung. Diese fände ich allerdings sehr hilfreich. Gruß Jodruck

  •  Alexander Trust (10. September 2014)

    @Jobdruck: Danke für den Hinweis, ich habe die Fotos aus dem Archiv geholt und den Artikel überarbeitet. Es sollte alles funktionieren.

  •  Alexander Trust (10. September 2014)

    Ja die Geräte verwenden nicht die gleiche „Beschraubung“.

  •  Alexander Trust (10. September 2014)

    Wenn Du kannst, verdrahten und mit Isolierband abdichten. Noch besser wäre: Löten.

  •  jodruck (10. September 2014)

    Vielen Dank! Dann drucke ich das mal zur baldigen Verwendung aus.

  •  jodruck (10. September 2014)

    Ist ja ein dolles Ding: Mit Safari ein PDF gesichert ergibt leere Blätter.
    Die kopierte Adresse im Firefox geöffnet und dann als PDF gesichert ergibt ein korrektes PDF (beides über den selben Druckertreiber).

    Hat da Apple zugesehen ;-)


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>