MACNOTES

Veröffentlicht am  2.12.08, 15:50 Uhr von  

iPhone ohne Vertrag und Simlock aus Italien: Einkauf im EU-Ausland, Teil 4

iPhone aus ItalienMit den aktuell günstigsten Angeboten ist Italien das beliebteste Importland für das iPhone ohne Vertrag. Die Tour über die Alpen führt wahlweise zu TIM oder Vodafone, die ungelockten iPhones lassen sich ohne Nebenwirkungen aktivieren und mit beliebigen SIMkarten nutzen. Nachteil: die weite Anfahrt.

Trivial, aber ärgerlich: in Grenznähe zum beliebten iPhone-Einkaufsland lebt in Deutschland niemand, im Unterschied zu den bisher gefeatureten Einkaufsländern Belgien, Tschechien oder Frankreich. Die weitere Anfahrt belohnt der Mittelmeerstaat aber mit sehr günstigen Preisen. 499 Euro kostet das 8GB-Modell des iPhone, 569 Euro die 16GB-Variante sowohl bei TIM.it wie auch bei Vodafone Italien, Bei beiden Anbietern gibt es eine 5-Euro-Prepaidkarte dazu.

Der Nachteil: man muss über die Alpen – denn online ist das Shoppen nur mit italienischer Kreditkarte und Wohnsitz in Italien möglich. Die Alternativen: Bekannte in Italien, die das vor Ort erledigen. Verglichen mit unserem Referenzangebot vom Partner 3Gstore spart man bei der Tour 170 (8GB) bzw. 190 (16GB) Euro, ob das den Sprit- und Zeitaufwand rechtfertigt, kann man sich ausrechnen.

Kaufen kann man das Gerät in den Stores von TIM oder bei Vodafone Italien, wobei insbesondere TIM nachgesagt wird, dass Händler gelegentlich unwillig sind, iPhones ohne Vertrag bzw. an Ausländer zu verkaufen. Hier hilft die Variante, Bekannte in Italien mit dem Kauf zu beauftragen. Für den versicherten Postversand nach Deutschland kann man dann nochmals Mehrkosten in Höhe von ca. 30 Euro einplanen. Wie üblich der Hinweis, dass im Garantiefall Apple darauf verweist, dass die Abwicklung im Land stattfindet, in dem das Gerät gekauft wurde.

Naheliegend ist die Wahl einigermaßen grenznaher Shops, um die Anfartswege kurz zu halten. Die nördlichsten Regionen Italiens sind Aosta, Piemont, die Lombardei und Trentino-Südtirol, in Tirol sind die Chancen am größten, auch deutsch sprechende Händler zu erwischen.

TIM bietet eine Shop-Suche nach Region an, hier kann man eine Vorauswahl treffen, für die anschließend die Shopadressen geliefert werden:

TIM-Fillialen in Aosta
TIM-Fillialen in Piemont
TIM-Fillialen in der Lombardei
TIM-Fillialen in Trentino-Südtirol

Vodafone
bietet hingegen nur eine englischsprachige Suche an, in der nach Städten oder Regionen Shops gesucht werden können. Die Suchmaske ist auf Englisch verfügbar, Ergebnisse sind wiederum italienisch. Attraktivstes Reiseziel dürfte Bozen in Tirol sein, wo gleich mehrere Shops von TIM und Vodafone das Risiko mindern, auf eine aktuell ausverkaufte Niederlassung zu stoßen.

Mit den Suchergebnissen füttert man beispielsweise Google Maps.

Nach dem Italien-Einkauf
hat man ein iPhone, welches sich wie die Importe aus Tschechien auch problemlos mit einem deutschen iTunes-Zugang aktivieren lassen, dabei wird in der Regel auch gleich die Displaysprache automatisch umgestellt.

Rahmendaten:

Italien: iPhone ohne Vertrag bei TIM
Filialsuche
Preis: EUR 499,- (incl. 5€-SIM) 8GB, EUR 569,- (incl. 5€-SIM) 16GB

Italien: iPhone ohne Vertrag bei Vodafone
Filialsuche
Preis: EUR 499,- (incl. 5€-SIM) 8GB, EUR 569,- (incl. 5€-SIM) 16GB

Teil 3: iPhone ohne Vertrag aus Frankreich
Teil 2: iPhone ohne Vertrag aus Belgien
Teil 1: iPhone ohne Vertrag aus Tschechien

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 18 Kommentar(e) bisher

  •  DB sagte am 2. Dezember 2008:

    Stimmt nicht so ganz, Herr Autor.

    Ich bin in Italien in einen Laden. iPhone gekauft und wieder raus.

    Man brauch maximal, wenn überhaupt, einen Code Fiscale.

    Antworten 
  •  ml sagte am 2. Dezember 2008:

    Die Händler in Italien scheinen inzwischen aus dem iPhone-Export auch noch ein Geschäft machen zu wollen. So ist es mir passiert, dass der Vodafone-Shop 50 Euro zusätzlich verlangen wollte. Begründung des Verkäufers: Apple vergleicht die in Italien registrierten IMEIs mit der Zahl der nach Italien verkauften iPhones und bei zu großen Diskrepanzen muss Vodafone an Apple nachzahlen, weil Apple ja nicht mehr an den Umsätzen verdienen kann.

    Antworten 
  •  rj sagte am 2. Dezember 2008:

    DB, was genau? Dass es nur bei TIM oder Vodafone die iPhones gibt?

    Antworten 
  •  DB sagte am 2. Dezember 2008:

    TIM.
    Du gehst in den Laden. Sagst, dass du ein iPhones kaufen willst. Bezahlst es und gehst wieder raus.
    TIM überprüfte bei mir zumindest gar nichts.

    Gelegentlich kann maximal mal ein Codes Fiscal abverlangt werden.

    Antworten 
  •  It's me sagte am 2. Dezember 2008:

    Hat jemand ne Ahnung wie in Italien die Vertragskonditionen sind? Und bekommt man in Italien mit einem Deutschen Pass Problemlos einen Vertrag?

    Antworten 
  •  rj sagte am 2. Dezember 2008:

    Wird ladenspezifisch sein. DBs Ein-Untersuchungseinheitenstichprobe klingt da gut, fuer die Uebertragbarkeit auf alle anderen TIM-Shops wird aber niemand die Haende in irgendwelche Feuer legen wollen. Prinzipiell: Ja, du kannst ganz normal auch als Deutscher dein iPhone dort kaufen. Dass bei knappem Bestand die lukrativeren inlands-Vertragskunden eher bedient werden, wird immer mal wieder berichtet.

    Einen Vertrag sollte man auch als Deutscher vollkommen problemlos kriegen. Nur warum sollte man das wollen – kann sein, dass ich jetzt vollkommen auf dem Schlauch stehe, aber eine Vertragsbindung mit einem italienischen Netzbetreiber macht doch nur Sinn, wenn du auch ueberwiegend in .it lebst und telefonierst?

    Antworten 
  •  MCDan sagte am 2. Dezember 2008:

    Gibt es bei TIM oder Vodafone auch eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer oder bekommt man dort nur einen “Kassenbon”?

    Antworten 
  •  It's me sagte am 3. Dezember 2008:

    Mein Schwiegervater, seines Zeigjens Sizilianer fragte mich nach einem vernünftigen Telefon. Er hat einen deutschen Pass ist aber 9 von 12 Monaten in Italien. Ich wollte ganz gern die unterschiede zu den deutschen Tarifen wissen.

    Antworten 
  •  Porsche-Paul sagte am 27. Dezember 2008:

    @MCDan…

    In Italien MUSS jeder Händler/Kaufmann einen Beleg MIT ital. MwSt. ausstellen!
    Den Beleg in jedem Fall mitnehmen, denn die Finanzpolizei ( Guardia Finanza ) macht gerne vor den Geschäften Kontrollen um sicher zu gehen, dass da nicht nur Bargeld über den Tresen gegangen ist ;-)

    Antworten 
  •  Jo sagte am 16. Februar 2009:

    Hab bei ebay über paypal absichert eine 3G / 16 GB nero für 539 Trasnport, in toto 569 bestellt, ebay-Powerseller. Mal sehen obs klappt!

    Antworten 
  •  @first sagte am 21. Februar 2009:

    Reading: "iPhone ohne Vertrag und Simlock aus Italien: Einkauf im EU-Ausland, Teil 4 » MACNOTES.DE" ( http://tinyurl.com/c5e3mx )

    Antworten 
  •  Stern sagte am 1. März 2009:

    @Jo
    Wo finde ich den bei ebay? hab es schon mit der suche nach verkäufer und shops versucht, leider nicht das passende gefunden :-(

    Antworten 
  •  Dirk sagte am 14. April 2009:

    Meint Ihr nicht, dass es vielleicht etwas seltsam wirken könnte, wenn der Geschäftsführer der von Euch so gehypten 3GStore GmbH gleichzeitig auch Angestellter bei Euch ist? Bis dato habe ich Euer EU-iPhone-Shopping-Guide (und die darin enthaltenen Tipps “hohe Fahrtkosten, dann vielleicht doch besser 3GStore”) ja noch als “ernsthaften Journalismus” angesehen – jetzt liegt der Verdacht der plumpen Werbung aber doch irgendwie näher – dann doch lieber einen Kurzurlaub in Belgien.

    Antworten 
  •  rj sagte am 14. April 2009:

    Wenn du schon fragst: koennte es in der Tat, waere in meinen Augen zwar kein Problem, ist aber nicht so, Enno ist hier nicht mehr angestellt, aus eben den gruenden.
    Es macht im Prinzip auch keinen Unterschied. Natuerlich haben wir einen guten Kontakt zum 3Gstore gehabt, als er allein ueber Loll und Sohn lief – grade deswegen *haben* wir ihn als Werbepartner ausgesucht, weil wir die Leute kennen und wissen, dass sie ordentliche Arbeit machen und besten Service bieten. Deswegen ist er auch Referenzshop bei uns, weil wir von dort *wissen*, wie schnell, gut, umfassend der Service ist, dass keine versteckten Kosten anfallen etc.pp. und alle Infos immer aus erster Hand kriegen. Deswegen ist es uns auch sehr recht, wenn die Leitung jetzt von jemandem uebernommen wurde, den wir auch gut kennen, von dem wir wissen, wie er arbeitet usw., und Vertrieb/Support weiter bei Loll liegt, weil fuer die dasselbe gilt.
    Wenn wir stattdessen die Infos eines belgischen Shops als Referenz nehmen sollten – mir kaeme es wie eine eher dumme Idee vor und wir wuerden auch niemandem nen gefallen tun damit. Es sei dir aber unbenommen, lieber dort deine Erfahrungen zu machen :)

    Antworten 
  •  Ben sagte am 10. Juni 2009:

    Hey

    wenn man das Iphone bei TIM oder Vodafone kauft ohne Simlock, ist es dan auch mit dem deutschen und schweizer itunesstore kompatibel?

    Antworten 
  •  Face sagte am 18. Oktober 2009:

    Also ich habe vor mit in Miland das iphone 3GS zu holen und ich habe einen Vertrag bei Vodafone!
    Kann ich das Komplikation frei machen?
    Und hat das 3GS aus Miland einen Simlock?
    Wenn ja könnte ich den in Deutschland bei Vodafone freischalten lassen?
    Hoffe ihr könnt mir auf meine vielen Fragen antworten

    Antworten 
  •  rj sagte am 19. Oktober 2009:

    Du brauchst es nicht “frei machen”, weil es ohne Simlock ist. Du brauchst es auch nicht bei Vodafone freischalten lassen. Karte einsetzen, via iTunes aktivieren, fertig. Keine Komplikationen.

    Wenn ichs jetzt grade sehe: Ja, natuerlich kann man den deutschen oder den schweizer iTunes-Store nutzen.

    Antworten 
  •  Oliver sagte am 15. November 2009:

    Hallo, ich habe mein IPhone über http://www.saveonroaming.net erhalten (persönlicher Gefallen, zum Selbstkostenpreis). Ich habe die TIM Version erhalten und es funzt einwandfrei. Im Garantiefall sollte ich es nach Italien senden (toi toi toi)!

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de