MACNOTES

Veröffentlicht am  4.12.08, 12:25 Uhr von  

Chess O: Schach gegen das iPhone, gratis im Appstore

Chess O Schach fürs iPhoneDas erste und einzige kostenlose Schachprogramm im Appstore: so bewirbt sich Chess O. Für das iPhone und den iPod Touch gibt es die Schach-Applikation, die einige gelungene Features aufweist, erstaunlich spielstark scheint und deren Mängel angesichts eines nicht vorhandenen Preises in den Hintergrund treten.

Die freie Glaurung-Chessengine werkelt im Hintergrund, auf den Schirm bringt Chess O ein Standard-Spielfeld, das nichtsdestotrotz schick aussieht. Versprochen werden einige Features mehr als vorhanden: Einstellen lässt sich nur die Bedenkzeit, diese wird auch die ELO-Zahl des Spielgegners beeinflussen, die laut Chess O von 1000 bis zu beachtlichen 2500 Punkten reicht.

[singlepic id=2034 w=200 float=right] Sehr schön ist die Anzeige der jeweils gewählten Eröffnungsvariante. Die Tipp-Funktion ist leider etwas spartanisch – empfohlen wird nur ein Zug. Zurücknehmen eines Zugs, den Gegner zum Ziehen zwingen, Aufgabe und Drehen des Spielfelds sind ebenfalls bereits integrierte Features. Mit dem “Force Move” kann man im Übrigen die Farbwahl bestimmen – wer zuallererst den Computer zum Ziehen zwingt, hat logischerweise Schwarz.

Die Wahl von Spielfeld-Sets ist bereits in den Features aufgeführt, ist jedoch in der erschienenen Variante nicht auffindbar findet sich neben einigen andere Optionen wie der Wahl der Spielstärke im iPhone-Einstellungsmenu, unter Einstellungen – Chess O. Die Bedenkzeit lässt sich nur recht spartanisch zwischen einer und 180 Minuten auswählen, Blitzvarianten mit Maximalzeit pro Zug oder der Turnierstandard 2h/40 Züge sind nicht vorhanden. Schade ist auch die fehlende Option fürs Spiel zweier Menschen gegeneinander – das iPhone als Reiseschachbrett ist an sich ja eine naheliegende Idee.
[singlepic id=2032 w=200 float=left] [singlepic id=2033 w=200 float=right]
Wie einleitend gesagt: zum Nulltarif sind das jedoch vollkommen verschmerzbare Einschränkungen. Selbstverständlich merkt sich Chess O den Spielstand beim Beenden, so ist das Game ein netter Begleiter für die Schachpartie zwischenrein – oder eben der Schachpartie über die ganze Woche verteilt. Die Entwickler kündigen für kommende Releases weitere Funktionen und Features an.

Chess O steht 1,4MB schwer im Appstore zum Download. Vor Ort im Test wollte die App erst mach einem iPhone-Reboot – dann aber auch zuverlässig – ihren Dienst verrichten.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  bosch sagte am 4. Dezember 2008:

    Halb so groß und mit 79 auch noch vertretbar gibt es seit einigen Tagen bereits das Programm “Chess Professionall” im Store. Ist zwar nicht sonderlich hübsch, tut aber wunderbar.

    Antworten 
  •  Aquila sagte am 4. Dezember 2008:

    Absolut nicht zu gebrauchen, das Spiel stürzt bei mir nach spätestens 20 sec ab. Auch neuinstallieren/reboot brachten nichts.
    (iPhone 3G 2.2 JB)

    Antworten 
  •  Aquila sagte am 4. Dezember 2008:

    Edit: Da kann ich mich meinem Vorgänger nur anschließen. Chess Professional für 79Cent funktioniert bei mir ohne Probleme, und schlecht aussehen tuts auch nicht, ich brauch bei einem Schach-Spiel keine 3D-Optik, sowas irritiert meht.

    Antworten 
  •  rj sagte am 4. Dezember 2008:

    3d ists ja nicht. Anmerkung fuer andere Tester: hier liefs – wie erwaehnt – nach einem reboot auf nem iPhone 2G, FW 2.1 problemlos. Update, den ich gleich auch noch nachtrage: Die Spieleinstellungen wie Design, Schwierigkeit usw. finden sich unter Einstellungen – Chess O. Nicht das erste mal, dass ich das uebersehe, dass das einfach in den iPhone-Einstellungen und nicht einem in-Game-Einstellungsmenu ist, Schande ueber mein Haupt.

    Antworten 
  •  Kurt Buntschu sagte am 14. Dezember 2008:

    Die Darstellungen in der Beschreibung zeigen ein falsch aufgestelltes Schachbrett. Es heisst doch: Weisse Dame weisses Feld, schwarze Dame schwarzes Feld! Das stört mich auch zum Nulltarif.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de