MACNOTES

Veröffentlicht am  7.12.08, 17:18 Uhr von  ac

Kolumne: Engelsgeduld

Der zweite Advent ist da, so langsam wird es ernst mit dem sich nähernden Fest der Liebe. Das bedeutet auch schön Ruhe bewahren beim Einkaufen im Chaos. Sollten alle Läden so überlaufen sein, wie der Apple Store am Nikolaus, dann gnade uns das Christkind!

Jedenfalls habe ich gedacht ich wäre schon ein geduldiger Typ, falls irgendwas an meinem Mac nicht so läuft wie ich es möchte. Es ist einer der vielen Gründe, weshalb ich seit langem mit dem Mac arbeite und nicht mit Windows, auch wenn Windows irgendwie seine Daseinsberechtigung hat. Nun ja, aber ich möchte heute nicht so viel über die Vorteile oder Nachteile von Systemen schreiben, sondern euch einen wunderbaren Mittschnitt präsentieren. Wer die 10 Minuten komplett anschaut, wird wissen, warum ich hier von Engelsgeduld spreche. Persönlich hätte ich bereits nach spätestens zwei Minuten aufgehört. Seht aber selbst.

Ich denke es gibt kaum einen passenderen Beweis für die Geduld und Leidensfähigkeit von Computer-Anwendern. Zudem wird einem deutlich, weshalb sich die Spracherkennung bisher nicht durchsetzen konnte. Jedenfalls nicht die in Windows Vista mitgelieferte. Da tippt meine Oma mit dem Zweifinger-Prinzip schneller und vor allem Fehlerfreier. Advent der zweite Monitor brennt :)

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  it's me sagte am 7. Dezember 2008:

    ich hab mal gehört, das ein PC nur so schlau ist wie der, der davor sitzt. ^^

    Antworten 
  •  Daniel sagte am 7. Dezember 2008:

    Ich glaub die Spracherkennung ist mehr für Fließtext gemacht…wer mit ner Sprackerkennung programmieren möchte scheitert. Auch auf dem Mac.

    Antworten 
  •  Julian sagte am 7. Dezember 2008:

    Ich weiß dazu nix, schreibe aber trotzdem… ;-)

    Antworten 
  •  Kiki sagte am 8. Dezember 2008:

    Hallo zusammen,

    das die Vista Spracherkennung (Sprachsteuerung) nicht
    gerade die Beste ist, wird mittlerweile selbst
    meiner Oma bekannt sein.
    Wer sich mit Sprachsteuerung schon ein wenig intensiver
    auseinander gesetzt hat, wird wohl schon von Quanten Machines
    und dem QMC-04 gehört haben. Der kostet zwar fast soviel
    wie ein Mac aber bietet dafür auch Sprachsteuerung vom feinsten.

    http://www.quanten-machines.de

    Antworten 
  •  Robert sagte am 8. Dezember 2008:

    Verperlte Welt der Spracherkennung! Das hätte selbst Dittsche erkannt…
    Das kommt davon, wenn Microsoft das ganze Geld für die Werbung anstelle der Fehlerbeseitigung ausgibt ;)

    Daumen hoch für diesen Beitrag!

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de