MACNOTES

Veröffentlicht am  27.09.08, 8:00 Uhr von  ff

Smultron – Ein Opensource-Texteditor

SmultronEs gibt eine Vielzahl an Editoren zur Bearbeitung von Quelltexten und Code. Wer allerdings nicht gerade professionell mit Code arbeitet, viel Geld ausgeben möchte oder aber einfach Opensource-Apps bevorzugt, muss in der Regel ein wenig länger danach suchen oder einfach auf den systemeigenen Editor TextEdit zurückgreifen. Smultron ist eine der umfangreichsten Lösungen für das Editieren von Code jeglicher Art am Mac.

Breites Funktionsspektrum

Smultron bietet dem Nutzer alle Grundfunktionen eines gescheiten Texteditors mit Fokus auf die Arbeit an Code, Markup und normale Textfiles. So bietet Smultron von Haus aus ein weites Spektrum an Syntaxhighlighting und zahlreiche Funktionen zur Bearbeitung: umfangreiche Suchfunktionen, Textumwandlung sowie das Encoding von Dateien. Eine Vorschau von Html-Dateien kann direkt innerhalb von Smultron betrachtet werden, wobei eine URL als Ursprung für alle relativen Dateipfade angegeben werden kann. Zusammenfassend alles, was regelmäßig benötigt wird um Code zu bearbeiten.

Anpassungsfähig

Auffällig ist die breite Anpassungsfähigkeit des Editors, denn so ziemlich alles lässt sich nahezu frei nach den Wünschen des Users konfigurieren. Von der Textdarstellung bis zu den Elementen des Fensters lässt sich fast alles per Shortcut und Menü ein- und ausblenden. Und wer sich alle störenden Elemente vom Hals halten will, kann auch in einen Vollbildmodus wechseln, der alles inklusive der  Menüleiste überblendet. Auch die sehr hilfreiche gleichzeitige Betrachtung von verschiedenen Dateien wurde nicht vernachlässigt, ob in einem geteilten Fenster oder mehreren Fenstern bleibt dem Nutzer überlassen.
Was einigen aber vermutlich fehlen wird, ist eine Darstellung in Filestruktur, diese bietet Smultron bisher leider überhaupt nicht an.

[singlepic id=1566 w=435] [singlepic id=1568 w=435]

Features

Neben grundständigen Funktionen wartet der Editor mit zahlreichen Features auf, welche die Arbeit mit dem Code erleichtern. Eine eingebaute Sammlung von Codeschnippseln, frei konfigurierbare Befehle zur Codeverarbeitung in Zusammenarbeit mit auf dem System installierten Komponenten wie PHP oder HtmlTidy sowie eine einfache Projektverwaltung.
Die Kombination mit dem Opensource FTP-Client Cyberduck ermöglicht dann auch den automatischen Upload auf einen Webserver nach dem lokalen Bearbeiten von Dateien.

[singlepic id=1567 w=435] [singlepic id=1569 w=435]

Fazit

Smultron bietet alle nötigen Funktionen für die Arbeit mit Quellcode und Text sowie zahlreiche Features. In jedem Fall eine großartige Alternative für diejenigen, die regelmäßiger mit Quellcode arbeiten. Der Texteditor zwingt einem keine bestimmte Ansicht auf und lässt sich an fast alle Gegebenheiten anpassen. Die Features können einiges an Arbeit abnehmen und machen zusätzliche Tools für diese Aufgaben überflüssig.
Insgesamt eine sehr gute und verlässliche Software die nur wenige Wünsche offen lässt und ständig weiterentwickelt wird. Die aktuelle Version ist 3.5 und für Mac OS X 10.5 angepasst, für ältere Systeme bis 10.3.9 stehen die alten Versionen von Smultron zur Verfügung

4,5/5Testurteil: 4,5/5 Macs
Bezeichnung: Smultron
Hersteller: Peter Borg
Preis: Open Source

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  Michael sagte am 27. September 2008:

    Löste bei mir Taco ab, nachdem dieser kostenpflichtig geworden ist.

    Mit Smultron bin ich sehr zufrieden. Eine Spende an die Entwickler ging auch raus.

    Antworten 
  •  Tekl sagte am 29. September 2008:

    Schade, dass die Schnipsel keine Highlighting haben, ansonsten aber wirklich ein toller Editor.

    Antworten 
  •  superdussel sagte am 29. September 2008:

    Hatte immer Probleme mit den bearbeiteten .php Dateien auf dem Server.
    Erst nachdem ich mit BBEdit UTF-8, no BOM Dateien erstellt hatte funktionierten die Umlaute richtig. Kann man das bei Smultron nicht einstellen?

    Ich benutze es im Moment jedenfalls nicht mehr.

    Antworten 
  •  Tekl sagte am 30. September 2008:

    Du kannst auch deinen Webserver per htaccess auf utf-8 umstellen.

    AddDefaultCharset utf-8

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de