MACNOTES

Veröffentlicht am  21.09.08, 18:15 Uhr von  

Die iPhone Autokorrektur

Viele iPhone-Benutzer verzweifeln tagtäglich an der Autokorrektur. Möchte man eine Email, SMS oder nur eine kurze Notiz verfassen, so ist man oftmals genervt von den skurrilen Vorschlägen der iPhone-Autokorrektur. Besonders leidgeprüft sind deutsche Benutzer. Man könnte annehmen, dass die deutsche Sprache zu 90 Prozent aus Umlauten besteht. Denn immer wieder wird als Korrektur ein Wort mit ä, ü und ö vorgeschlagen.

Autokorrektur


Der Umlaut-Bug
Markus Schapdick sammelt auf seiner Seite ApfelNet.de eben solche Sprachverwirrungen. Der Bitte um Vervollständigung seiner Liste kommen die Leser gerne nach. Der Autor möchte irgendwann diese Aufstellung nach Cupertino senden, in der Hoffnung, das Apple die Fehler korrigiert.
[singlepic id=1572 w=435]

Tastatur auf Lettisch
Ganz und gar abschalten kann man die Autokorrektur, wenn man die Tastatur auf die lettische Sprache umstellt. Einfach unter “Einstellungen”->”Allgemein”->”Tastatur”->”Internationale Tastaturen” die lettische Tastatur aktivieren und schon ist die Autokorrektur ausgeschaltet. Für die lettische Sprache gibt es keine Autokorrektur und somit auch keine Vorschläge. Leider werden nun auch die Umlaute nicht mehr auf der Tastatur angezeigt.

Ausschalten per Programm
Das Programm iFuntastic bietet die Möglichkeit bei Nutzung der deutschen Tastatur die Autokorrektur zu deaktivieren. Allerdings ist diese Lösung nicht geeignet, wenn man mal eben zwischendurch die Autokorrektur an- bzw. ausschalten möchte. Das iPhone muss jedesmal mit dem Mac verbunden werden und das Programm de- oder aktiviert die Funktion. Netter Nebeneffekt von iFuntastic: es lassen sich allerlei andere Einstellungen damit bearbeiten. So kann das Programm den Homescreen “pimpen” und Klingeltöne verwalten. Der Name des Mobilfunkanbieters kann ebenfalls verändert werden. Alles ganz ohne Jailbreak.
[singlepic id=1575 w=435]

iPhone Autokorrektur Petition
Eine schweizer Initiative sammelt derweil Unterschriften für einen simplen Software-Schalter. Ganz persönlich wird Steve Jobs darum gebeten, seinen Entwicklern “grünes Licht” für die Integration eines Schalters zu geben, um die ungeliebte Autokorrektur auszuschalten (Das sollte ja nicht mehr als 20 Sekunden benötigen, so die Autoren). Initiiert von der Werbeagentur frühjahr haben bisher über 16.000 iPhone-Nutzer in einer Online-Pedition ihrem Wunsch bekräftigt, zukünftig die Autokorrektur auf ihrem Gerät deaktivieren zu können. Die Aktion läuft noch bis zum 30. September 2008. Danach werden die Wortmeldungen an Apple übersandt. Ob Steve Job daraufhin wirklich mit seinem Entwicklungsteam spricht, steht wohl auf einem andern Blatt. Wenn ihr die Aktion “Please let us disable, Steve!” unterstützen möchtet, könnt ihr hier eure Stimme abgeben.
[singlepic id=1576 w=435]
Wir meinen…
Ganz schön peinlich, was sich Apple da leistet. Bei jedem zweiten Wort, das wir auf der Touchscreen-Tastatur unseres iPhones tippen, meldet sich die Autokorrektur meist mit falschen Vorschlägen zu Wort. Oftmals sollen wir dann obskure Wörter mit Umlaut einfügen. Das Wegklicken der Vorschläge kostet Zeit und Nerven. Wir wünschen uns daher auch den Schalter in den Einstellungen, der dem Oberlehrer aus Cupertino das Wort verbietet. Wichtiger erscheint uns allerdings eine intelligente Autokorrektur, die sich unserer Sprache anpasst und hinzu lernt. Auch einen Editor für das Wörterbuch steht ganz weit oben auf unserer Wunschliste. Das kann doch nicht so schwer sein, Steve?!

