Special News: 12. November 2008,

iPhone ohne Vertrag und Simlock aus Tschechien: Einkauf im EU-Ausland, Teil 1

iPhone 3G
iPhone 3G

Die Nachfrage nach dem iPhone ohne Vertrag, ohne Simlock und Netlock ist ungebrochen. Beliebte Bezugsquelle neben deutschen Händlern sind die offiziellen iPhone-Angebote im Ausland: unter anderem in Tschechien gehen angehende deutsche iPhone-Nutzer seit einiger Zeit auf Schnäppchenjagd. In loser Folge werden wir die beliebtesten Einkaufsländer für vertragsfreie iPhones vorstellen. Auftakt macht der Nachbar im Osten, Tschechien.

Werbung

Das ungeliebte „Locked to Carrier“-Häkchen fehlt bei den drei iPhone-Anbietern neben der „Czech Republic“-Flagge in Apples Länderübersicht: Grund genug, im Shop der Wahl bei O2, T-Mobile oder Vodafone Tschechien die iPhone-Angebote zu betrachten.

Seit einiger Zeit gibt es die tschechischen Angebote nun und die Erfahrungsberichte sind, in technischer Hinsicht, positiv. Netlock und Simlock sind nicht vorhanden, die Aktivierung der CZ-iPhones scheint problemlos in Deutschland zu funktionieren, deutsche iTunes-Accounts sind unproblematisch.

Ebenfalls von Vorteil ist die hohe Shop-Dichte in Tschechien. In den meisten größeren Städten finden sich mehrere Filialen der drei Anbieter. Will man vor der Reise in die Tschechische Republik auf Nummer sicher gehen, kann man sich mit den Shop-Übersichtsseiten von T-Mobile, O2 und Vodafone gleich eine ganze Reihe von Adressen zusammenstellen.
Die Carrier selbst scheinen auf die deutschen Kunden eher abweisend zu reagieren: auf den Webseiten finden sich magere Informationen für Auslandskunden, O2 suggeriert, nur noch iPhones mit Vertrag abzugeben, auf den englischsprachigen Seiten von T-Mobile wird das iPhone gar nicht mehr erwähnt. Online kann nur für Inlandskunden bestellt werden.

Die Lage in den Shops vor Ort wird in den einschlägigen Netzdiskussionen recht heterogen beschrieben. Knapp sind regelmäßig die 16GB-iPhones, T-Mobile bietet online sogar nur noch das 8GB-Modell an. Zum Einkauf wird regelmäßig der Vormittag empfohlen, da insbesondere in Shops nahe der deutschen Grenze die 3G-iPhones recht schnell nach Lieferung abverkauft sind.

Auf der sicheren Seite ist man beim Kauf eines iPhones gegen Vorlage eines Ausweises. Beim mitgebrachten Ausweis eines Bekannten drücken die tschechischen Händler eher ein Auge zu und verkaufen sogar ein weiteres Gerät. Vom Kauf mehrerer iPhones ohne Ausweisvorlage wird ebenso erzählt, verlassen sollte man sich darauf jedoch besser nicht. In Shops, die Auslandskunden gegenüber restriktiver gestimmt sind, kann man sich gelegentlich die Gunst eines Verkäufers verschaffen, indem man eine (im einstelligen Eurobereich kostende) Prepaidkarte zum iPhone einkauft. Insbesondere in den Großstädten lohnt im Zweifelsfall der Einkaufsversuch in einer weiteren Filiale. Englisch oder Deutsch wird im Grenzgebiet und den Großstädten häufig gesprochen.

Preise der iPhones in Tschechien

Die harten Fakten: um die 12.000 Kronen (ca. EUR 475,-) kostet das 8GB-Modell, ein 16GB 3G iPhone erhält man – falls vorrätig – für 14.0000 Kronen bzw. 550 Euro, allerdings derzeit nur noch bei O2 und Vodafone. T-Mobile bietet aktuell nur das 8GB-iPhone an und hat den Preis auf 15.000 Kronen aufgeschlagen, was ca. 590 Euro entspricht. Aufschlagen muss man Wechselkursgebühr bzw. Zuschläge für die Auslandsbezahlung per EC-Karte.

Verglichen mit Angeboten in Deutschland sind die tschechischen Shops preislich unschlagbar. Um den naheliegenden Vergleich zu ziehen: der Macnotes-Werbe-Partner 3Gstore bietet die ab Werk ungelockten Apple-Handys für 699 bzw. 799 Euro an. Selbst die T-Mobile-iPhones aus Tschechien kommen runde hundert Euro günstiger.

