MACNOTES

Veröffentlicht am  23.10.08, 18:05 Uhr von  

NVIDIA und das MacBook Pro: Entdeckt Apple die Möglichkeiten?

[singlepic id=1715 w=100 float=right] Als Apple bei der Vorstellung der neuen Notebooks angekündigt hat, künftig zwei Grafikkarten in die MacBook Pro-Reihe einzubauen, war die Diskussion nach dem “Warum?” fast schon vorprogrammiert. Der vermeintliche Hauptgrund: Die 9400M-Onboardkarte soll vor allem für unterwegs ausgelegt sein, da sie weniger Strom verbraucht, während die zusätzliche 9600M GT vor allem bei grafikintensiven Aufgaben zum Einsatz kommen soll, bei denen man ohnehin am Netzteil hängt.

Der Wechsel zwischen den beiden Karten ist momentan allerdings noch schwierig: Man muss die gewünschte Karte in den Systemeinstellungen auswählen, sich aus- und wieder einloggen. Rein technisch müsste das aber gar nicht sein, wie Nick Stam, Direktor des technischen Marketings bei NVIDIA, dem Laptopmag verriet:

“Die Hardware ist in der Lage, nahtlos zwischen eingebauter und separater Grafikkarte umzuschalten, und unter Windows klappt das auch.” Nur bei Apple geht es momentan eben noch nicht. Ebenso stellt Stam auch in Aussicht, dass zukünftig mit dem sogenannten “GeForce-Boost” beide Chips zusammenarbeiten könnten. Aktuell nur eine Zukunftsvision, aber offenbar nicht unwahrscheinlich.

Was aber nun viel spannender ist, ist die Frage, warum Apple die beiden Grafikchips bisher nicht zusammen arbeiten lässt, so wie es einige Windowsrechner heute schon können. Zwischen der eingebauten und der separaten direkt umschalten zu können, würde die Arbeit einfacher machen, und auch für kreative Köpfe eine echte Erleichterung sein. Und die Option, beim Batteriebetrieb automatisch auf die weniger akkubelastende 9400M umzuschalten, bzw im Netzbetrieb automatisch die 9600M GT zu nutzen, würde die Sache perfekt machen. Es ist alles scheinbar nur eine Sache von veränderter Software, anderer Firmware oder neuen Treibern.

Es bleibt abzuwarten, ob es irgendwann in naher Zukunft ein Update von Apple dazu gibt. Vielleicht kommt es aber einfach gar nicht, und Apple belässt es bei den bisherigen Tatsachen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 10 Kommentar(e) bisher

  •  switchpack sagte am 23. Oktober 2008:

    oder vielleicht fällt morgen Regen oder nicht ;-)

    Antworten 
  •  Mahddin sagte am 23. Oktober 2008:

    Na toll und was ziehe ich jetzt an morgen?;-)

    Nein ernsthaft: ist der Refakteur soetwas wie ein Troll (aus Foren bekannter Begriff) oder woher kommen solche Artikel über “heimliche neue iPod Shuffle” und “vielleicht, vielleicht aber auch nicht” Artikel”?
    Schon von Snow Leopard gehört?
    Headline Morgen: Vielleicht bald ein Netbook von Apple, kann aber auch anders sein.

    Antworten 
  •  mitleser sagte am 23. Oktober 2008:

    @Mahddin:

    Was’n Snow Leopard? Ist das jenes Windows 7 von dem man in letzter Zeit soviel hört? ;-)

    Und bring doch bitte die Redakteure hier nicht noch auf Ideen. News von heute erst morgen zu bringen, tststs

    Antworten 
  •  cd sagte am 23. Oktober 2008:

    Vielleicht heisst die Rubrik auch “News & Rumors”, weil es eben nicht immer nur um harte Fakten gehen muss?

    Aber zum Thema: sollte Apple diesen Zustand wirklich beibehalten wollen… nein, kann ich mir nicht wirklich vorstellen, aber wenn doch, dann machen sie sich damit doch zur Lachnummer…

    Antworten 
  •  mitleser sagte am 23. Oktober 2008:

    @ cd:

    Ja, schon klar das die Rubrik “News & Rumors” lautet.

    Ich denke mal das die beiden Kommentatoren, ich meine natürlich Kommentierenden, sich auf die doch eher sehr “wischiwaschi” gehaltene Aussage im Artikel beziehen.

    Das hat mit der Faktenlage nichts zu tun, sondern eher mit dem Stil, welchen die Redaktion (in vielen Artikeln) in letzter Zeit augenscheinlich fährt, zu tun.

    Es ist halt sicher nicht nur “scheinbar eine Frage der Soft- bzw Firmware”, sondern sicher ist es eine Frage genau danach. Aber genau das kennt man doch von Apple, Hardware verbauen, die erst später voll unterstütz wird (Airport N als kostenpflichtiges Update, ähnliche Beispiele auf Anfrage).

