News & Rumors: 8. August 2008,

Notizen vom 8. August 2008

Notizen
FileMaker Pro für iPhone und iPod touch
Wer FileMaker nutzt und ein iPhone oder einen iPod touch besitzt kann ab sofort die Datenbanken unterwegs benutzen. Mithilfe von FMTouch können Daten verändert, neu erstellt und gelöscht werden, inklusive Sync zur FileMaker Datenbank auf dem Rechner. Für Mac ebenso wie für Windows. Wie es funktioniert kann man sich in einem Screencast anschauen. FMTouch ersetzt übrigens FileMaker Mobile.

Werbung

“IAmRich” fliegt aus dem App Store
“IAmRich”, das wohl unsinnigeste Stück Software für das iPhone ist nach knapp 24 Stunden auf dem App Store geflogen. Das 999,99$ teure App von Armin Heinrich hat nur einen Nutzen: Es soll den Inhaber daran erinnern, das er sich leisten kann… oder so. Eigentlich ist es noch nicht mal ein Programm sondern ein kleines gephotoshopptes Bildchen eines Rubins. Laut MacWorld UK haben tatsächlich 8 Leute zugeschlagen und die Kreditkarte gezückt.

Software-Updates
Das Camino Projekt hat fleißig gearbeitet und den macspezifischen Mozilla-Browser auf Version 1.6.3 upgedatet. Die neue Version beinhaltet nun die neueste Mozilla Gecko Rendering Engine (1.8.1.16). Das nützliche Shareware-Tool Mail Saver ist in Version 3.6.5 erschienen. Mail Saver kostet 9,95$ und bietet dafür eine Finder-organisierte Sicherung der E-Mails. Audacity steht in einer neuer Beta (1.3.5) zum Download bereit.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

 6 Kommentar(e) bisher

  •  stadtjunge (8. August 2008)

    @IAmRich
    Sehr geile Idee. Wenn man der Käuferzahl glauben kann, ist der Herr durch eine simple Idee um ein wenig reicher geworden.

  •  nd (8. August 2008)

    He´s rich :) und tricky….

  •  Denny (8. August 2008)

    Ich finde die Idee hinter IAmRich ebenfalls so simpel wie genial. Der Autor macht sich liediglich ein wenig Psychologie zunutze.

    Weiterhin finde ich es recht bedenklich, dass Apple die Anwendung einfach so aus dem Store entfernt hat, obwohl sie nicht gegen die Nutzungsbedingungen verstösst. Wenn jemand die Anwendung “aus Versehen” kauft – selbst schuld, null Mitleid.

  •  nd (8. August 2008)

    Hm, wahrscheinlich verstößt diese “Anwendung” doch gegen die Developer Agreements. Zumindest ist sie moralisch bedenklich…

  •  stadtjunge (8. August 2008)

    Er könnte ja jetzt mit den 8.000 Dollar eine Klage gegen Apple einreichen. Als Anzahlung für den Anwalt. Vielleicht kann er ja bei dem Gerichtsjungle darauf pochen, sein “App” wieder hochzuladen. xD

  •  Erwin (9. August 2008)

    Die bei Apple sind wahrscheinlich nur neidisch, dass sie nicht selber auf die Idee gekommen sind- wo sie doch sonst immer so tolle Abzocker-Ideen haben.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung