News & Rumors: 10. Dezember 2008,

Grand Central und OpenCL: Neues vom Snow Leopard

LeopardNoch ist der Release von Snow Leopard nicht abzusehen, Apple hat sich eine der im System steckenden Funktionen sicherheitshalber aber schon mal markenrechtlich schützen lassen.

Es geht um Grand Central, eine Technologie, die es Entwicklern möglich machen soll, mehr aus den Multi-Core-Prozessoren zu holen.

Bisher werden selbst bei Videobearbeitung und Spielen oft nicht alle Ressourcen der Prozessoren ausgenutzt, die zur Verfügung stehen. Grand Central soll dies vereinfachen, indem es das System selbst auf die vorhandenen Prozessoren vorbereitet.

Des weiteren soll bei Snow Leopard durch die OpenCL-Einbindung einiges an Performance gewonnen werden. Der offene Standard OpenCL soll es herkömmlicher Software ermöglichen, mehr aus den Multi-Core- und Grafikprozessoren zu holen, eine Möglichkeit, die bisher primär 3D-Programmen vorbehalten war. Erst am Montag wurden die Spezifikationen für OpenCL 1.0 veröffentlicht, ein Standard, dem sich nicht nur Apple, sondern auch AMD, IBM, NVIDIA und andere angeschlossen haben.

Wer auf der Liste allerdings fehlt: Microsoft. Dort fokussiet man sich unterdessen auf den DirectX-Standard, der vermutlich Anfang nächsten Jahres in der Version 11 herauskommen soll. Sollte allerdings OpenCL tatsächlich so maßgeblich die Geschwindigkeit verbessern, wie Apple das bisher ankündigt, könnte dies bei Microsoft für ernste Probleme sorgen.



Grand Central und OpenCL: Neues vom Snow Leopard
4,09 (81,74%) 23 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Gerücht: Neue iPads erst im September? Wann kommen die neuen iPads: Im übernächsten Monat oder doch erst zur Herbst-Keynote? Im Grunde sind Spekulationen über den Erscheinungstermin neue...
Exklusiv-Deal zwischen iTunes und Audible am Ende Der exklusive Deal zwischen Amazons Audible und iTunes, der den Bezug von Hörbüchern für Apple-Kunden vorsah, ist Geschichte. Auf Druck der Kartellbeh...
Studie: Spotify dominiert weiter Musikstreaming Streaming knackt die 100 Millionen-Marke. Spotify bleibt weiter an der Spitze. Apple hält Platz zwei. Einer aktuellen Erhebung zur Folge durchbrach...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>