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 33 Kommentar(e) bisher

  •  David Worni sagte am 21. September 2008:

    Danke für den Hinweis auf unsere Petition! Wir haben bereits über 16’000 Unterschriften aus ganz Europa gesammelt!

    Gruss
    David Worni

    Antworten 
  •  Bjrn82 sagte am 21. September 2008:

    Ich habe mich auch schon bei dieser Petition eingetragen und hoffe das sich bei Apple diesbezüglich etwas tut. Die Autokorrektur ist der letzte große bug in der 2.1 Firmware.

    Antworten 
  •  Adam Riese sagte am 21. September 2008:

    Bis auf die fehlende Suchfunktion und fehlendes Copy/Paste.

    Antworten 
  •  Arno Nym sagte am 21. September 2008:

    Und fehlendes Thetering – soviel zum Thema “Business Handy”

    Antworten 
  •  robs sagte am 21. September 2008:

    Man könnte mit dem iPhone wirklich Texte viel schneller verfassen als auf jeden anderen Telefon, wäre die Rechtschreibkorrektur nicht die man ständig wegklicken muss.
    Entweder Apple baut einen Schalter ein um das auszuschalten, oder sie sollen endlich eine wirklich INTELLIGENTE Rechtschreibkorrektur machen.
    Wobei mir der Schalter lieber wäre, denn wenn man im Dialekt mal schnell eine SMS schreibt würde das auch die intelligenteste Rechtschreibkorrektur ausbessern.
    Hoffen wir auf iPhone OS 2.2, aber ich habe die Vermutung das Steve wie immer Hartnäckig bleiben wird.

    Antworten 
  •  thtimm sagte am 21. September 2008:

    Diese bescheuerte Kamera sollen sie endlich weglassen… Ich denke das Teil soll ein Business Phone sein… Im gesamten Wolfsburger Raum gibt es überall diese iPhones zu hauf…weil keiner das Teil nimmt… Im Werk oder bei den zulieferen sind die Kamera-Handy verboten.

    Wann lernt Nokia, Apple und wie sie alle heissen das endlich mal.
    Nokia E71 … tolles Business Gerät aber mit Kamera
    iPhone – tolles Business Gerät aber mit Kamera.
    Nokia E51 … tolles Business Gerät – nach einem Jahr ohne Kamera herausgekommen !! Natürlich noch mit der alten Firmware und nicht die vom E71 z.B.

    Antworten 
  •  Till sagte am 21. September 2008:

    Man kann die Auto-Korrektur auch “ausschalten”, indem man die japanische QWERTY Tastatur aktiviert und die deutsche Tastatur ausschaltet.

    Antworten 
  •  Ralf sagte am 21. September 2008:

    Autokorrektur abstellen geht einfach: immer zuerst ein x schreiben und dann mit dem Cursor vor das x gehen und einfach losschreiben. Die Autokorrektur wird so abgeschaltet.

    Antworten 
  •  vormi sagte am 21. September 2008:

    wenn ich jetzt vor jedes wort ein x machen muss, nur damit mein iPhone mal die klappe hält, dann klicke ich doch lieber immer wieder diese “Hilfen” weg

    Antworten 
  •  Arne sagte am 21. September 2008:

    Ich nehme mal an, er meinte dass man das x ständig “vor sich her schieben” soll, also ein x für den ganzen Text. Klingt gar nicht sooo blöde, auch wenns natürlich arm für Apple ist, dass man zu sowas greifen muss.

    Antworten 
  •  vormi sagte am 21. September 2008:

    iFuntastic is übrigens nicht so fantastisch…eigentlich für alle iPhones mit 2.0 völlig iUseless, um genau zu sein.

    ansonsten aber ein nettes programm

    Antworten 
  •  Hasar sagte am 21. September 2008:

    Oben schreibt ihr: “Für die lettische Sprache gibt es keine Autokorrektur und somit auch keine Vorschläge. Leider werden nun auch die Umlaute nicht mehr auf der Tastatur angezeigt.” Das stimmt nicht. Mit der lettischen Tastatur funktionieren Umlaute genauso wie mit der deutschen: Einfach lange das a, o oder u drücken und den gewünschten Umlaut auswählen.

