MACNOTES

Veröffentlicht am  4.12.08, 12:01 Uhr von  

Adobe streicht 600 Stellen

AdobeFinanziell sieht die Lage bei Adobe aktuell offenbar alles andere als rosig aus: Erst gaben sie gestern bekannt, nur in begrenztem Maße auf der Macworld aufzutreten, nun ist auch bekannt geworden, dass sie rund 600 der aktuell 7000 Stellen streichen.

Unter den Gekündigten befindet sich unter anderem Mike Downey, der bisher im Bereich Flash, Flex und AIR-Entwicklung verantwortlich war.

In einer Pressemeldung gab Adobe nicht nur die vorläufigen Quartalszahlen bekannt, sondern kündigte auch das Restrukturierungsprogramm an. “Die globale Wirtschaftskrise hat unsere Einkünfte merklich getroffen. Wir haben Maßnahmen ergriffen, die Betriebskosten zu senken und den Fokus auf die Ressourcen in den Schlüsselbereichen zu feinjustieren,” so Firmenchef Shantanu Narayen in der Pressemeldung.

Adobes Ziel war es, bis zum am 28. November endenden Quartal 925 bis 955 Millionen Dollar zu erwirtschaften, erste Zahlen deuten aber nur auf 912 bis 915 Millionen hin. Grund für die geringeren Einnahmen dürfte die geringere Nachfrage nach der Creative Suite 4 sein, die in diesem Quartal auf den Markt gekommen ist.

Die finalen Zahlen will Adobe am 16. Dezember bekannt geben. Ein Zeitpunkt, an dem Mitarbeiter wie Mike, Eric, Chris und Jeff wahrscheinlich schon ihre Kisten gepackt haben werden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de