MACNOTES

Veröffentlicht am  17.10.08, 10:11 Uhr von  rj

Jobs vs. FireWire: USB 2 sei Quasistandard bei HD-Camcordern

MacBook ProTUAW geht von der Echtheit einer Mail aus, die ein verärgerter User von Steve Jobs erhalten haben will. In dieser begründet Jobs lakonisch die Entscheidung, keine FireWire-Anschlüsse mehr in der neuen Macbook-Reihe zu verbauen.

“Actually, all the new HD camcorders of the past few years use USB 2.”

Sony

Ob nun tatsächlich “alle” neuen HD-Camcorder USB2 verwenden, sei dahingestellt, Fakt wird sein, dass die Kaufentscheidung zahlreicher Videofilmer, ob Hobbyist oder Profi, mit der Firewire-Unterstützung steht und fällt. Im Unterschied zu Rechnern anderer Hersteller ist das Nachrüsten eines Firewire-Anschlusses auf den Mac-Modellen teuer bis unmöglich.

Nun hat Apple mit dem Abschneiden alter Zöpfe der Computerwelt schon mehrfach einen echten Dienst erwiesen – viel wurde diskutiert um die “legacy-freien” PCs, Apple hatte sie gebaut und damit serielle Schnittstellen und ähnliche Altlasten endlich aufs Altenteil geschickt, ganz zu schweigen vom diskettenlosen ersten iMac. Ob hier eine ähnliche Aufräumaktion stattfindet, über die man sich bei anfänglicher Skepsis später freuen wird? Gründe zu Zweifeln gibt es genug.

[singlepic id=1722 w=0 float=right] Einer natürlich die technischen Vorteile von Firewire gegenüber USB – keine Prozessorlast, hohe Übertragungsraten und hohe Marktdurchdringung eben im Semi- und vollprofessionellen Bereich, beispielsweise.

Und gerade der letzte Punkt dürfte sich als Stachel im Fleisch herausstellen – Apple wurde stets mit der professionellen Arbeit im Medienbereich assoziiert, und das Wegfallen einer verbreiteten und technisch überlegenen Schnittstelle wird hier einigen Lack abkratzen. Dass man ausgerechnet in diesem Bereich nun User einer Mac-Produktlinie vor verschlossenen Türen stehen lässt, ist man nicht unbedingt gewohnt. Denn die Rede ist eben nicht vom Äquivalent einer überalterten und technisch schlicht überholten Technologie wie magnetische 3,5″-Wechselmedien.

Wenn es denn darum geht, die “Consumer”- und “Professional”-Bereiche schärfer voneinander abzugrenzen: das scheint Apple in der Tat geschafft zu haben. Die Frage wird nur sein, zu welchem Preis. Und die beantwortet Steve in seiner knappen Antwort nicht.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 18 Kommentar(e) bisher

  •  Pepe sagte am 17. Oktober 2008:

    Im Prinzip hat Steve hier recht. Ich beobachte für unsere Hochschule seit Jahren, was sich am Consumer- und Prosumer-Markt der HD-Camcorder so tut. Neben den erwähnten Vorteilen von Firewire im Artikel ist Firewire vor allem nötig gewesen, weil nur über diesen Standard die Steuerung der Laufwerksfunktionen von Camcordern zum Überspielen des Materials und zum wieder auf Band ausspielen steuern konnte.

    Durch die Einführung der Festplatten-/Festspeicher-/DVD-Camcorder, die ihr Material meist im neuen Codec AVCHD speichern, ist das dagegen nicht mehr nötig. Der Zugriff aufs Material ist nonlinear möglich, das digitale Video wird im Grunde einfach wie von einem USB-Stick kopiert. Auch weil es hier keine Rolle spielt, ob das mit gleichbleibenden Datenübertragungsraten das von statten geht, ist USB 2.0 hier durchaus eine geeignete Wahl.

    Antworten 
  •  Pepe sagte am 17. Oktober 2008:

    (Sorry für die eigenwillige Grammatik im Kommentar vorneweg, recht schnell getippt.)

