MACNOTES

Veröffentlicht am  15.09.08, 8:30 Uhr von  

Test: GelaSkin fürs MacBook Pro

Test: GelaSkinsEigentlich sind MacBook, MacBook Pro und natürlich auch iPod und das iPhone viel zu schön und auch viel zu schade um sie mit irgendwelchen Aufklebern zu verunstalten. Eine Ausnahme machen die Klebefolien und vor allem die Designs der GelaSkins. Vom deutschen Vertriebspartner werden sie einfach nur “Die besten Skins auf dem ganzen Planeten” genannt.

Die GelaSkins Klebefolien gibt es für die gesamte Reihe der mobilen Macs, sowie für zahlreiche iPod Modelle und natürlich das iPhone und das iPhone 3G. Selbst normale PC Laptops und die PSP von Sony bleiben nicht aussen vor und kommen in den Genuss dieser Qualitätsaufkleber. Grundsätzlich sind die GelaSkins nicht mehr als ein bedruckter Aufkleber, welcher die gesamte Rückseite des Displays bedecken soll. Wegen der verschiedensten und exklusiven Designs, der Qualität der Drucke und der Folie von 3M heben sie sich jedoch deutlich von allen Konkurrenten ab.

[nggallery id=429]

Die Klebefolie
Die Grundlage der GelaSkins bildet eine Klebefolie der Firma 3M, welche kratzfest und laut Hersteller auch UV beständig ist. Die Klebefolie von 3M bieten die angenehme Eigenschat, dass sie nicht bereits beim ersten Kontakt mit dem MacBook klebt. So kann man bedenkenlos die komplette Folie vom Träger lösen, diese auf das MacBook (oder natürlich auf den iPod oder das iPhone) legen und in aller Ruhe ausrichten.

Dank der zahlreichen Rillen an der Klebeseite der Folie ist das Entstehen von Luftbläschen beim Aufkleben nahezu ausgeschlossen. Sollte sich wider Erwarten doch die ein oder andere Luftblase unter der Folie gebildet haben, lässt sich die Klebefolie wieder problemlos und vor allem rückstandslos ablösen oder dank der, eben erwähnten, Struktur der Unterseite ist das herausdrücken der Luftblasen ein Kinderspiel.

[nggallery id=430]

Zum Festdrücken und entfernen einzelner Luftblasen eignen sich nahezu alle Gegenstände mit einer geraden und am besten abgerundeten Kante. Sogar das iPhone 3G konnte problemlos als Werkzeug hierfür dienen.

Natürlich verschwindet mit dem Anbringen eines GelaSkins auch eine der markantesten Eigenschaften der Apple Laptops: Der leuchtende Apfel auf der Rückseite. Wer auf den leuchtenden Apfel nicht verzichten kann, der wird sich wohl nicht mit den GelaSkins anfreunden. Ausser bei Nacht vielleicht, denn dann sieht man diesen durch die Klebefolie leuchten.

[nggallery id=431]

Fazit
Die Verarbeitung der GelaSkins lässt keine Wünsche übrig, die einzelnen Motive und auch der brillante Druck auf die Folie der Firma 3M suchen ihres Gleichen und lassen keinen Raum für negative Kritik. Einzig das durchleuchten des Apple-Logos bei dunklen Lichtverhältnissen kann man als negativ bewerten. Hier wäre es wünschenswert, wenn die Motive den leuchtenden Apfel als Stilelement mit einbauen, oder die Folie diesen komplett abdecken würde.

Preislich befinden sich die GelaSkins für das MacBook Pro mit 29,95 Euro ganz klar am Limit, was man für einen Aufkleber ausgeben sollte. Die Qualitätsfolie von 3M und der makellose Druck rechtfertigen diesen hohen Preis dennoch.

4,5/5Testurteil: 4,5/5 Macs
Bezeichnung: GelaSkin
Hersteller: GelaSkins Deutschland
Preis: 29,95 Euro

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  Jim Panse sagte am 15. September 2008:

    Naja, das ist genauso prickelnd und schön, wie seinen Opel mit Feuerflammen oder Tribals zu kleben… Ein Produkt, das die Welt nicht braucht!

    Antworten 
  •  MILE sagte am 15. September 2008:

    Ob man’s braucht oder nicht, sei dahingestellt…immerhin bieten die Folien ja auch einen gewissen Kratz- und Schmierschutz, was vor allem bei MacBooks nicht schaden kann…!? ;)

    Außerdem hat’s ja vielleicht auch einen Touch von Individualität…

    Aber ich persönlich bin bei den Motiven von GelaSkin nie wirklich fündig geworden, da war für meinen Geschmack bislang nichts dabei…

    Antworten 
  •  Vitruvo sagte am 15. September 2008:

    Also Durchsichtig fänd ich sie schöner!

    Antworten 
  •  Macy Messer sagte am 1. Oktober 2008:

    Netter Test. Hat mal jemand probiert das Logo freizuschneiden? Wenn ich ein nettes Motiv finde klebt das bald auf meinem Book

    Antworten 
  •  Gerrit sagte am 10. Oktober 2008:

    Vielen Dank für den Test. Ich finde die Sticker garnicht so schlecht und das überkleben vom Apfel schon garnicht. Gerade bei dem Motiv was du gewählt hast, finde ich das total Super aussieht wenn das Logo leicht durchschimmert. Ich denke, ich werde mir am Wochenende auch so eine Folie bestellen für mein MacBook. Das ist sowas von Zerkrazt obwohls immer in einer Tasche war. In der hinsicht bleibt Apple bisher leider totaler Mist. Auf den Fotos sieht der neue Touch so aus als wär die Rückseite aus gebürsteten Edelstahl, aber leider wieder Chrome(Hochglanz), das schreint immer danach zerkratz mich, egal wie man ihn Behandelt er sieht aus wie übern Schotterplatz getretten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Gerrit

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de