Garantie nur in Tschechien

Dafür nimmt man mit den iPhones aus Tschechien die eine oder andere Ungewissheit in Kauf: Apple beschränkt die Garantie auf das Land, in dem das iPhone gekauft wurde. Im Garantiefall ist man entweder auf Kulanz oder einen etwas weiter entfernten Händler im Ausland angewiesen. Hinzu kommen Reisekosten und ein möglicherweise nicht unerheblicher Zeitaufwand, wenn man wider Erwarten doch Pech beim Shoppen hat. Wer aber ohnehin gerade in Grenznähe unterwegs ist, kann beim EU-Nachbarn ein iPhone shoppen, das ohne Netlock mit einer beliebigen SIM-Karte zusammen mit deutschen iTunes/App Store-Accounts klaglos seinen Dienst verrichtet.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 15 Kommentar(e) bisher

  •  bono01 (12. November 2008)

    Sehr interessanter bericht. Doch die Gefahr ein mit Mängeln behaftetes iPhone 3G zu erstehen ist groß. Und dann hat man das dilemma. Nämlich keine garantie hier in Deutschland. Also wer das iPhone in Tschchien einkauft sollte sich ganz sicher sein das Ihn diese eventuellen Probleme nicht abschrecken. Bleibt zu hoffen das es vielleicht in naher Zukunft auch hier Net- und Simlock freie iPhones zu kaufen gibt. Ich denke das der Markt dafür durchaus vorhanden ist.

  •  rj (12. November 2008)

    Die gibts ja jetzt schon. Die Wahl ist eben Gewaehrleistung in .de, hoeherer Preis oder billiger in .cz, moegliche Garantieprobs.

    Die Maengelgefahr kommt mir nun aber nicht allzu gross/regional unterschiedlich vor. Ob .de oder .cz, die Produktion wird dieselbe sein.

  •  bono01 (12. November 2008)

    Aber wer Garantiert mir den das der Händler hier nicht Pleite geht. Und wie sind die Erfahrungen bisher mit Garantiefällen bei defekten oder Herstellungsfehlern über diese dritt Anbieter? Ich hätte lieber ein iPhone was direkt von Apple kommt. Was ich normal im Apple Store, bei Gravis oder einem Apple Premium Reseller erwerben kann. Und bei dem ich den ganz normalen Apple Care Service in Anspruch nehmen kann. Darauf wollte ich hinaus mit meinem ersten post.

  •  Melvin (12. November 2008)

    Wer aber ohnehin gerade in Grenznähe unterwegs ist, kann beim EU-Nachbarn ein iPhone shoppen, das ohne Netlock mit einer beliebigen SIM-Karte auch zusammen mit deutsche iTunes/Appstore-Accounts klaglos seinen Dienst verrichtet.

    Also das Wort „shoppen“ steht in der Umgangssprache eher für „Einkaufen gehen“ als für das eigentlichen „kaufen“.

    Das Wort wird im Satz davor auch richtig verwendet.

    …, wenn man wider Erwarten doch Pech beim Shoppen hat.

    Man hätte vielleicht einfach „kaufen“ anstatt „shoppen“ schreiben können. Hört sich auch besser an.

    p.s. Ich will nicht klugscheissen aber der Satz hört sich einfach seltsam an.

  •  Steve (12. November 2008)

    Wie wäre es denn Macnotes ab sofort in Englisch zu veröffentlichen damit diese nervenden deutschen Spießer sich ihre „beeindruckenden“ Grammatikkenntnisse quer in den….ääh…Superdrive stecken können.

  •  fanta (25. November 2008)

    also nen freund sein iphone aus den USA hat den geist aufgegeben gehabt darauf hin sind wir zu nem Apple laden die ham nur nachgeguckt im rechna ob das ding noch Garantie hat dann ham ses eingeschickt und er hatn neues bekommen ;) nur so nebenbei zum thema garantie

  •  Yusuf (28. November 2008)

    Ich möchte gerne eine iPhone das entspert ist(ich habe eins leider mit simlock) es ist mir egal ob cz oder wo anders wichtig ist günstig und Funktion tüchtig. Außer dem ich kaufe morgen eins in cz und freue mich darüber. Lg Yusuf

  •  Yusuf (1. Dezember 2008)

    Ich habe meine neue iphone 3G in CZ gekauft es hat mich genau € 498.- gekostet ich bin froh wieder das ich eine fonktionstuchtige iphone habe ich hoffe mit diesen iphone habe mehr spaß weil die andere Hat mich viel nerven und € gekostet.