    Antworten 
  •  Tomac sagte am 21. September 2008:

    Autokorrektur- LÖSUNG: Ohne Jailbreak gehts so: ein X tippen und mit der Fingerlupe vor das X gehen. Die geschriebenen Wörter in der SMS bzw e-Mail werden nicht mehr von der Autokorrektur berührt! OK, von einer Lösung kann zwar nicht die rede sein, aber jedenfalls eine ZWISCHENlösung :-)

    Antworten 
  •  Niko sagte am 21. September 2008:

    Ich meine mich noch recht gut an die Keynote zu erinnern, auf der das iPhone erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Und ich bin mir sicher, dass Steve darmals noch gesagt hat, dass das Wörterbuch dazu lernt. Geht das nur in Englisch oder hat er sein Versprechen nicht gehalten?
    LG Nikolai

    Antworten 
  •  blabla sagte am 21. September 2008:

    was für ein Schmarren die Autokrerrtur ausschalten zu wollen. Apple soll sich professionell verhalten. Die Forderung sollte lauten “wir erwarten von Apple eine professionelle Autokorrektur die in Technik, Aufbau und Professionalität anderer Anbieter überlegen ist.

    Antworten 
  •  Milan sagte am 21. September 2008:

    ich hatte bis jetzt die tastatur immer auf Chinesisch, weil es keine korrektur dafür gab. Der nachteil war dass ich immer auf querty tastatur wechesln musste wenn ich was schreiben wollte. jetzt hab ich es auf lettisch und es ist viel einfacher…. natürlich am einfachsten wärs wenn ich es AUSCHALTEN KÖNNTE :/

    Antworten 
  •  Sanne sagte am 22. September 2008:

    @Niko: Genau das habe ich auch noch im Ohr bzw. auf der Netzhaut. Eine selbst lernende Rechtschreibkorrektur sollte es sein.

    Vielleicht kann ja mal jemand von seinen Erfahrungen berichten, der die englische Variante nutzt?

    Antworten 
  •  iPhone sagte am 22. September 2008:

    Noch besser wäre es die korrektur umzudrehen, sodass man auf die vorschläge tippt um wörter anzunehmen, anstatt dass sie einem aufgezwungen werden wenn man sie nicht antippt!!

    Antworten 
  •  Tekl sagte am 22. September 2008:

    War dir Korrektur denn bei iPhone 1 noch besser?

    Antworten 
  •  bernd scheurer sagte am 22. September 2008:

    @iPhone:
    das ist genau der punkt. ich scheitere beim schnellen schreiben eigentlich nur daran, daß ich “vergesse” auf den “vorschlag” tippen zu müssen, um MEINEN text übernehmen zu wollen. das teil funktioniert schlicht falschrum und kostet deshalb soviel zeit…

    Antworten 
  •  Simón sagte am 22. September 2008:

    Meiner Meinung nach besteht dieses Problem der fehlerhaften Vorschläge erst seit der 2.0 Firmware… Vorher hat’s eigentlich ganz gut geklappt.

    Antworten 
  •  SirPtaG sagte am 22. September 2008:

    Ich weiß es ist nur ein schwacher Trost aber für alle die es noch nicht wissen, man kann die Autokorrektur des iPhones ganz einfach umgehen !
    Einfach als erstes ein x eingeben dann mit der Lupe direkt vor das x scrollen und los schreiben. Et voila, keine Korrektur mehr ! Allerdings muß man das x zum schluss auch stehen lassen denn wenn man es löscht, löscht das iPhone automatisch den gesamten Text wieder weg !

    Antworten 
  •  SirPtaG sagte am 22. September 2008:

    Ups ! Hätte mir mal alle Beiträge durchlesen sollen, steht ja schon alles da ! Sorry !

    Antworten 
  •  nik sagte am 22. September 2008:

    Wer sein Iphone nicht jailbreaked ist selber schuld. Dass Iphone kann ich mir ohne jailbreak gar nicht mehr vorstellen. Also nicht auf stevie jobs warten und JAILBREAK that Sucker!

