MACNOTES

Veröffentlicht am  8.12.08, 10:49 Uhr von  kg

Probleme mit RAM-Erweiterungen in neuen Alu-MacBooks

MacBook AluminiumSchon seit längerem denke ich darüber nach, meinem neuen MacBook ein wenig mehr Arbeitsspeicher zu gönnen. Allzu teuer sind die entsprechenden Speicherriegel nicht, sogar nicht die von namhaften Herstellern. Schon immer waren RAM-Erweiterungen immer ein Glücksspiel, das mit dem Kauf von Markenspeicher meist zu gewinnen war.

Was da aber so zu lesen ist über RAM-Upgrades bei den neuen Alu-MacBooks, bringt mich zu der Überlegung, mit dem Speicherkauf noch etwas zu warten. Unter anderem im Apple-Supportforum wird von Systemabstürzen berichtet, die sich auch nach dem Austausch des RAMs gegen Speicherriegel anderer Hersteller nicht lösen lassen.

Betroffen war in den meisten Fällen kein No-Name-RAM, sondern solcher von Herstellern wie Crucial und OWC, die seit Jahren dafür bekannt sind, Mac-kompatiblen RAM herzustellen. Es gibt auch Nutzer, die RAM der beiden Hersteller in ihren MacBook problemlos ans Laufen bekommen haben, aber das ist offenbar Glückssache.

Interessanterweise funktionieren RAM-Upgrades von Samsung ohne Probleme, welches übrigens auch der Speicher ist, den Apple von Haus aus installiert. Wer aktuell auf der sicheren Seite sein will mit dem Speicherupgrade, der muss also offenbar entweder Glück haben, funktionierenden Speicher zu finden, oder direkt bei Apple kaufen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 9 Kommentar(e) bisher

  •  ha sagte am 8. Dezember 2008:

    Wer RAM bei Apple kauft, hat zuviel Geld ;-)

    Antworten 
  •  bosch sagte am 8. Dezember 2008:

    Habe mir die Speichererweiterung gleich bei Apfel-Höker meines Vertrauens einsetzten lassen und funktioniert einwandfrei. Wenn man in einem Laden vor Ort kauft, sollten die schon passenden Speicher da haben, oder?

    Antworten 
  •  kg sagte am 8. Dezember 2008:

    @bosch pasend ja, aber kompatibel offensichtlich nicht immer.

    Antworten 
  •  Anonym sagte am 8. Dezember 2008:

    Was ist das denn für ein komisches System, wenn die Benutzung von RAM ein Glücksspiel ist? Wie hat Apple denn so einen Mist hinbekommen?

    Ich weiß doch, warum ich dort nichts kaufe.

    Antworten 
  •  zack sagte am 8. Dezember 2008:

    Ich kann mir das nur mit der neuen Hardware erklären. Also mit den Nvidia-Chips. Vielleicht läuft da die Firmware noch nicht sehr rund. Blöd nur, dass Apple es nicht vorher aufgefallen ist. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die das nicht in ihren Testlaboren ausprobieren … 

    aber was soll man dazu sagen: Typisch Apple! – und dann hat man als Nutzer das Nachsehen, weil Apple weder ein Update herausbringt (und wenn dann mal irgendwann – als ob das Problem Priorität 199 von 200 hätte…) noch ein Statement abgibt.

    Antworten 
  •  juvenilenose sagte am 8. Dezember 2008:

    @ha
    Dann vergleich mal die derzeitigen Preise. Da sparst Du nämlich kaum noch, wenn Du direkt bei Apple orderst.

    Antworten 
  •  sebid sagte am 9. Dezember 2008:

    Apple verbaut übrigens in den MacBooks nicht nur Samsung-, sondern auch Hynix-Speicher. Aber selbst mit den gleichen 2 GB Hynix-Modulen, die Apple verbaut, lief es bei mir nicht stabil.

    Sehr interessant ist übrigens auch, dass man bei Apple im Online Store momentan keine RAM-Upgrades für die MacBooks kaufen kann…

    Ich find’s auch echt scheiße von Apple, dass sie nichtmal was dazu sagen.
    Wenigstens, ob ein Update in der Mache ist oder sonstwas.

    Antworten 
  •  sebid sagte am 20. Dezember 2008:

    So, Firmware-Updates gab’s ja jetzt.
    Scheint bei mir aber auch nicht soo geholfen zu haben.

    Aber seit 10.5.6 hatte ich noch keine Kernel-Panics mehr.
    Kann natürlich auch Zufall sein.

    Ich sag das mal lieber nicht zu laut…

    Antworten 
  •  CRen sagte am 16. April 2009:

    Großartig, auf die Idee bin ich natürlich erst gekommen, nachdem ich jede andere Fehlerquelle ausgeschlossen habe. Der Crucial-RAM hat rumgezickt, das Fatale dabei: Im Betrieb hat man es nicht gemerkt, einzig der Ruhezustand endete jedesmal im Absturz. Jetzt stecken wieder die Originalmodule drin und alles ist bestens!

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de