  •  DerWinzer (29. Dezember 2008)

    Wir haben ein Pressebüro in Dresden, das ist ca. 45 km vom nächsten und 65 km vom entferntesten Vodaphone Laden der erreichbare Region entfernt, d. h. da, wo wi auch mal an einem Ausflugstag hinfahren, 1. Dezin, 2. Usti nad Labem, 3. Teplice (Adressen stehen alle im Artikel und die Vosaphoneläden in den Orten bis zm Zentrum gut ausgeschildert). Wenn in einem Laden das Gewünschte nicht da war, wurde immer in die anderen Geschäfte telefoniert zum Zurücklegen eines Gerätes für die nächsten drei Stunden. Manchmal muss man alle drei Läden anfahren, dauert als Rundfahrt max. 70 Min.. Wir haben da 2 iphones, erst 8 GB dann 1 Woche später 16 GB gekauft. Kollegen auch von weiter her haben auf unsere Empfehlung den gleichen Weg beschritten bzw. befahren. Enkauf war immer ganz normal. Alle haben mit Bargeld bezahlt. Die Preisangaben in diesem Artikel hier stimmen alle (8 GB ca 450,– / 16 GB ca 545,–). Man muss für den exakten Preis allerdings den Tageswechselkurs einbeziehen ca 4 Prozent Wechselgebühren (ca 20,– EUR), wenn man vor Ort zu einer Bank wechseln geht natürlich Benzingeld. EC Kartenaufschlag weiss ich nicht. Neu und original verpacktes Gerät, Garantiekarte, Rechnung mit MWSt. Wer will kann mit dem Aufwand von Zollformalitäten MWSt. zurückerhalten, muss bei der Einfuhr dann erneut MWSt. entrichten und kann sie dann geltend machen. – Wir haben alle drei Quellen angefahren – T-Mobile 8GB Einheitspreis 15.000 CZK ca . 600 EUR und viel zu teuer, Personal unfreundlich; O2 gaben bei 5 Anfragen in verschiedenen Geschäften keines aus, Begründungen unterschiedlich und uninteressant, da wir Telefone wollten und keine Vorwände; Vodaphone in jedem der Orte 1 Geschäft und hervorragendes z. T. leicht deutschsprachiges Personal (durch Bekannte in DD, C oder L oder frühere Arbeit in Deutschland). Wir hoffen für alle, dass es noch länger dieses Schiene gibt, denn es ist ein angenehmer und guter Weg ein iphone sein eigen zu nennen.

  •  DerWinzer (29. Dezember 2008)

    Sorry für die Tippfehler im vorigen Text. Inhaltlich aber ok.

  •  Sven (22. Juni 2009)

    @DerWinzer
    Kannst du mir das neue 3Gs besorgen? Und wenn für welchen Preis?

  •  Sarina (23. Juni 2009)

    Das würde mich auch interssieren, wie es mit dem 3Gs aussieht.. Preislich auf gleichem Niveau?
    Ich hätte auch sooo gerne ein freies Gerät…

  •  cashrollen (3. August 2009)

    bei T-mobile Tscheichien kostet der 32GB 19999 czKronen
    Bei o2 kostet des 32GB ca. 17000 aber die schreiben immer was von einem Vertag
    Vodafone hat die garnicht, nur noch die 3g

  •  Harry Vierle (13. April 2015)

    Hallo,
    ich war in Tschechien, in Cheb / Eger, jetzt im April.
    Ich habe verschiedene Geschäfte angefragt, darunter Telekom-Fussgängerzone , und den dortigen Expert.
    Siehe klikman.cz und mujperfekt.cz und
    T-Mobile.cz und alza.cz .
    Fast alles ist teurer als in eBay oder anderen Internet
    Anbietern. Für mich hat sich der Weg nicht gelohnt.
    Wo sind die billigen Handys ?

  •  Alexander Trust (13. April 2015)

    @Harry Vierle: Es ist Jahre her, dass es das mal gab. Durch den Euro haben sich in den letzten 10 Jahren die Preise in vielen Dingen angepasst, weshalb die Lebenshaltungskosten in Euroländern höher geworden sind und aktuell kommt noch ein starker Dollar dazu, wegen der Währungspolitik der EZB.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung