News & Rumors: 10. Oktober 2008,

Notizen vom 10. Oktober 2008

Vocalia & Apple Patentantrag
Die erste iPhone-App Vocalia vom belgischen Unternehmen Creaceed ergänzt das iPhone um ein Feature, das die meisten Mobiltelefone von Haus aus mitbringen: Spracherkennung. Die Spracherkennungssoftware ermöglicht das Adressbuch zu durchsuchen und Anrufe zu starten. Ähnliches könnte auch Apple planen, ipodnn berichtet in diesem Bezug über ein dementsprechenden Patentantrag. Bis es soweit ist, ist Vocalia eine gute Alternative. Derzeit gibt es Vocalia 50% off im App-Store: Einführungspreis 2,99€ bis zum 18. Oktober.

Preisspekulationen um die neuen Notebooks
Nachdem die Einladungen zum Special Event in der kommenden Woche den Slogan „The spotlight turns to notebooks“ tragen, werden die Spekulationen zur neuen Preisgestaltung laut. So berichtet „The Inquisitr“ exklusiv, dass bereits Preislisten bei den ersten Händlern aufgetaucht sind, die auf das erste Notebook unter 1000$ schließen lassen. Der Einstiegspreis soll nun um 800$ liegen.

Nikon Wlan-Brille
Wer braucht schon einen Monitor, wenn er eine Videobrille verwenden kann? Nikon versucht zumindest mit neuen Produkten der Videobrille einen Durchbruch zu verschaffen. Laut Golem gibt es ab sofort zwei Modelle, die mit Mikrodisplays ausgestattet auch per WLAN (802.11b/g) im Internet surfen können. Nikon UP300x und UP300 besitzen beide nur ein Display, also nur für ein Auge und sehen ein wenig aus wie ein Headset mit Mikro.

Codename: Fennec
Unter dem Codenamen Fennec plant Mozilla in der kommenden Woche die erste Alphaversion ihres Internet-Browser Firefox für mobile Geräte heraus zu bringen. Vorerst läuft Fennec nur auf Nokia’s N810 Internet Tablet. Jay Sullivan, bei Mozilla verantwortlich für den Handy/mobilen Bereich, stellt eine Version für Windows Mobile in Aussicht und erklärt die Marschrichtung: Nach drei Alpha-Releases sollen MItte 2009 die Betatests folgen. via MacWorld UK

ResizeMe Menü jetzt auch in Deutsch
Der Stapelverarbeiter ResizeMe hat in der aktuellen Version die deutsche Lokalisierung hinzu bekommen. Auch die anderen beiden Programme von Dare to be Creative, iArchiver 1.4 und Dragoman 1.4, sind nun in Deutsch verfügbar.

Software-Updates
JSCocoa 1.0 ermöglicht Cocoa Programme in Javascript zu schreiben. Orbiter 1.0 ist ein Programmlauncher für das Dock, läuft ab OSX 10.3. Leichte Überarbeitungen und Bugfixes für: Delicious Library 2.0.4, Flux 1.4.7 und FlexCal 1.08.



Notizen vom 10. Oktober 2008
3,92 (78,4%) 25 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








 3 Kommentar(e) bisher

  •  Tekl (10. Oktober 2008)

    $19 für ResizeMe ist ganz schön happig, dafür sollte es zumindest Scharfzeichnen können wie ThumbsUp.

  •  nd (10. Oktober 2008)

    ThumbsUp kenn ich gar nicht, werde ich aber mal anschauen (also Danke für den Tipp ;)) Wenn ResizeMe, dann als Dreierpack: Mac Snack Softwarebundle mit allen drei Apps von Dare to be Creative für 49$, das ist ganz okay.

  •  Floehle (10. Oktober 2008)

    Also 600 Eus sind wirklich fair für das Einsteigermodell des MacBook!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>