News & Rumors: 12. September 2008,

Sun veröffentlicht VirtualBox 2.0

VirtualBoxUpdate-Wochen bei den Virtualisierern. Nachdem VMWare mit dem ersten Release-Kandidat für Fusion 2.0 vorgelegt hatte, eröffnete Parallels vor wenigen Tagen die private Beta-Phase für Parallels Desktop 4.0. Bereits vergangene Woche stellte Sun Version 2 von VirtualBox vor, heute wurde Version 2.0.2 zur Fehlerbehebung bereitgestellt.

Zu den Neuerungen von VirtualBox 2.0 gehört die Unterstützung von 64-Bit-Gästen auf entsprechender 64-Bit-Hardware, sowie die Unterstützung für Native Command Queueing (NCQ) von SATA-Festplatten. Mittels NCQ können Festplatten die Reihenfolge von Zugriffen selbsttätig umordnen, um so eine bessere Performance zu erzielen.

Interessant für Mac-Nutzer dürfte die grundlegende Überarbeitung der Benutzeroberfläche sein. Diese war in unserem Test der Version 1.6 einer der größten Kritikpunkte. Unter Mac OS X Leopard steht für VirtualBox jetzt eine native Oberfläche zur Verfügung.
[singlepic id=1545 w=400] Ebenfalls wurde Host Interface Networking für Mac OS X integriert. Mit der heute veröffentlichten Version 2.0.2 erhält die Mac-OS-X-Version auch die Unterstützung für das VirtualBox-SDK, welches sich mit Python nutzen lässt.

Weitere Verbesserungen betreffen nur die weiteren Plattformen. So konnte die Geschwindigkeit von VirtualBox auf AMD-Prozessoren durch die Verwendung von sogenannten Nested Page Tables drastisch verbessert werden.
[singlepic id=1546 w=400] VirtualBox steht unter einer Open-Source-Lizenz. Für den privaten Gebrauch gibt es neben der Open-Source-Variante noch eine proprietäre Version, die aber ebenfalls kostenlos ist.



Sun veröffentlicht VirtualBox 2.0
4,57 (91,43%) 7 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Bluetooth 5: Massive Verbesserungen für neuen Drah... Bluetooth ist den meisten für die Verbindung von Kopfhörern mit Smartphones bekannt, dabei ist es darüber hinaus wesentlich vielseitiger. Die Bluetoot...
iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>