News & Rumors: 29. September 2008,

Der letzte Release-Kandidat für OpenOffice.org 3.0 ist da

Jetzt geht es in die heiße Phase: Wenn der geplant letzte Release-Kandidat für OpenOffice.org 3.0 keine „schwerwiegenden“ Fehler aufweisen sollte, wird OpenOffice den Versionssprung noch im Oktober offiziell launchen. OpenOffice 3.0 Suite läuft erstmals nativ unter Mac OS X und hat sich in Sachen Bedienoberfläche und Featureliste sehr geändert. Neu sind unter anderem ein Start-Center mit den einzelnen Programmen für Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation, Grafik und Datenbankmodul; der PDF-Import, OpenDocument-Support, Mehrseiten-Ansicht und so weiter.



Der letzte Release-Kandidat für OpenOffice.org 3.0 ist da
4 (80%) 16 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 6 Kommentar(e) bisher

  •  Oliver (29. September 2008)

    ? Das Startcenter ist doch seit Jahren dabei. Das hatte ich schon unter StarOffice unter OS/2. Und schon damals war es irgendwie überflüssig.

  •  klaus (29. September 2008)

    Das Startcenter ist für mich auch überflüssig. Ich würde mir nur einen Installer wünschen, bei dem man Präsentation, Datenbankmodul, etc. abwählen kann. OpenOffice ist mir mit ca. 450 mb definitiv zu groß.

  •  nd (29. September 2008)

    Hm, zum Startcenter kann ich nur sagen da hab ich mich auf die Infos verlassen die mir gesendet wurden… Hab bisher auf OpenOffice verzichtet da es so lahm war und halt nur über X11 lief. Vielleicht hat sich das Starcenter nur verändert, dann hab ich es falsch verstanden.

    Ihr wollt sicherlich eine bessere Anpassungsfähigkeit, die würde ich mir auch wünschen!

  •  ff (2. Oktober 2008)

    Die Anpassungsfähigkeit ist sicherlich ein Punkt. Ich habe mir den aktuellen RC mal angesehen und ich muss sagen, dass ich doch lieber bei NeoOffice bleiben werde. Zum einen für meine Zwecke durchaus ausreichend und zum anderen ist derzeit zumindest meinem Eindruck nach OOo noch nciht so schnell und gut eingebunden, dass es sich lohnt.

    Und NeoOffice hat nicht das lästige Startcenter … :)

  •  ff (2. Oktober 2008)

    Okay Korrektur, es ist doch wahnsinnig schnell geworden. Ich hatte dämlicherweise noch das alte gestartet, weil parallel installiert. Hm, vielleicht doch ein Umstieg.

  •  Jens (8. Oktober 2008)

    Hallo,

    das Startcenter ist definitiv neu. Es gab in StarOffice ab 4.0 einen Desktop, das war aber etwas völlig anderes.
    Ab OpenOffice 1.0 (StarOffice 6.0) war der Desktop nicht mehr dabei. Das Startcenter ist neu in Version 3.0. Eigentlich füllt es nur den (grauen) Platz auf dem Bildschirm, der sich zeigte, wenn OpenOffice nicht direkt über ein Dokument gestartet wurde.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>