News & Rumors: 4. August 2008,

Apple zieht sich von Black-Hat-Konferenz zurück

Apple Wenn es um Sicherheitsfragen oder die Sicherheitspolitik bei Apple geht, dann ist das Unternehmen immer besonders schweigsam. Diese Vorgehensweise war in den letzten Jahren bereits mehrfach Anlass für Kritik an Apple, denn der schweigsame Umgang mit Sicherheitsproblemen in Cupertino, ist in den Augen von vielen IT-Sicherheitsexperten ein großes Manko. Deshalb warteten viele mit Spannung auf einen Vortrag von Apple auf der diesjährigen Black-Hat-Sicherheitskonferenz, in dem sie sich Informationen über die Sicherheitspolitik und -strategie der Firma erhofften.

Wie Computerworld jetzt berichtet wird daraus wieder nichts, denn Apple hat den Vortrag in letzter Minute zurückgezogen. Über die Gründe die zum Rückzug von Apple führten ist bislang nichts bekannt geworden. Im Interview sprach Black-Hat-Direktor Jeff Moss lediglich davon, dass der Vortrag wohl nicht vom Apple-Marketing abgesegnet worden sei und deshalb nicht stattfinden dürfe.

Der Rückzug von Apple dürfte das Negativ-Image der Firma bei der Behandlung von Sicherheitsfragen weiter verstärken.



Apple zieht sich von Black-Hat-Konferenz zurück
4 (80%) 9 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iTunes: Apple möchte aktuelle Spielfilme verleihen... Kinofilme schon kurz nach dem Start legal zu Hause streamen? Wenn es nach Apple geht, wird dieses Feature schon im kommenden Jahr Realität werden. Ein...
Akku-Probleme: Wohl auch andere iPhone 6 Modelle b... Die Probleme mit Akkus in iPhones ziehen immer weitere Kreise. Obwohl Apple nach wie vor behauptet, dass nur eine begrenzte Anzahl iPhone 6s von den S...
ARM-PCs kommen zurück: Microsoft und Qualcomm arbe... Prinzipiell ist Windows plattformunabhängig, läuft derzeit aber nur auf Intel-Prozessoren. Windows 8 lief auch auf ausgewählten ARM-CPUs und da will M...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  andreas (4. August 2008)

    Hmm, ob ein Vortrag auf der Black Hat Conference tatsächlich so viel Einfluss auf die Sicherheit von OS X haben wird bezweifle ich. Aber dass Apple manches Mal bei seinen Entscheidungen sehr eigenartig ist, das steht fest.

  •  ml (4. August 2008)

    Das sicher nicht, aber Apple hält sich bei dieser Problematik bislang immer total bedeckt und lässt die Nutzer im Unklaren über mögliche Sicherheitsrisiken. Insofern wäre der Vortrag vielleicht ein Schritt gewesen hier die Nutzer besser zu informieren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>