    Antworten 
  •  R. sagte am 22. September 2008:

    habe mich auch schon bei der petition eingetragen. (ifuntastic werde ich mir mal ansehen – denn ich verzweifle schon!)

    und noch was: sollte die autokorrektur mal intelligenter werden, dann wäre als input von mir auch eine option für ‘nur kleinschreibung’ geil – ich tippe quasi alles am telefon nur in kleinbuchstaben und finde es furchtbar hässlich, wenn mit dann zwischendurch wieder ein großbuchstabe untergejubelt wird – die setze ich nämlich nur ganz gezielt ein: BITTE!

    Antworten 
    •  Christian Klausi sagte am 13. Januar 2014:

      Hallo, ich weiß, der kommetar ist schon ziemlich alt. mich würde aber interessieren, ob du eine möglichkeit gefunden hast, mit auto-korrektur alles klein zu schreiben. am besten für iphone 4 mit jailbreak. ich suche nämlich immer noch nach dieser option.

      grüße
      christian

      Antworten 
  •  tl sagte am 22. September 2008:

    ZUM THEMA GROSSSCHREIBUNG FÄLLT MIR DAS EIN: IMMER WENN ICH EINE EINS TIPPE KOMMT IMMER EIN AUSRUFEZEICHEN: ! IMMER: !!! !!!!!

    Antworten 
  •  pk sagte am 22. September 2008:

    siehe oben: “das teil funktioniert schlicht falsch rum” –> genau richtig. es solte mehrere Vorschläge geben und nur wenn ich einen davon antippe wird der vorschlag übernommen, sonst das geschriebene.

    außerdem muss es doch mal möglich sein, wie beim blackberry, in die bibliothek der dazugelernten wörter rein zu gehen und falsche wörter rauszulöschen, so dass sie nicht mehr vorgeschlagen werden..

    Antworten 
  •  karsten26 sagte am 22. September 2008:

    Die Idee die hinter der Autokorrektur steckt ist im Prinzip nicht schlecht: Einfach drauflosschreiben und Tippfehler ignorieren, das iPhone analysiert dann die eingabe und korrigiert sie. Dabei wird beachtet welche Buchstaben in der Nähe des getippten sind. In dieser Theorie funktioniert das auch richtigrum. Ich will ja die immer korrekt und intelligent korrigierten Wörter nicht jedesmal bestätigen müssen…

    Leider ist halt die Praxis weit davon entfernt. Wenn man Tippfehler hat wird zwar sehr viel richtig korrigiert, allerdings werden halt auch so viele richtige Eingaben zu Müll verändert (Teilweise nicht mal existierende Wörter), dass das ganze tatsächlich oft mehr nervt als nützt. Sehr häufig werden auch Wörter völlig unsinnig groß geschrieben.

    Der Tipp mit der Lettischen Tastatur ist wirklich gut, so kan man die Autokorrektur über das Ländersymbol der Tastatur (neben der Leertaste) ganz einfach je nach bedarf an- und ausschalten.
    Umlaute sind auch problemlos mit der Lettischen Tastatur zu tippen.

    Antworten 
  •  Bernd Scheurer sagte am 24. September 2008:

    gerade habe ich mich mit der iPhone App “moleskinery” beschäftigt. und siehe da, in den voreinstellungen gibt es einen schalter, um die autokorrektur innerhalb dieses programmes auszuschalten. scheint so schwer nicht zu sein…

    Antworten 
  •  mad sagte am 24. September 2008:

    also wenn ich die tastatur auf qwerty-japanisch stelle seh ich zwar buchstaben, wenn ich sie schreibe wirds aber ziemlich japanisch-unleserlich :(

    Antworten 
  •  Fair sagte am 24. September 2008:

    Hallo ! Habe soeben bei Ländereinstellung von “Deutsch” auf “Lettisch gewechselt” und “Englisch” ebenfalls eingeschalten gelassen. un habe ich keine verwirrten Korrekturvorschläge mehr. Vorschläge kommen aber sehr wohl, nur sind diese nützlich und die Umlaute werden mir auch angezeit. Ich habe SW 2.1 auf meinem 3G !!!!!!!! Ich bin zufrieden !!!

    Antworten 
  •  Fair sagte am 24. September 2008:

    @nik

    Ich bin auch ohne jailbreak mit meinem iPhone mehr als zufrieden. So kommt wenigstens nicht jeder Mist drauf !!!!! Nicht jedes Tuning sieht auch gut aus – siehe Autotuning !!!! :-)

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de