News & Rumors: 14. Juli 2008,

T-Mobile mahnt VoIP-Anbieter sipgate ab

Grund für die Abmahnung ist eine Beta-Software von sipgate mit welcher sich VoIP-Telefonate auf dem iPhone durchführen lassen. Sipgate versuche mit “irreführenden und unlauteren Mitteln […] T-Mobile-Kunden „zumindest teilweise für Verbindungen abzuziehen““, so heise.de.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 7 Kommentar(e) bisher

  •  Janosius (14. Juli 2008)

    Bin ja mal gespannt, wie die Klagebegründung erwidert wird: Ist das iPhone ein allgemeiner Gebrauchsgegenstand (also als „Mini-PC“ zu verstehen), oder gibt das Gericht der Klage mit Berücksichtigung der Vertragsbindung statt. In letztere Fall hätte VoIP es wohl schwerer.

    Dürfte ein spannender Punkt für viele Entwickler von iPhone-Apps werden.

  •  Christian Hintzsche (14. Juli 2008)

    Ich finde das Ganze ziemlich Dumm

  •  ldaniel (14. Juli 2008)

    so ein Quatsch: wenn tmo ein Problem hat, müssen sie die Domain blocken. Nur dann kriegen sie wohl Beschwerden von den vielen tmo Kunden, die das iPhone nicht von ihnen haben. Und welcher Kunde mit original phone kann die Software eigentlich installieren ???

  •  Alex (14. Juli 2008)

    Wie ist das eigentlich, kann ich mir AIM installieren oder ist dies nun wirklich bei t-mobile in DE verboten zu nutzen. Denn es soll ja so sein, das man keinerlei chat software auf dem iPhone benutzen darf in zusammenhang mit einem t-mobile vertrag. Ich frage mich nur, warum ist dann der AIM im AppStore in Deutschland verfügbar?

  •  Patrique (15. Juli 2008)

    Tu es doch einfach, kräht kein Hahn nach…

  •  martin (17. Juli 2008)

    hab mal nachgefragt bei t-mobile und hab folgende antwort per mail bekommen.

    „“Die Nutzung von VoIP, Instant Messaging und IPVPN ist nicht Gegenstand des Vertrages.“ dies bedeutet,
    dass wir diese Dienste nicht Garantieren können, aber nicht, das es generell nicht möglich ist.
    Zusatzprogramme aus dem AppStore, wie z.B. AIM funktionieren, solang die benötigte Bandbreite zur verfügung steht.

    „Die Nutzung von VoIP, Instant Messaging und IPVPN ist nicht Gegenstand des Vertrages.“ dies bedeutet,
    dass wir diese Dienste nicht Garantieren können, aber nicht, das es generell nicht möglich ist.
    Zusatzprogramme aus dem AppStore, wie z.B. AIM funktionieren, solang die benötigte Bandbreite zur verfügung steht. “

    also definitiv nicht verboten

  •  atnamm (17. Juli 2008)

    sry fürs doppelcopypasten ^^


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>