MACNOTES

Veröffentlicht am  18.11.08, 17:12 Uhr von  

Verkaufsprognosen deuten auf Rekordquartal bei Apple hin

AktieStimmen die Schätzungen der Investmentbank Piper Jeffray, könnte Apple in diesem Geschäftsquartal die Zahlen des Vorquartals nochmal steigern. Analyst Gene Munster führt das zurück auf eine weltweit bessere Verfügbarkeit der Produkte, die kommende Weihnachtssaison und das Hinzuziehen von Best Buy als offiziellen iPhone-Händler in den USA.

Verkaufsstatistiken zeigen, dass jeder Apple-Händler in den USA jeden Tag durchschnittlich 36 Macs verkauft, im September des Vorjahres waren es gerade mal 20.

Durchschnittlich 28 iPhones 3G werden pro Filiale pro Tag verkauft, im Juli, kurz nach dem Start waren es noch 95. Insgesamt wird damit gerechnet, dass gerade die iPhone-Verkäufe innerhalb der nächsten Zeit um rund 8% zurückgehen werden. Das klingt nach wenig, bei geschätzten 2,6 Millionen Macs und 6 Millionen iPhones im jetzt laufenden Quartal dürfte das aber für ein Rekordergebnis reichen.

[via AppleInsider]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  zack sagte am 18. November 2008:

    Natürlich kann Apple viele neue Kunden ins Boot holen, auch gerade wegen dem iPhone. Schon damals über den iPod, und heute immer noch, kann Apple viele Kunden für sich begeistern und sie kaufen sich dann schlussendlich einen Mac.

    Allerdings sollte Apple nicht gänzlich alt eingesessene, oder auch die “Pro”-User verärgern und an der Nase herumführen. (alà Glossy Displays, FW, null Zubehör (keine Adapter) – überteuerte Preise im Zubehörsegment [Remote, Adapter, Kabel, Dock])

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de