News & Rumors: 1. Dezember 2008,

Greenpeace: Grüne Notebooks noch nicht grün genug

Oh wie grün sind deine Notebooks“ titelten wir erst vor einer Woche, doch so ganz grün ist sich wenigstens Greenpeace nicht über diese Aussage: Nach wie vor sei die Apple-Produktion noch fern ab davon, sich gut zu schlagen im Vergleich mit Herstellern wie Toshiba oder Nokia.
[singlepic id=2003 w=435] Lob bekam Apple von Greenpeace, da sie ihre Produkte nicht mit bromhaltigen Flammschutzmitteln versetzen und auf Bauteile mit PVC verzichten. Außerdem seien die Geräte selbst vergleichsweise energieeffizient.

Dennoch gab es Abzüge dafür, dass Apple bisher keinen Zeitplan präsentieren konnte, wann sonstige umweltschädliche Komponenten aus den Geräten verbannt werden, außerdem gab es Kritik an den internen Chemikalien-Richtlinien.

Insgesamt liegt Apple momentan nur auf Platz 14 der Gesamtliste aller überprüften Hersteller, mit 4,3 von 10 möglichen Punkten. Eine dezidierte Auflistung aller Fakten über die Studie und vor allem alle einzelnen Bewertungspunkte gibt es in diesem PDF-Dokument.

Greenpeace: Grüne Notebooks noch nicht grün genug
4,33 (86,67%) 3 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Apple speichert Metadaten von iMessage Apple speichert manche Metadaten von iMessage-Nachrichten bis zu 30 Tage und gibt die Serverlogs „in machen Fällen“ an Behörden weiter, berichtet The ...
App Store: Suchwerbung ab dem 5. Oktober Im App Store wird es künftig Suchwerbung geben. Interessierte können ihre Kampagnen jetzt schon erstellen; ab dem 5. Oktober werden sie dann live gehe...
Im Oktober kommt das iPhone 7 in weitere Länder Seit dem 16. September kann man das iPhone 7 in unseren Breiten kaufen. Am 23. September startete die zweite Welle. Im Oktober kommt Welle Nummer drei...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 4 Kommentar(e) bisher

  •  mangochutney (1. Dezember 2008)

    Viele von uns freuen sich ja darüber, dass Apple und all die anderen Hersteller sich darum bemühen ihre Produkte „grün“ zu machen.
    Aber irgendwie kann ich diese PR-Geblubber von Greenpeace nicht mehr hören. Gut dass sie uns auf dem laufenden halten, aber dieses Unternehmen hat meiner Meinung nach mittlerweile ein zu großes Ego.

  •  Lucas (1. Dezember 2008)

    Immerhin sauberer als Microsoft. Aber da geht noch mehr: Weniger Verpackung und weniger Kleinteile entschärfen die Chemikalien halt nicht

  •  Jim Panse (1. Dezember 2008)

    Sorry aber Greenpeace ist für mich bereits lange kein Indikator mehr für Umweltschutz und ähnliches… Die Brauchen Geld, und der der am meisten Zahlt kommt am besten Weg!

  •  markus (1. Dezember 2008)

    Ich glaube schon lange nicht mehr an Greenpeace. Und die Aktion mit LIDL und ihren Heftchen war der Ober-Gau. Nene…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>