    Antworten 
  •  cs sagte am 17. Oktober 2008:

    Apple redet hier nur von aktuelle Kameras. Was aber ist mit den unmengen von Geräten, die bereits im Umlauf sind? Für mich ist es derzeit ein absolutes nogo-Kriterium zum Kauf eines aktuellen Macbooks! Meine Kamera hat kein USB2 und ich werde mir bestimmt keine neue Kaufen, nur weil ein Hersteller sich entschließt eine “Marktbereinigung” durchzuführen!

    P.S: Warum nimmt Macnotes nicht meinen Eingeloggten Account bei dem Kommentar an??

    Antworten 
  •  R. sagte am 17. Oktober 2008:

    Und wenn man schon von aktuellen Kameras redet, dann sollte man doch auch AVCHD gescheit und systemweit unterstützen. Entweder – oder!

    Antworten 
  •  epoc1000 sagte am 17. Oktober 2008:

    also Firewire ist einfach genial, nicht nur weil man an einen Port mehrere Platten hängen kann (an meinem Mac Mini inzwischen 4), sondern auch wegen der Möglichkeiten zur Vernetzung (geht auch mit USB ist aber schlecht). Ich will auf jeden Fall immer einen Mac mit Firewire.

    Antworten 
  •  epoc1000 sagte am 17. Oktober 2008:

    ergänzung: ist vielleicht undeutlich, ich meine ohne hub…einfach die geräte untereinander verbinden.

    Antworten 
  •  Bidone sagte am 17. Oktober 2008:

    Ich hatte den Kauf eines neuen Books schon fest geplant.
    Ohne FW bleibt eben das Alte im Einsatz. Schade!
    Ich werde mir nicht zusätzlich zum neuen Book eine neue Kamera kaufen. Meine alte Kamera wird über FW angeschlossen ebenso meine externe Speicherplatte.
    Das MBP hat ja jetzt FW800 kann man da nicht eigentlich seine FW400 Hardware einfach anschließen oder geht das auch nicht, dann wäre das 15″ MBP eine Alternative.

    Antworten 
  •  pascal sagte am 17. Oktober 2008:

    Es geht, aber du brauchst glaub ich ein 9pin/6pin Kabel. Aber ohne Gewähr.
    (800 is 9pin und 400 ist 6pin)

    Antworten 
  •  epoc1000 sagte am 17. Oktober 2008:

    @bidone pascal hat vollkommen recht, du brauchst nur ein entsprechendes kabel: 6pin9pin, die geschwindigkeit bleibt aber dann weiterhin fw400 :)

    Antworten 
  •  Pepe sagte am 17. Oktober 2008:

    Ja, Firewire ist komplett abwärtskompatibel. Man kann zum Beispiel auch seine Festplatte mit Firewire 400 an den iMac anschließen und, wenn die Platte keine zweite 400er Schnittstelle mehr hat, eine zweite über Firewire 800 dranhängen.

    Was Firewire am Camcorder angeht: man kann die Geräte grob in zwei Gruppen teilen: Alle mit Bandlaufwerk benötigen Firewire (zwecks Laufwerksteuerung), alle mit Festspeicher kommen mit »nur« USB aus, die Camera wird wie ein Wechselspeicher gemountet. (Ausnahmen bestätigen die Regel.)

    @R
    Meines Wissens kann Final Cut und iMovie AVCHD. Hast du mit einer der beiden Lösungen schlechte Erfahrungen? Ich hatte selbst noch nicht die Gelegenheit, AVCHD mit iMovie zu testen.

    Antworten 
  •  maeck sagte am 17. Oktober 2008:

    Die meisten Leute aus dem Semi- und vollprofessionellen Medienbereich arbeiten eh mit MBP und die haben das Problem nicht.

    Leute die sich ein neues MacBook kaufen, die bestellen sich dann eben noch eine Express-FireWire-Karte dazu, die es schon ab 20€ gibt.
    Wo ist das Problem?

    Es ist doch gerechtfertigt, dass Apple wenigstens noch ein paar kleine Unterschiede zwischen MB und MBP schafft; ansonsten haben die beiden Modelle sich schon sehr arg aufeinander zu bewegt – meine Meinung nach, zu viel.

    maeck

    Antworten 
  •  Micha sagte am 17. Oktober 2008:

    Express-FireWire-Karte am MacBook ?? Zeig mir wo !!

