MACNOTES

Veröffentlicht am  3.11.08, 13:52 Uhr von  

ICANN 33 in Kairo: Die Chance für eine .mac-TLD?

[singlepic id=1808 w=100 float=right] Zur Zeit tagt in Kairo die ICANN und verhandelt unter anderem über die Einführung neuer generischer Top-Level-Domains. Dass ICANNS Mühlen diesbezüglich langsam mahlen, ist angesichts der letzten TLD-Einführungen bekannt, aber angesichts eines Fast Track-Verfahrens für Großunternehmen und einem geplanten Bewerberhandbuch scheinen ein paar Türen in Richtung von TLDs im Stile von .ibm oder .mac aufgestoßen zu werden.

Für potentielle Bewerber dürfte die geplante Grundgebühr für die eigene gTLD in Höhe von 185.000 Dollar noch eines der kleineren Probleme sein. Hinderlich bei der Einführung neuer TLDs waren bisher vor allem die komplizierten Vergabeprozederes und das Beharrungsvermögen der Netzgemeinde – bis heute sind “speziellere” TLDs wie .aero oder .museum allenfalls Kuriosa im Domainbereich. Die generischen TLDs für Unternehmen könnten hingegen Online-Dienste mit durchaus passenden und griffigen Namen bzw. Domains versorgen. Und bei der ICANN sollen nun Nägel mit Köpfen gemacht werden, was die zügige Einführung angeht.

“Das ist sicherlich das bestimmende Thema auf dem Meeting. Man wird versuchen in diesem Punkt eine Entscheidung herbeizuführen. Gelöst müssen beispielsweise noch Fragen zu den Abläufen werden,” zitiert pressetext.at den nic.at-Geschäftsführer Richard Wein.

In mehreren der angesetzten Sessions und Workshops soll es um die neuen .TLDs gehen. Unter anderem ein Bewerberhandbuch soll am Ende der Verhandlungen stehen, mit dem die Vergabe der neuen TLDs an große Markenunternehmen wie auch an andere Bewerber geregelt werden soll. Geprüft werden im Vorfeld die technischen Ressourcen, die der angehende TLD-Betreiber vorweisen kann sowie die finanzielle Absicherung des Betriebs. Ebenso müssen natürlich Marken- und Namensrechte geklärt sein, bevor tatsächlich die neue TLD im Netz verwendet werden kann.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  Hendrik sagte am 3. November 2008:

    Na ja, .Mac ist ja eigentlich Schnee von gestern, und .mobileme wohl ein bißchen lang ;-)

    Antworten 
  •  rj sagte am 3. November 2008:

    .mobileme ist als TLD auch wohl so unsexy wie eine Kuechenrolle. Aber dass Apple ein Haendchen fuer coole Namen hat, wird auch im Domainbereich kaum umstritten sein, me.com ist imo schon ein feiner Streich. Ob sie fuer sowas Dienste umfirmieren, nun ja, aber .mac kommt zumindest mir ungefaehr viel griffiger wie .apple vor, und nachdem Raider ja auch Twix hiess irgendwann oder openBC eben xing, es ist ja nicht so, dass es nicht gute Umbenennungen bereits gegeben haette.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de