MACNOTES

Veröffentlicht am  14.10.08, 21:23 Uhr von  ml

Spotlight on Notebooks: Der Live-Ticker zum Nachlesen

Hier gibt es nochmal unseren Live-Ticker zum Nachlesen. Apple hat wie erwartet die MacBook-Pro- und MacBook-Reihe überarbeitet und ein neues Cinema-Display vorgestellt. Keine Neuigkeiten gab es dagegen zu iLife und iWork. Auch BlueRay ist für Apple vorläufig kein Thema. Zu kompliziert seien noch die Lizensierungs-Bedingungen.

Damit beenden wir unsere Berichterstattung für heute Abend. Wir danken für eure Aufmerksamkeit und wir hoffen ihr hattet den gleichen Spaß wie wir. Im Laufe des Abends werden wir weitere Artikel zu den neuen MacBooks und Pros auf Macnotes veröffentlichen

Ok, das war’s. Zeit die Dinger in die Hände zu bekommen.

Es wurde soviel Arbeit in die neuen Trackpads gesteckt. Ist es nicht sinnvoller Touchscreens zu verwenden? Steve: Bislang macht es für uns keinen Sinn

Wird es ein Netbook von Apple geben? Der Markt fängt gerade erst an sich zu entwickeln und man wartet daher ab

Zu den Glossy-Displays: Es wird zukünftig nur noch Glas geben, man muss halt die Helligkeit oder die Sitzposition ändern

Super Aussage Phil!

Das 17 Zoll Gerät wird auch aktualisiert, allerdings sagt Phil nicht wie

Warum kein BlueRay? Es ist so kompliziert das Zeug zu lizensieren, man will daher warten, bis es sich etwas beruhigt hat

Also: kein BlueRay, kein HDMI weil die Auflösung dabei begrenzt ist, Display-Port ist die Zukunft für Computer-Displays

Phil Schiller und Tim Cook werden Steve Hilfe bei den Fragen leisten, lediglich zum Quartalsabschluss werden keine Fragen beantwortet

Jetzt gibt es noch eine Q&A-Session, vorher wird bei Keynote allerdings noch Steves Blutdruck (100/70) bekannt gegeben

Vielleicht hilft das ja dem Börsenkurs …

Wie es aussieht, wird es keine Variante mehr mit mattem Display geben

Wer also ein mattes Display will, muss zum heute nicht aktualisierten MBP 17” greifen

Apple scheint sehr stolz darauf zu sein

Zumindest wissen wir jetzt, was sich hinter den “Brick”-Gerüchten verbirgt

Jetzt wird ein Video über den neuen Produktionsprozess gezeigt

Als Zusatz kann man 4GB RAM einbauen lasse, eine 320 GB Festplatte oder eine 128GB SSD, DVI-, Dual-DVI- und VGA-Adapter

Verfügbar ab sofort

Zweites Modell: 1599 Dollar, 13,3” Display, 2,4GHz CPU, 2GB RAM, 250GB HD, hintergrundbeleuchtete Tastatur

Zwei Modell: für 1299 Dollar 13,3” Display, 2GHz CPU, 2GB RAM, 160GB HD

Markige Worte

Das “grosse kleine” MacBook im Überblick

Das sind die umweltfreundlichsten MacBooks seit der Entstehung des Menschen

Auch hier wird der 9400M eingebaut, ebenfalls das Glas-Trackpad, 5 Stunden soll das Teil mit Akku durchhalten

Es wird ein neues Modell über dem Plastik-MacBook geben, vom Prinzip her wie das Pro nur etwas kleiner

Aber die Leute wollen ein Metallgehäuse, schnellere Graphik und LED-Displays

Also habe man sich gedacht, dass man das in die MacBooks einbaut

Das MacBook verkauft sich wie geschnitten Brot und das wird Apple auch weiter tun, deshalb wird der Preis von 1099 Dollar auf 999 Dollar gesenkt

Die neue MacBook-Generation

Oh, es gibt seit langem mal wieder ein “One more thing”

