MACNOTES

Veröffentlicht am  28.11.08, 17:06 Uhr von  kg

Lyrics in iTunes einpflegen, ganz automatisch

iTunesEine iTunes-Funktion, die viele gar nicht erst nutzen, ist der Bereich “Lyrics”, den man bei jedem Song befüllen kann. Bei knapp 3500 Songs in der Playlist fehlt mir aber irgendwie doch die Lust und Muße, die Texte per Hand nachzutragen.

Wie gut, dass es da Programme gibt, die einem die Arbeit abnehmen. Zwei davon stellen wir euch in diesem Beitrag vor: TuneLyrics und GimmeSomeTune.

Geht es lediglich darum, die “nackten” Texte aus dem Netz zu ziehen, und man dabei auf größere Komfort verzichten kann, ist TuneLyrics durchaus nützlich. Läuft Musik, sucht das Programm automatisch nach dem passenden Liedtext und zeigt ihn im Programmfenster an. Ist man mit dem angezeigten Text zufrieden, kann man ihn mit einem Klick auf “Accept” direkt in die Lieddaten eintragen lassen. Oder gibt dem Programm die Erlaubnis, automatisch den gefundenen Text einzutragen.

[singlepic id=1964 w=0]

Alternativ kann man den Text auch in die Zwischenablage werfen lassen, um sie dann später irgendwo einzufügen, oder den Text als normales Textdokument abspeichern lassen.

Wenn es etwas mehr Funktionalität sein darf, lohnt sich ein Blick auf GimmeSomeTune. Das Menüleistenprogramm bietet nicht nur den Download der Lyrics, sondern auch noch einige andere nette Gimmicks. So beherrscht das Programm auch den Download fehlender Albencover, hat einen eingebauten Scrobbler für last.fm, überträgt den laufenden Titel in iChat und zeigt auf Wunsch beim Beginn jedes Songs ein Infofenster an. Zusätzlich kann man auch eine iTunes-Steuerung in der Menüleiste aktivieren.

[singlepic id=1963 w=0]

Leider hat all diese Funktionalität auch einen Haken: Schaltet man zu schnell zwischen den Songs hin- und her, hängt sich GimmeSomeTune im schlimmsten Fall auf, außerdem kann es beim Einpflegen neuer Lyrics dazu kommen, dass der laufende Song kurz stockt. Je mehr Liedtexte das Programm allerdings kennt, desto flüssiger läuft es.

TuneLyrics und GimmeSomeTune sind übrigens nur zwei von unzähligen Programmen, die automatisiert Songtexte aus dem Netz ziehen und in die iTunes-Bibliothek einpflegen. In jedem Fall helfen alle bei einer Sache: Dass man immer die Lyrics immer da hat, ohne vorher Google anschmeißen zu müssen.

Weitersagen

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 19 Kommentar(e) bisher

  •  Claude sagte am 12. Dezember 2009:

    Gibt es eigentlich auch gescheite Lösungen für die Windows-Plattform ?
    Meine Jungs haben jetzt beide Ihre eigenen Notebooks (aus Kostengründen alte Win-Notebooks aus Kundenbeständen) und lieben Ihre iPods und iTunes, würden aber gerne mit Tools wie Tune Instructor oder ähnlichen für alle ihre Songs die Liedtexte laden, um den Inhalt der Lieder besser zu verstehen und nebenbei damit auch noch besser Englisch lernen zu können.
    Am besten wäre es natürlich, wenn die Songtexte beim Abspielen des jeweiligen Liedes automatisch angezeigt werden könnten … ;-)))
    Viele Grüße
    Claude

    Antworten 
  •  Sam sagte am 13. Dezember 2009:

    Für Windows gibt es weit bessere Lösungen. Der absolute Top Player für Windows ist FOOBAR2000 mit entsprechenden Plugins kann er alles! Da er hochgradig konfigurierbar ist. Das Beste ist: er ist open source. gibt leider keine so schöne alternative für Mac wobei ich von Tune-Inspector auch echt begeistert bin.

    Antworten 
  •  Sascha sagte am 31. Juli 2011:

    TuneInstructor ist schone ‘ne feine Sache. Nur findet das Programm stets neue Liedtexte, wenn man es wiederholt abfragen lässt. Ich werde es so lange suchen lassen, bis TuneInstructor keine weiteren Liedtexte mehr findet.

    Komisch nur, weshalb es beim ersten Mal nicht gleich alle Songtexte findet, sondern erst peu a peu.

    Antworten 
  •  Rudi Knöttner sagte am 3. November 2013:

    Kennt jemand eine Möglichkeit, wie man den entsprechenden Text (als .doc oder .jpg oder … wie auch immer) zur Musik von iTunes während der gesamten Lied-Dauer z. B. auf dem großen iPad darstellen kann, um beim Singen einen Hänger zu vermeiden (kein Lauf-Text wie bei Karaoke!)?
    Wenn der Text auch noch automatisch beim Antippen des BackTracks erscheinen würde, wäre das für Playback-Aufführungen super, aber nicht Bedingung!
    Danke für entsprechende Rückmeldungen.

    Antworten 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung
© 2006-2015 Macnotes.de.