News & Rumors: 11. Dezember 2008,

Apple-Technik der Zukunft? Transparente Chips für die Glas-Einbettung entwickelt

Glas-Trackpads und Touchscreens, schon in der bereits verbauten Apple-Technik ist einiges an Intelligenz hinter dem Glas. Die Design-Vorreiter in Kalifornien könnten bald noch weitere Möglichkeiten erhalten, mit dem durchsichtigen Baustoff zu experimentieren: in Korea wurden die ersten durchsichtigen Speicherchips entwickelt. Denkbar seien beispielsweise durchsichtige Monitore.

TTRAM, „Transparent Resistive Random Access Memory“ nennt sich die Technik, die auch nichtflüchtigen Speicher transparent macht. Durchsichtige Schaltungen und Chips, die auch ohne Strom ihre Information behalten, sind damit möglich. Die Forscher können sich einen Einbau in Glaselemente vorstellen, wovon es bekanntermaßen in der Macwelt immer mehr gibt.

Werbung

Bereits in drei bis vier Jahren rechnen die Forscher mit der Marktreife der Technik, die Produktion soll „einfach und kostengünstig“ sein. Angedacht sind durchsichtige Monitore – man denke an Navigationssysteme, beispielsweise – , bei denen Elektronik direkt ins Glas eingearbeitet ist.

Mit Sicherheit werden in den kommenden Jahren noch einige weitere Anwendungsbereiche ins Auge fallen – auch den Designern in Cupertino. Erfahrungen mit dem Glas-Einsatz im Elektronikbereich sind dort jedenfalls ausreichend vorhanden.

Zuletzt kommentiert



 4 Kommentar(e) bisher

  •  it´s me (11. Dezember 2008)

    PC´s wie bei „Minority Report“ *Ich steh auf solchen future kram´s*

  •  McDeath (11. Dezember 2008)

    Na endlich wäre echt fett und in 3 Jahren krass lassen wa uns mal überraschen

  •  McDeath (11. Dezember 2008)

    Tische mit eingebauren Screen ala Die Insel. Cool

  •  markus (11. Dezember 2008)

    Klingt wirklich verlockend.. Stehe auch auf solche Zukunftsvisionen. ;)


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>