MACNOTES

Veröffentlicht am  24.09.08, 15:46 Uhr von  

Befreiphone-Wettbewerb von macnotes.de: Gewinner, Fazit und ein Dankeschön

Macnotes rief auf und viele machten mit: der Befreiphone-Contest ging am 17.09.2008 auf der OMclub-Party zur OMD in Düsseldorf zu Ende und hat mit trafficmaxx den Gewinner des iPhone ohne Vertrag. Mehrere hunderttausend Seiten, über zweitausend Blog-Suchtreffer, Reportagen in BILD.de, welt.de, PC Welt und anderen legen nahe, dass die Zeit reif war für ein sportliches Kräftemessen der Suchmaschinen-Optimierer. Registriert wurden etliche “Befreiphone”-Domains, hinzu kamen Registrierungen bei Gratisanbietern wie WordPress.com in dreistelliger Zahl. Gewonnen haben durch die extrem große Resonanz und die fachmännische Beobachtung der Ergebnisse auch Teilnehmer und Beobachter – so ließen sich trotz der kurzen Laufzeit des Wettbewerbs einige interessante Fakten lernen.

[singlepic id=1590 w=400]

Zum einen, dass der Sprung aus dem Netz in andere Medien zumindest im Rahmen eines Search Engine Optimisation-Contests nach wie vor schwierig ist. Das zweite iPhone für das reichweitenstärkste Erscheinen des Befreiphones in Funk und Fernsehen konnte Active Performance mit einem landesweit ausgestrahlten Radiospot für sich gewinnen.

Neben der erstaunlichen Resonanz in Blogs und im Web allgemein führte der Befreiphone-Wettbewerb auch zu einigen informativen Berichten jenseits der SEO-Kreise.

Wie eine Suchmaschine und insbesondere Google funktioniert, wurde der Leserschaft beispielsweise der WELT bislang vermutlich noch nicht in dieser Form erklärt. Selbst BILD.de klärte ihre Besucher über simlock-freie iPhones in Deutschland auf und spekulierte, ob in Deutschland bald nicht mehr iPhones, sondern Befreiphones nachgefragt werden. Dazu gab es Google-Basiswissen und sogar aktive eigene SEO-Maßnahmen zu sehen: für den Befreiphone-Bericht wurde Linktausch geboten. Dass man auch im eigenen Artikelarchiv einige vollkommen sinnfreie interne Links nachpflegte, verschwieg man der eigenen Leserschaft hingegen. Bildblog dokumentierte glücklicherweise auch die etwas skurrile (und ergebnisfreie) BILD-SEO.

Dass die Gewinner aus dem einschlägigen Business kommen, sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass einige weniger affin scheinende Player weit vorn mit dabei sind oder waren. Dass man in Zeiten von Blogs und Web2.0 die Macht einer Community nicht unterschätzen darf, demonstrierte einige Zeit lang supertopic mit Platz eins – von dem sie nicht von der Konkurrenz, sondern von Google selbst verdrängt wurden. Anzunehmen ist, dass Google automatisch auf eine große Zahl von identisch ausgezeichneten Links reagierte, die in kurzer Frist durch die Community gesetzt wurden. Ähnliches ereignete sich beim Lawblog, das nach hohem Einstieg ins Ranking und folgendem Ausschluss bei Google die Aktion abbrach. Ansonsten lief der Wettbewerb erfreulich nebenwirkungsarm ab.

Auch Praegnanz.de hätte man nicht unbedingt auf den Höchstplatzierungen eines Suchmaschinenwettbewerbs erwartet. Dass ein gut gepflegtes Themenblog mit einer treuen Leserschar erstaunliche Ergebnisse erzielen kann, wird ebenfalls einige Leute interessieren. Ein angezeigter Platz eins, der sogar irrtümlich auf der Preisverleihung eingespielt wurde, lag jedoch trotzdem nur an nicht gelöschten Cookies. Zur Preisverleihung wurde das Ranking aber selbstverständlich live überprüft – an dieser Stelle ein großes Dankeschön an unseren Sponsor Unimall, der zu diesem Zweck zwei USB-UMTS-Sticks von Vodafone zur Verfügung stellte.

