MACNOTES

Veröffentlicht am  12.12.08, 14:10 Uhr von  kg

FixMyStreet für iPhone: Berichterstattung über die aktuelle Straßenlage

Großbritannien, Land des Fortschritts: Während hierzulande noch ganz altmodisch in Hundehaufen getreten wird, treten Briten hinein und berichten diese Tatsache via iPhone-App ihrer lokalen Stadtverwaltung, inklusive Foto und exakten Geodaten. Klingt unwahrscheinlich? Ist es aber nicht.

Die Website FixMyStreet gibt es schon eine ganze Weile, Bürger können über die Seite beschmierte Wände, Hundehaufen, wilde Müllkippen und sonstige Verunreinigungen melden, die sie bemerkt haben. Die Betreiber der Seite, MySociety, leiten die Informationen an die Zuständigen weiter, angeblich rund die Hälfte aller gemeldeten Fälle werden tatsächlich erledigt.

Bisher musste man alles über die Website machen, die iPhone-App macht die Sache jetzt noch einfacher: Man macht das Bild, und nebst der gesammelten GPS-Daten kann man dieses dann direkt über die App abschicken.

Die Entwicklung für Android-Telefone ist bereits in Arbeit, langfristig wäre auch ein Programm für alle Smartphones mit Kamera und GPS-Modul denkbar.

Ein echter Nutzen besteht darin, dass man Informationen über Straßenschäden, beispielsweise Schlaglöcher, auch abrufen und den aktuellen Bearbeitungsstatus nachverfolgen kann. Insgesamt knapp 30000 Hinweise wurden seit dem Start der Seite im Februar 2007 schon eingereicht, aktuell kommen jede Woche rund 500 dazu.

Insgesamt gesehen ist es ein Glück, dass die Damen und Herren gesetzteren Alters, die ansonsten gerne auch mal Falschparker anzeigen, nur selten der Benutzung eines solchen Mobiltelefons mächtig, geschweige denn Besitzer eines solchen, sind. Ansonsten würde es wohl nicht bei den 500 Meldungen bleiben, die jede Woche den Weg auf die Seite finden…

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de