News & Rumors: 27. Oktober 2008,

eBook auf dem iPhone: Kostenloser Science Fiction „Puder“ plus Reader

[singlepic id=1757 w=150 float=right] Während sich die Branche noch nicht ganz klar ist, wie der elektronische Buchersatz der Zukunft aussehen soll, schafft der deutsche Indie-Verlag Onkel&Onkel Fakten. „Puder“, die Übersetzung des aktuellen Romans des norwegischen Autors Tor Åge Bringsværds, kann als E-Book gratis aus dem App-Store geladen werden – Reader inclusive.

Werbung

Onkel&Onkel sehen sich mit dem Publicity-Stunt als „Davids“, die mit der klügeren Idee gegen die Goliaths bestehen wollen, die sich augenblicklich noch um das e-Reader-Format der Zukunft streiten. Statt auf neue Lösungen setzen sie auf bestehende Plattformen: iTunes und die dazugehörige Software- und Hardwareinfrastruktur. im iTunes-Shop geladen, bringen die unter dem Label TEXTUNES publizierten Bücher ihren eigenen Reader mit.

[singlepic id=1756 w=200 float=left] [singlepic id=1758 w=200 float=right]
Der sieht auf dem iPhone ordentlich aus – blättern lässt sich durch zweifaches Antippen oben oder unten, ansonsten scrollt es sich intuitiv durch den Text. Ein wenig schade ist der fehlende Breitbildmodus – enge Spalten ist man aus dem Zeitungsbereich gewohnt, die Laufweiten sind im Buchbereich jedoch meist etwas breiter. Etwas „gewohnter“ wäre das breitere Format wahrscheinlich für einige Leser ausgefallen. Auch der fehlende Textzoom wird Leser ohne volle Sehkraft möglicherweise verärgern.

Ansonsten hat die Idee überhaupt nichts „david-haftes“ an sich, sondern klingt ausgesprochen clever: Format und die zur Auswahl stehende Lesehardware wird mit Sicherheit ihre Zielgruppe finden. Nicht nur bei etwas cyberpunkig angehauchtem Science Fiction wie „Puder„.

„Puder“ findet man via App Store und der Suche nach „Puder“, alternativ unter diesem iTunes-Link.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>