MACNOTES

Veröffentlicht am  9.12.08, 12:40 Uhr von  

Apple, ARM, Netbooks, Tablets und sonstige Mobilgeräte: Rumor Roundup

[singlepic id=1521 w=150 float=right] 2009 soll das Netbook kommen, glauben Analysten. Nicht direkt ein Netbook, sondern eine neue Geräteklasse zwischen Netbook und iPhone, glauben andere. Ein Tablet oder ein Netbook auf ARM-Basis, glauben dritte. Nein, ein Gerät mit PA-Chips, wird widersprochen. Irgend etwas wird wohl auf jeden Fall kommen: schließlich ist das “ubiquitous computing” nicht das nächste große Ding, sondern schon längst da. Das sagt jemand, der es wissen muss: Jordan Hubbard von der Unix Technology Group bei Apple.

Der hielt einen Vortrag unter anderem über die Lehren, die man aus dem iPhone gezogen hat. Security, Stabilität und Energieeffizienz sind die Knackpunkte im Bereich mobiler Gadgets, insbesondere in der Telefonie. Hubbards Ausführungen legen nahe, dass man sich bei Apple in der Tat Gedanken über weitere Innovationen im Gadgetmarkt macht.

Die Grundannahme im Computerbereich, dass Energie grundsätzlich zur Verfügung stehe, will Hubbard überdacht wissen. Features der Mobilgeräte befördern die Innovation auch in größeren Geräteklassen, nicht nur im Bereich der Energieeffizienz. Insbesondere dort sei man jedoch lange nicht am Ende der Fahnenstange: im Milliwattbereich könnten zukünftige Geräte arbeiten, und das iPhone habe gezeigt, dass man inzwischen ein vollständiges Unix in Handygröße betreiben könne.

Zusammengenommen legt das in der Tat den Gedanken nahe, dass Apple an neuen Mobilgeräten arbeitet, die nicht unbedingt in die bestehenden Produktlinien passen. Nur: was solls denn sein? Kandidaten für ein “One More Thing” gibt es einige.

Da ist das alte Gerücht vom Netbook bzw. den Gerät zwischen iPhone und Laptop, das in der iPhone-Preisklasse großformatiger auftrumpfen soll. Dagegen spricht, dass Apple dieses Segment als Lowcost-Bereich bislang eher anderen Anbietern überließ. Finanzkrise und befürchteter Rückgang der Kaufkraft macht diese Nische möglicherweise nun auch für Apple attraktiv. Schließlich hat man sich beispielsweise mit dem iPod Nano auch längst in Preisklassen etabliert, die zu Beginn des iPod-Siegeszugs nicht unbedingt abzusehen waren.

Basieren sollen die Geräte – ob Netbook oder Tablet – auf ARM-Architektur, so die einen Vermutungen. Dafür spräche die Energieeffizienz und die Erfahrungen auf der iPhone-Plattform. PA Semiconductor sei Plattform der Wahl. schließlich habe Apple die Chipschmiede wohl aus guten Gründen gekauft, so die anderen, die ebenfalls eine “neue Geräteklasse” prognostizieren. Auch hier wird die Energieeffizienz in die Waagschale geworfen und von einer neuen iPhone-Generation gerüchtet, die PA-basiert bei verdoppelter bis verdreifachter Akkulaufzeit mehr Leistung bringen soll.

Es spricht also vieles für eine Überraschung bzw. ein größeres “One More Thing”, und bei der aktuellen Temperatur in der Gerüchteküche spricht vieles dafür, dass irgend jemand mit den Prognosen bereits richtig lag. Wer, zeigt möglicherweise dann die Macworld.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de