    Antworten 
  •  silv sagte am 17. Oktober 2008:

    @Micha:

    falls Du mit ‘Zeig mir wo!!’ wissen wolltest wo es die gibt:

    Erster Treffer bei Google:
    http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=firewire express&tag=googhydr08-21&index=aps&hvadid=1191243701&ref=pd_sl_8iv8b5wdop_b

    z.B.:
    Delock PCMCIA Adapter,CardBus zuFireWire – 20,95 EUR
    IEEE 1394 Express Card 2x Logilink - 20,99 EUR

    lg, silv

    Antworten 
  •  Paul sagte am 17. Oktober 2008:

    @ maeck und silv:

    Dumm nur, daß das MacBook keinen ExpressCardSlot hat…

    Antworten 
  •  silv sagte am 17. Oktober 2008:

    Hmm – Stimmt, fehlt ja auch.

    Antworten 
  •  R. sagte am 18. Oktober 2008:

    @pepe Wenn man direkt zB von einer HD-Kamera mit USB Anschluss die HD-Videos in iMovie oder FinalCut captured, dann geht es. In meinem Fall habe ich damals die Dateien via USB-Anschluss auf den Mac kopiert, da iM und FC noch nicht AVCHD konnten – jetzt kann man die MTS Dateien aber nicht einfach wieder zurück ins iM und FC ziehen sondern muss das Tool von Voltaic zum Konvertieren bemühen – kostet und dauert sehr lange – aber immerhin) – bei einer Kompatibilität des Betriebssystems/Quicktime stelle ich mir vor, dass ein Standardformat genau bei diesen von Steve erwähnten neuen Geräten problemlos im Finder bereits unterstützt ist, man sie dort ansehen und überall hinziehen kann, wo man will (weil die Software eben Quicktime unterstützt und nicht selbst dafür vorbereitet ist).

    Das absurde daran: genau aus diesem Grund habe ich mit damals einen DV-Recorder in HD (von Canon) gekauft, den man jetzt dann nicht mehr anschließen können soll (nach einem Jahr)??? Trifft mich zum Glück nicht, da ich ein MBP habe – aber finde diese Entscheidung dennoch sehr komisch – einige würden meiner Meinung nach vielleicht auf ein MB statt einem MBP nehmen, weil es einfach kleiner ist und besser in die Reisetasche passt, ihnen MBAir aber vielleicht zu wenig Schnittstellen hat (und FW ohnehin nicht vorhanden ist).

    Anyway. Apple darf ja eh alles und die Geräte und das System sind auch geil. Alle die sagen, dass sie jetzt vielleicht auf Windows umsteigen – viel Spaß dabei! Verstehen tu’ ich es aber trotzdem nicht – genausowenig, warum man beispielsweise die Autokorrektur beim iPhone nicht einfach abschalten kann – nur so nebenbei :-)

    Antworten 
  •  cupca sagte am 18. Oktober 2008:

    Nicht nur bei Video Geräten, sondern auch (wie ihr wisst) Festplatten ist für mich ein Firewire Anschluss unverzichtbar. Ich arbeite mit einer Professionellen Dj Software bzw. Produziere am Mac. Die USB Schnittstelle ist bei diesen Anwendungen bis zu 50% langsamer. Nun muss ich in den sauren Apfel beißen und mir einen 15″ Laptop holen. Dieser wiederum ist bekanntlich schwerer und unhandlicher als ein 13″ Modell.
    Fazit: Definitiver Rückschritt beim Macbook!!!!

    Antworten 
  •  Pepe sagte am 20. Oktober 2008:

    @R

    Ja, jetzt verstehe ich das Problem. Ich schätze, wir werden alle noch ein bis zwei Jahre Firewire hinterher trauern. Dein DV-Recorder ist aber sicher eine gute Investition: beim Archivieren von Videos vertraue ich bisher noch lieber einem DV-Band als einer DVD.

    @Cupca

    Mit der neuen Version von Traktor, die im November erscheint, freust du dich bestimmt über den größeren Bildschirm deines Macbook Pro. :-)

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de