MACNOTES

Veröffentlicht am  30.08.08, 12:30 Uhr von  ac

Kolumne: 11 Jahre ist es her…

Diese Woche sollen angeblich Großhändler eine Benachrichtigung von Apple bekommen haben, dass sie keine aktuellen Produkte mehr nachbestellen sollen. Ein ziemlich klares Anzeichen dafür, dass Apple mit Neuerungen aufwartet und der Bestand an aktueller Hardware zuerst abverkauft werden soll. Was kommt? Laut Gerüchten das “MacBook touch”. Ob Apple dies tatsächlich veröffentlichen wird, steht in den Sternen, aber eines ist bereits durchgesickert: Mac OS X 10.5.6 soll endlich mit BluRay-Unterstützung in Form von entsprechenden Treibern kommen. Da wäre eine mit BluRay-Laufwerken ausgestattete Apple-Armada für viele ein wirklich schöner Kaufanreiz.

Apropos Kaufanreiz.: So hoch, wie in diesem Jahr, waren die Apple-Marktanteile seit den 80ern des vergangenen Jahrhunderts nicht mehr. Die Marke von 10,3 Prozent wurde in den USA bei den privaten Anwendern überschritten. Das der Mac aber nicht nur in der Gunst der Konsumenten, sondern auch der Unternehmen hoch im Kurs steht, beweist der vierfach gesteigerte Absatz bei geschäftlich genutzten Macs.


Dieses Bild ist (c). Eine Maturitätsarbeit über Apples Erfolge und Misserfolge von Andreas Flütsch.

Diesen Erfolg hat die Mac-Plattform nicht nur dem Intel-Prozessor und Win-On-Mac zu verdanken, sondern auch Leopard. Schritt für Schritt hat sich die Raubkatze durch Aktualisierungen verbessert und ist auf dem Weg zum richtigen Kassenschlager. Snow Leopard soll eine weitere Evolution im Unterbau des Systems bieten, damit wäre Apple für neue Technologien gut gewappnet. Was macht Apple zur Zeit Sorgen? Eigentlich nur MobileMe und das Gewicht von CEO Steve Jobs, der seinen schwarzen Humor nicht verloren hat und weiterhin mit seinem Mercedes-Benz auf dem Behindertenparkplatz vor der Infinite Loop 1 in Cupertino parkt. Steves Vorliebe für den Mercedes SL scheint sich seit den 80ern auch nicht geändert zu haben. Auch er ist einer der wichtigsten Gründe, weshalb Apple es wieder so gut geht.

Noch interessanter ist der in den letzten Tage auf “DuRöhre” – ich meine YouTube – erschienene Mittschnitt, eines Apple internen Team-Meetings von 1997, in dem zu sehen ist, dass Steve bereits zu der damaligen Zeit einen dunklen Pulli bevorzugte. Wobei er in kurzen Hosen auf der Bühne steht, was vollkommen ungewöhnlich für ihn ist. Noch etwas fällt beim Betrachten des Mittschnitss auf und zwar, dass sich einiges in den 11 Jahren getan hat: Mr. Jobs hat einige Haare weniger und ein paar Falten mehr bekommen, sein Charisma ist aber nicht weniger geworden. Damals kam er um Apple zu retten, jetzt ist Apple so frisch und glänzend wie zu seinen besten Zeiten. Damals wie heute trägt Steve mit seiner Philosophie dazu bei, weshalb die Apple Produkte die Menschen ansprechen.

Apropos 1997 damals wurde Duke Nukem Forever angekündigt, der Name sollte Programm werden, denn das Spiel ist bereits in die Annalen der Geschichte eingefahren, als die Vaporware schlechthin und das am längsten entwickelte Computerspiel aller Zeiten. Auf der diesjährigen GC in Leipzig wurde aber verkündet, dass das Spiel doch endlich sehr nah vor der Vollendung stehen soll. Ich glaube es erst wenn ich die DVD in meinen Händen halte, oder noch besser das Spiel spiele. Ich würde es mir jedenfalls wünschen, den Duke Nukem war 1995 (damals!) ein absoluter Bestseller, zu Recht!… DIe Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  Floehle sagte am 31. August 2008:

    erster!

    Antworten 
  •  jens sagte am 1. September 2008:

    Floehle wir wollen doch hier nicht trollen.. Wie wäre es mit einem vernünftigeren Kommentar?!

    Antworten 
  •  Floehle sagte am 1. September 2008:

    Hast ja recht^^

    Also erst einmal hoffe ich, dass kein neuer iMac kommt da ich erst von 20 auf 24″ iMac gewechselt habe. Über ein Alu-MacBook würde ich mich hingegen freuen! Und das mit MobileMe entnervt mich völlig wie auch der Kurs der Aktie! Über den immer größer werdenden Zuspruch zu Macs freue ich mich total, das sieht man aber auch im Cafe und Bahnhöfen wie auch an Flughäfen, eine Statistik ist also nicht von Nöten.

    Antworten 
  •  arthur sagte am 1. September 2008:

    Ich wuerde mich sehr ueber ein Mac-Net-Book freuen. Schoenes Design und max. 10″ Display! Das waere der absolute Traum.

    Schoen waere auch wenn Apple das iPhone 3G endlich frei verkaufen wuerde. Ach Traeume… das waere schoen…

    Well however… dennoch gelungene Kolumne :)

    Antworten 
  •  Floehle sagte am 1. September 2008:

    Wenn ich so nachdenke….. wäre ein Net-Book tatsächlich klasse!

    Antworten 
  •  Jim Panse sagte am 2. September 2008:

    Hey, schöne Kolumne und lässt mich gerade in alten Apple-Zeiten schwelgen. Irgendwie vermisse ich diese magischen Momente der Keynotes von 1999, 2000, 2001. Ich hoffe Steve wird wieder aufgepeppt und bald in seiner alten Höchstform 2009 uns ganz viele neue Produkte präsentieren :)

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de