HD-Auflösung von 1900×1200 Pixeln, Stereolautsprecher, für 899 Dollar, ab November erhältlich

Sieht auch aus wie ein iMac, nur unten fehlt der Teil vom iMac

3 Anschlüsse: MagSafe (gleich mit dem von den Notebooks), USB und Display-Port

Zudem ist es LED-beleuchtet

24″ LED Cinema Display

Und tata: ein neues 24” Cinema-Display mit Display-Port

Beim großen Modell ist zudem der L2-Cache mit 6MB doppelt so groß wie beim kleineren Modell

das kleine Modell hat eine 250GB HD und “nur” 256MB Graphikspeicher, das große Modell kann hier auf 512MB zurückgreifen

beide Modell natürlich mit 9400M und 9600M GT

Preise: 1999 Dollar und 2499 Dollar (und damit konstant)

Es wird zwei Modell geben, 15,4”, 2,4GHz Core2Duo, 2GB RAM und 15,4” mit 2,53GHz CPU, 4GB RAM und 320GB HD

Umweltfreundliches MBP

Es wird eine SSD-Option für das MBP geben, die Festplatte sitzt an der Unterseite neben der Batterie und lässt sich dann wohl hoffentlich endlich einfach austauschen

Der Display-Port ist deutlich kleiner als alles andere zuvor, er wird zukünftig in alle Apple-Produkte eingebaut

Slot loading Superdrive, Magsafe Anschluss, Ethernet, Firewire 800, Dual USB (ziemlich wenig oder?), Mini Display Port

Zusätzlich zur 9400er Graphik wird noch ein 9600M GT mit 32 Graphikkernen verbaut, mit der internen Graphik sind 5 Stunden Laufzeit mit der vollen Graphikkarte 4 Stunden Laufzeit mit dem Akku drin

Es ist wirklich extrem leicht und dünn

Steve reicht eine der neuen Unterschalen vom MBP im Publikum herum “Wir brauchen die zurück”

hinterleuchtete Tastatur, iSight und Mikrophon eingebaut, Stereolautsprecher, Magnetverschluss, Beschleunigungssensor

LED-beleuchtetes Display, Mini-Display-Connector, Nvidia 9400M Graphik, Multitouch Glas-Trackpad

Die Ecken und Kanten sind auch runder geworden

Das ist das neue MacBook Pro

Steve Jobs macht sich einen Spaß: das neue Notebook sieht aus wie auf den gestern Nacht veröffentlichten Bildern, der Bildschirm wie beim iMac, schwarze Tastatur

Das neue MacBook Pro – kommt bekannt vor?

39% größer als die alten Trackpads, ohne Button, der Trackpad selbst wird zum Button, verschiedene Buttons lassen sich per Software konfigurieren

Neues Trackpad: aus Glas und Multitouch-fähig

Gegenüber der in den MBPs verbauten 8600M erreicht man 55% deren Performance

die Geschwindigkeit soll bis zu 5 mal höher sein als bei den bisher verbauten Chips

Touchpad ohne Button

16 parallele Graphikkerne, 54Gflops Leistung

Das Baby heißt Nvidia GeForce 9400M und vereint Chipsatz und GPU

Das passt zu den letzten Gerüchten bezüglich einer Dopple-Graphikkarten-Lösung

Die neuen Notebooks werden eine neue Form der Graphikkarte bekommen, Nvidia sei an Apple mit einer Technologie herangetreten die phantastisch sei und Apple hat gefragt “Und, können wir das in Notebooks einbauen?”

Das war Jonathans Auftritt, jetzt ist wieder Steve dran

Alle dabei entstehenden Abfälle werden receycled

Man habe erkannt, dass wenn man mit einem dicken Stück Alu beginnt und die Form dann ausfräst, dann kann man es dünner und stabiler machen

Dieser Prozess wurde bereits beim MacBook Air angewendet, bekanntermaßen eins der dünnsten Notebooks der Welt.

