MACNOTES

Veröffentlicht am  7.10.08, 17:17 Uhr von  

Woz: iWatch der mögliche nächste Apple-Streich?

NotizenSteve Wozniak, Apple-Mitbegründer, deutete in einem Interview an, dass möglicherweise eine iWatch das nächste große Ding bei Apple sein könnte. Sicher wisse das aber wohl kein Mensch. Mehr Konjunktiv geht fast nicht – ein Glück also, dass die entsprechende Macnotes-Kategorie zu solchen Themen “News and Rumours” heißt.

Denn Gerüchte regen die Fantasie an, und wie eine iWatch aussehen könnte und was sie auszeichnet, ist ein unterhaltsames Gedankenspiel. Ein schwieriges Geschäftsfeld, in dem sich Apple gegen eine Konkurrenz behaupten müsste, die entweder alteingesessen, traditionsreich und mit dem Flair bewährter, zuverlässiger Mechanik daherkommt oder mit Trendprodukten im Stil von Swatch, die Hipness und Zeitlosigkeit auch nicht gerade schlecht zu kombinieren verstehen. Sprich, es müssten eine ganze Latte guter Ideen zusammenkommen, um die Zielgruppe zu erreichen. Spannend allemal.

Woz ließ im Gespräch mit dem Telegraph nicht nur seine ungebrochene Liebe zu Apple durchscheinen, sondern auch einige Bedenken. Mit dem iPod sei Apple auf dem Weg in ein Marktsegment, das nicht mehr endlos auszureizen sei – analog zum Walkman würden die Produkte nach und nach ihren eigenständigen Charme verlieren und darüber hinaus mit der Zeit schlicht zu billig, um sie als echtes Lifestyle-Produkt noch gut positionieren zu können. Ob das für den Touch mit seinen doch etwas breit angelegten Einsatzmöglichkeiten auch zutrifft? Die Zukunft wird es zeigen.

Ansonsten überraschen wenige der Statements von Wozniak – es liegt nahe, dass ein Geek wie er mit der eher restriktiven Produktpolitik Apples weniger gut kann und sich mehr Möglichkeiten wünscht, die Geräte auszureizen. Insbesondere beim iPhone 3G nimmt er die proprietäre, restriktive Softwarebasis übel:

“Die Kunden kriegen nicht alles, was sie sich wünschen, wenn die Unternehmen einschränkend wirken und ihre Produkte gegen Veränderungen absichern. Ich würde gerne einige mächtigere Applikationen [für das iPhone 3G] schreiben als die, die erlaubt sind.”

Ein offeneres Ohr für die Kundenwünsche bei Apple, eine anspruchsvolle Nutzerbasis, die nicht jedes neue Apple-Produkt mit geradezu religiöser Begeisterung feiert, sondern eben auch mit Kritik herausfordert: das sind Woz’ Wünsche für die Zukunft der Firma, die er ehemals mitbegründete. Dass sie in Erfüllung gehen, ist durchaus realistisch – denn Kritik neben dem allgegenwärtigen Lob bekommt Apple auch und gerade aus dem eigenen Lager seit einiger Zeit vermehrt zu hören. Wenn die auf offene Ohren stößt, wird der “Herausforderung”, die sich Wozniak für Apple wünscht, wohl nichts im Wege stehen. Und am Ende kommt vielleicht eine iWatch heraus, bei der sich wieder eine ganze Reihe von Leuten fragt, warum nicht früher jemand auf so ein Konzept gekommen ist.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Jan sagte am 7. Oktober 2008:

    iWatch.. Süß! Da fällt mir dieser kürzlich gelesener Artikel ein: Raumschiffe am Handgelenk. Ich halte das aber eher für einen Scherz vom Wozzi. Es sei denn, er hatte ein iPhone mit Armgurt im Kopf…

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de