MACNOTES

Veröffentlicht am  8.09.08, 12:00 Uhr von  ff

MoodBlast – Statusmashup für den Desktop

MoodBlastWo sich Messenger, Microblogging und Soziale Netzwerke kreuzen, bleiben dem Nutzer eben viele Möglichkeiten seinen Status zu aktualisieren. Für Webapplikationen wie Twitter, Facebook und weitere gibt es zentrale Verteilerdienste im Netz, doch was bleibt für die lokalen Applikationen? In der Regel nur die manuelle Aktualisierung der jeweiligen Programme. MoodBlast bietet hier zumindest für die wichtigsten Tools eine zentrale Lösung.


Aufgabenbereich

Das kleine Tool bietet die Möglichkeit den Status für die IM-Clients iChat, Adium und Skype über ein Interface gleichzeitig festzulegen, darüber hinaus werden auch einige beliebte Webdienste unterstützt. Dazu zählen bisher Twitter, Jaiku, Pownce, Facebook und Tumblr. Eine Ergänzung um weitere Dienste wird vom Entwickler in Aussicht gestellt, da eine Zusammenarbeit mit dem zentralen Web-Statusdienst Ping.fm angedacht ist.

[singlepic id=1530 w=0]

Funktionell

Das Setzen des Status wird um nette Gimmicks, wie Wetterlage und aktueller iTunes-Song ergänzt, sodass hier ebenfalls ein paar Dienste überflüssig werden könnten. Über die Einstellungen lässt sich auch ein Repertoire an vorbestimmten Zuständen inklusive eigener Statusmeldungen festlegen, welche sich einmal festgelegt über ein vorangestelltes @ nutzen lassen. Eine kleine Einschränkung stellt bisher allerdings die Beschränkung auf die IM-Applikationen und Jaiku dar, andere Dienste werden bisher leider noch nicht automatisch unterstützt. Soll eine Meldung mal einen Dienst aussparen können via „^“ und Anfangsbuchstabe diese auch ohne Mausklick festgelegt werden. MoodBlast wertet diese dann automatisch aus. Weitere Kurznotationen für Channels, Bangwords und mehr stehen ebenso zur Verfügung.

[singlepic id=1529 w=0]

Mashable Mashup

MoodBlast ist aus dem ursprünglichen Projekt MoodSwing entstanden, welches als zentrales AppleScript nicht ganz so umfangreiche Aufgaben erfüllen konnte. MoodBlast lässt sich aber auch jetzt wieder umfangreich mit AppleScript steuern. So können Nutzer beispielsweise über ein verfügbares Script ihren Status mit Quicksilver via MoodBlast verteilen lassen oder ihren Status nach Einträgen in iCal automatisiert festlegen. Vorausgesetzt natürlich MoodBlast läuft gerade auf dem System. Das Icon lässt sich dabei sowohl aus dem Dock, als auch der Menubar verbannen und läuft dann im so genannten Ninja-Mode vollständig im Hintergrund. Die Applikation lässt sich somit auch hervorragend als zentrale Schnittstelle in AppleScript einsetzen, wobei die volle Funktionalität der Kurznotationen umfangreiche und sehr detaillierte Anweisungen ermöglicht.

Die Software ist im übrigen Donationware und steht somit allen frei zur Verfügung, die sie nutzen möchten.

4/5Testurteil: 4/5 Macs
Bezeichnung: MoodBlast
Hersteller: Circle Six Design
Preis: Donationware

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de