Deshalb hat Apple nach einem neuen Weg gesucht und ihn anscheinend gefunden

Es wird aus mehreren Teilen zusammengesetzt, einem Rahmen, der dann in die Bodengruppe eingesetzt wird

Er zeigt, wie die aktuelle MacBook Pro Reihe gebaut wird, das Problem dabei ist, es so zu konstruieren, dass es schlank und trotzdem stabil wird

Heute arbeiten die anderen: Jonathan Ive, der Designer bei Apple, ist auf der Bühne und spricht über neue Wege wie Notebooks gebaut werden

Bereits im dritten Quartal diesen Jahres hat Apple soviele Macs wie in 2007 verkauft

Steve ist wieder auf der Bühne

An den Unis sind es inzwischen sogar 50%, dort hat Apple eng mit den Universitäten gearbeitet, damit der Mac erste Wahl wird

Entwicklung der Mac-Verkäufe (Engadget)

Seit 4 Jahren wächst der Mac-Anteil stärker als der gesamte Markt, inzwischen hat Apple in den USA 17,6% am US-Retail-Markt

Ein weiterer Grund sind die Apple Retail Stores mit 400.000 Besuchern pro Tag, 50% der verkauften Macs gehen an Leute die vorher keinen Mac besaßen

Eine neue PC vs. Mac Werbung wird gezeigt, der PC sitzt als König auf einem Thron

Der vierte Grund warum sich Mac so gut verkaufen kommt nicht von Apple selbst, sondern ist Windows Vista

Ouch, da wird aber mit der Keule geschwungen

Ein weiterer Grund ist Kompatibilität: mit Boot Camp konnten viele Switcher überzeugt werden, Parallels und Fusion tun ihr übriges

Warum ist das so? Nun die Computer sind einfach besser als alles andere auf dem Markt und mit diesen Computern kommt einfach bessere Software wie iLife oder iWork

Im letzten Quartal (3.) wurden 2,5 Millionen Macs verkauft, dabei wuchs Apple 2 bis 3 mal schneller als der Markt ingesamt

Zunächst wird aber Tim Cook über den Mac sprechen

Begrüßung: Guten Morgen und vielen Dank, dass sie heute gekommen sind. Jeder weiß, dass es heute um Notebooks gehen wird.

Aha!

Der Meister persönlich (Engadget), er hat immer noch nicht zugenommen, oder?

Pünktlich wie die Maurer, Steve Jobs betritt die Bühne

Das Licht wird gedimmt …

Jetzt erfolgte die Aufforderung Pager und Mobiltelefone abzuschalten.

Es geht also gleich los …

Inzwischen wurde die Presse in die Town Hall gelassen. Wie üblich spielt Musik (Klassik) und die Bühne ist wie üblich mit schwarzen Vorhängen und einem großen Apple-Logo geschmückt.

Aber man kann auch drinnen warten… ;)

Auch vor der Town Hall wird gewartet (Engadget), wie auch im Skype-Chat bei uns

Lassen wir uns trotzdem überraschen, ob an den ganzen Bildern was Wahres dran ist.

Die ganzen Spione der letzten Zeit müssen schon ziemlich arm dran sein. Sie scheinen z. B. immer nur miese Kameras zu haben, denn anders sind die unscharfen, verwackelten und schlecht belichteten Bilder kaum zu erklären.

Der Apple Store ist wie gewohnt auch schon seit einiger Zeit abgeschaltet.

Das Event findet diesmal nicht in San Francisco, sondern in der Town Hall im Headquarter von Apple in Cupertino statt

So liebe Leute, herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker zu Apples Notebook-Special-Event.

Am 14.10.2008 ab 18 Uhr wird hier getickert – wir freuen uns auf neue MacBooks. Einen aktuellen Gerüchte-Checkup haben wir natürlich auch.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Buddy sagte am 14. Oktober 2008:

    Was meint ihre ab wann man auf der Apple Homepage das Video zum Spezialevent bewundern darf?

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de