[singlepic id=1587 w=400]

Neben dem Feiern gab es zum Ende des Contests viel nachzubereiten – viele Teilnehmer und Beobachter waren erstaunt, dass mit recht offenen Karten gespielt wurde. Wie von wem optimiert wurde und welche Mittel zum Linkbuilding Verwendung fanden, ließ sich teilweise sehr transparent nachvollziehen. Spannend dürfte das nicht nur für die SEOs und Beobachter sein, auch Google dürfte einige interessierte Blicke auf den Contest geworfen haben. Und zu guter Letzt fand das Thema Suchmaschinen und das Zustandekommen ihrer Ergebnisse bisher selten so viel Aufmerksamkeit auch in themenferneren Medien.

Es lässt sich dementsprechend spannend stöbern bei den Teilnehmerseiten, und selbst in den reinen Keyword-Blindtext-Kreationen lässt sich gelegentlich zumindest ein gewisses kafkaesk-surreales Element entdecken. Und da Nachahmung wahrscheinlich das ehrlichste Kompliment ist, freuen wir uns auch, dass sich mit dem “Befreiphone reloaded” SEO – Contest auch gleich die Imitatoren melden und erneut ein vertragsfreies iPhone 3G “Befreiphone” ausloben. “Reloaded” lässt wiederum auf die “Revolutions” warten, und wenn man, wie von bild.de angenommen, irgendwann in Deutschland ein “Befreiphone” ordert und ohne Nachfrage ein iPhone kriegt, könnte man durchaus von einer Revolution sprechen. Das allerdings sollte man trotz der überwältigenden Resonanz und dem großen und spartenübergreifenden Interesse für die Aktion realistischerweise nicht erwarten.

Zum Schluss: Glückwunsch an die Gewinner und ein großes Dankeschön an alle, die mitgemacht und ihre Trickkiste ausgepackt haben und so dazu beitrugen, dass auch die interessierte Netzgemeinde einiges zu lesen, lernen und analysieren hat. Danke!

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 7 Kommentar(e) bisher

  •  MatzeLoCal sagte am 24. September 2008:

    Merkwürdig: Bei mir behauptet Google, dass praegnanz.de auf Platz 1 ist.

    Antworten 
  •  rj sagte am 24. September 2008:

    Ists aktuell tatsaechlich. Deadline war eben auf der Party, wer zu *dem Zeitpunkt* auf eins war, gewann, und das war trafficmaxx. Ich schaetze, die haben inzwischen ein paar externe Links wieder rausgenommen.

    Antworten 
  •  Webby sagte am 24. September 2008:

    Also die AdWords-Anzeige über dem ersten Platz finde ich genial.

    Antworten 
  •  Gunnar sagte am 25. September 2008:

    Und was hat das jetzt gebracht?
    Gut oder schlecht für die Suchmaschinen? Oder gut oder schlecht für das iPhone? Oder gut oder schlecht für wenn.

    Ich verstehe diese Aktion nicht.

    Antworten 
  •  Gunnar sagte am 25. September 2008:

    Ich finde es auch nicht besonders gut, das ein Betriber einer Suchmaschinenoptimierungseite gewonnen hat. Da ist es ja klar, das er die Tricks kennt.

    Antworten 
  •  Jörn sagte am 25. September 2008:

    Ein extra iPhone sollte an die Jungs des wordpress-seo-plugins gehen… Deren Preis: Kreativster Beitrag!!!

    Antworten 
  •  Interaktiv-Net sagte am 29. Oktober 2008:

    Es überrascht immer wieder, unbekannte Wörter und Begriffe So wie: Gepardenforelle, Seoflanken oder letztens den Begriff “Befreiphone” wie schnell in die Suchmaschine Ergebnisse erscheinen.

    Haben seo s nix besseres zu tun, oder ist das vielleicht eine neuer sport, bei dem man sich nich bewegen muss???

    Im Internet kursiert zur Zeit das SEO Wettbewerb Kleindatenhaltung. “200 Euro Preisgeld”

    Ist das nur ein schwacher Abklatsch der “Befreiphone-Aktion” oder vielleicht die internationale Finanzkrise klopft an der Tür???

    Ich glaube, das zum einen lockt der attraktive Preis, zum anderen kann man sich mit den anderen messen. Wer ist denn nun der beste Suchmaschinenoptimierer?

    SEOs aller Länder haben sich zum Wettbewerb aufgerafft und versuchen für Kleindatenhaltung zu ranken.
    wieder mal ein wenig gespielt.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de