Tipps & Tutorials: 9. Oktober 2008,

Wie man das Warntonsortiment erweitert

FinderAls ich vor knapp 6 Jahren den Umstieg von OS 9 auf OS X gewagt habe, haben mich in dem damals noch recht jungen System viele Dinge verwirrt, einige überrascht, und an manchen Stellen fehlten mir liebgewonnene Dinge des alten Betriebssystems. Als echtes Gewohnheitstier war es dabei vor allem schwer, festzustellen, dass mein Lieblingswarnton, Wild Eep, einfach so aus dem System geworfen wurde. Es klingt komisch, aber wenn man jahrelang den gleichen System-Signalton benutzt, gewöhnt man sich irgendwann extrem daran.

Werbung

Ich fand die Lösung für das „Problem“ dann doch irgendwann- ausnahmsweise mal nicht in irgendwelchen verschachtelten Installationspaketen, sondern „nur“ in den Untiefen der Systemordner.

Man kann praktisch alle Töne als Warntöne nutzen, solange sie im AIFF-Format vorliegen. Dann geht man in den eigenen Home-Ordner, öffnet den dort vorhandenen Library-Ordner, dann weiter über den Ordner Sounds (also ~/Library/Sounds). Dort befinden sich alle für das System relevanten Warntöne, und dort kann man auch weitere ablegen. Begrenzungen gibt es nicht: Rein geht, was gefällt. Die neu hinzugefügten Warntöne finden sich dann mit allen anderen in den Systemeinstellungen im Bereich Ton.

Töne auf AIFF zu konvertieren ist übrigens auch gar nicht schwierig: In iTunes gibt es einen entsprechenden Encoder. Den brauchte ich für meinen heißgeliebten Warnton allerdings nicht, hatte ich ihn doch noch aus dem alten System herausgezogen. Und so macht es wieder brav „Eep!“ anstatt „Pling!“ oder „Klong!“, wenn das System mal wieder etwas von mir will.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 4 Kommentar(e) bisher

  •  Erwin (9. Oktober 2008)

    Guter Tipp- weiter so!

  •  drsteino (9. Oktober 2008)

    Irgendwie sind alle Seiten tot, wo man mal den Wild Eep Sound anhören konnte.

  •  alterego (9. Oktober 2008)

    … na dann versuch doch mal diesen link:
    http://www.macupdate.com/info.php/id/19079

  •  wingwing (2. August 2009)

    nice … & Danke an „alterego“ ;))


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>