News & Rumors: 11. Dezember 2008,

Neues im Fall Psystar vs. Apple

AppleManchmal bewundere ich regelrecht die Beharrlichkeit, mit der Psystar sich im Rechtsstreit mit Apple bemüht. Der aktuellste Vorwurf von Psystar: Apple habe tief im Inneren des Betriebssystems Code eingearbeitet, der es praktisch unmöglich macht, das System auf Apple-fremden Rechnern zu installieren.

Beim Hochfahren soll demnach eine Überprüfung ablaufen, ob der betreffende Computer einen Intel Dual Core Prozessor, der ja in allen Intel-Macs verbaut ist, sein Eigen nennt oder nicht. Ist dies nicht der Fall, würde der Rechner direkt wieder herunterfahren. Damit nutze Apple das Urheberrechtsgesetz so zu ihren Gunsten aus, dass sie sich ihr eigenes Mac-Monopol bauen. Dies sei rechtswidrig und mache Apples eigenen Nutzungsbedingungen unwirksam.

Dass Nicht-Macs in der Lage sind, Mac OS X zu beherbergen, ist nichts Neues mehr. Einige Besitzer von Netbooks wie dem Asus Eee PC und dem MSI Wind bzw. Medion Akoya Mini waren über Umwege schon länger in der Lage (bspw. über Hacks wie Kalyway), OS X auf ihren Geräten zu installieren.

Seit einigen Monaten befinden sich Apple und Psystar in einem Rechtsstreit über den sogenannten „Open Computer“, auf dem Psystar Mac OS X installiert und damit die Apple-eigenen Softwarenutzungsbedingungen missachtet hatte.



Neues im Fall Psystar vs. Apple
3,87 (77,33%) 15 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Swift-basierte Malware erpresst MacOS-Nutzer Eine neue Malware grassiert und verschlüsselt Daten auf dem Mac. Um sie zurückzubekommen, sollen die Nutzer zahlen. Doch die Software ist fehlerhaft u...
Märkte am Mittag: Verbreitung von iOS 10 bei knapp... Der Marktanteil von iOS 10 auf kompatiblen iOS-Geräten stieg zuletzt auf 79%. Das zeigten aktuelle statistische Daten von Apple. Google kann von solch...
US-Medien ärgern Trump: Wie teuer war der San Bern... Wie viel Geld hat Apple ausgegeben, um das iPhone des San Bernardino-Schützen zu knacken? Das soll die Bundesbehörde nun offenlegen, fordert ein Zusam...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 3 Kommentar(e) bisher

  •  Simo (11. Dezember 2008)

    Es ist auch gut so ,dass kein Unternehmen ein Monopol ausbauen kann. Ich verstehe auch nicht warum kein andrer es waagt apple zu krietieseren ausser psystar , im gegenteil beschwert sich jeder ueber microsoft.

  •  zappel (11. Dezember 2008)

    Vielleicht weil sie ebenfalls der Meinung sind, dass hier gar kein Monopol existiert bzw. entsteht. Du kannst schließlich auch andere Betriebsysteme nutzen und somit andere Hardware verwenden. Es gibt also noch weitere Anbieter im Bereich Computer und Software.
    Von einer marktbeherrschenden Stellung kann man aus meiner Sicht auf keinen Fall sprechen.

  •  chilloutman (11. Dezember 2008)

    Psystar ist lächerlich. Ich kann da kein Monopol sehen. Apple hat ja nicht mal 10% Anteil am Os Märkt. Und man nicht verlangen dass jeden Os auf allem Maschinen läuft. Das ist doch lächerlich. Apple hat die Rechte an dem Ding und sie können meiner Meinung nahc damit machen was sie wollen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>