    Sich 1,5 Wochen nach Vorstellung der Books mit dem Satz “Zwischen der eingebauten und der separaten direkt umschalten zu können, würde die Arbeit einfacher machen, und auch für kreative Köpfe eine echte Erleichterung sein.” zu echauffieren ist halt etwas hm… …sagen wir unnötig. Das ist nicht nur für kreative Köpfe sondern für Leute die ihr Brot mit den Kisten verdienen müssen eine erleichterung. Aber hey, das kommt vermutlich (;-)) alles noch mit dem ersten Firmware-Update der neuen Books.

    Vermutlich wär es besser gewesen, den Artikel nicht in “News & Rumors” zu stellen sondern als Kolumne zu deklarieren (dann wär es sogar eine gute Kolumne gewesen). Aber das ist jetzt Spekulation…

    Antworten 
  •  cd sagte am 24. Oktober 2008:

    Ja, das mit der Kolumne bzw. Kommentar (das wäre aktuell die entsprechende Kategorie) ist ein Punkt, stimmt.
    Das mit der Zeit, nun ja, das hängt halt einfach auch mit der Bestätigung durch NVDIA zusammen, dass der Chipsatz im MacBook Pro die entsprechende Möglichkeit definitiv besitzt (wäre ja immerhin möglich – wenn auch unwahrscheinlich – gewesen, dass hier speziell für Apple irgendeine Sondernummer gebaut wurde).

    Und ganz grundsätzlich und ganz persönlich von mir (auch wenn da Chefredakteuer bei mir steht, das ist nur ein Bug, der in der kommenden Version gefixt wird, dass alle technischen Admins ebenfalls als “Chefredakteur” bezeichnet werden): konstruktive Kritik, entsprechend formuliert kommt viel besser an, als… naja, ich spare mir hier eine Beschreibung. Aber ich bin nicht alleine mit dem Eindruck, dass sich hier in letzter Zeit eben die nicht-konstruktive Form der Kritik ein wenig häuft. Entsprechendes Feedback gab es schon in Kommentaren auf der Seite und in Mails an uns. Das finde ich einfach schade, denn eins haben alle Leute, die an diesem Projekt arbeiten gemeinsam (ja, selbst Richie, der Zwangs-Switcher): wir machen das, weil es uns einen ganz Haufen Spass macht und wir machen uns ständig einen gewaltigen Kopf darüber, was wir alles wie verbessern können, um die Seite für die Nutzer (Euch) besser zu machen. Neben den technischen Verbesserungen gehören dazu natürlich auch inhaltliche Verbesserungen (ja, auch Tippfehler). Und je mehr man mit Spass und (Vorsicht, Pathos) Herzblut bei einer Sache ist, desto mehr Wert misst man der Kritik und deren Form zu…

    Antworten 
  •  mitleser sagte am 24. Oktober 2008:

    @ cd:

    Yeah, der Ton macht die Musik. Schon klar und absolut richtig.

    Wünsche nach Verbesserung gab es in den Kommentaren in letzter Zeit aber durchaus. Und das auch in einem vernünftigen Ton. Wünsche nach mehr Mac-Neuling kompatiblen Tutorials, Artikel einfach mal früher einstellen (Ok, ihr habt sicher auch noch andere Sachen zu tun, trotzdem… … … News Nachmittags um drei habe ich um spätestens 12 Uhr schon woanders gelesen) oder einfach mal ausführlichere Software-Vorstellungen (Serienbrieferstellung mit Word unter Zuhilfenahme der Addressbuch.app oder so was. Ach ne, ist dann ja doch wieder ein Tut).

    Ach Mensch, ich hab doch auch keine Ahnung ;-)

    Antworten 
  •  cd sagte am 24. Oktober 2008:

    Wie gesagt: wir nehmen die Kritik wirklich ernst und wenn sie konstruktiv ist, dann haben auch am Ende alle was davon :)
    Und wegen der Artikel früher: wir arbeiten daran, aber es sind derzeit einfach viele Baustellen zu bearbeiten (zu denen hat ja auch Richie schon was im Forum geschrieben)

    Antworten 
  •  mitleser sagte am 24. Oktober 2008:

    @ cd:

    wollte Dich gerade anmailen, aber das Anti-Spam-Teil ist so rein gar nicht zu lesen. Kannst Du mich mal anmeilen?

    Danke…

    Antworten 
  •  Mahddin sagte am 24. Oktober 2008:

    Ja das stimmt mit dem Ton und ich entschuldige mich dafür.
    Was ich sägen wollte war dass dies der zweite (meiner Meinung nach) unnötige Eintrag des Redakteurs war.
    Und mir, wie anscheinend auch anderen, auffällt, dass sich hier schleichend Quantität vor Qualität setzt. Dieser Artikel hätte weitaus besser werden können hätte man z.B. Snow Leopard (aka Windows 7 aka Vista 2.0) mit einbezogen. Denn vielleicht könnte das ein Vermarktungsgrund werden und nicht durch 10.5.6 (.7/.8/.9) oder Firmware “eingeschaltet” werden. Aber so sehe ich keinen Nutzen im Artikel.
    Gerade wenn Ihr viel zu tun habt, wäre es doch schön und auch für euch gut, weniger zu schreiben aber mit tollen Artikeln eure Leser zu begeistern. Fadenscheinige “Rumors” gerade über Apple finden sich doch überall.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de