Review: 5. September 2008,

Testtagebuch: Devil May Cry 4 #3: Bis der Daumen qualmt

Devil May Cry 4
Devil May Cry 4

Mittlerweile hat die Figur Nero den Hohepriester besiegt und sie hat es doch nicht getan. Denn nun ist Nero ein Gefangener des Ordens und der Spieler in Devil May Cry 4 auf der PlayStation 3 bekommt die Ehre, mit dem Charakter, der den Protagonisten in Teil 3 mimte – Dante – zu kämpfen.

Im zweiten Testtagebuch tat ich meinen Unmut darüber kund, dass zerschlagene Kisten und Objekte beim nächsten Betreten eines Raums immer wieder auftauchen. Nun möchte ich darauf hinweisen, dass in Devil May Cry 4 manchmal Medusafiguren in der Gegend rumstehen. Wenn man diese lange genug mit dem Schwert „kitzelt“, legen sie Bonusobjekte für einen frei. Das ist mitunter jedoch so einfach nicht. Denn eigentlich sind diese Medusen halblebendige Sandsäcke. Es gibt welche, die erfordern es, dass man mit besonders variablem Stil und mit besonders viel Härte zur Sache geht. Wer sich hierbei nicht was einfallen lässt, und den eigenen Daumen nicht bis zur Sehnenscheidenentzündung reizt, damit dieser das Gamepad malträtiert – dem kann nicht geholfen werden.



Testtagebuch: Devil May Cry 4 #3: Bis der Daumen qualmt
4,09 (81,74%) 23 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>