News & Rumors: 15. Dezember 2008,

Bugs bei der Benutzung von MS Office mit Spaces

Microsoft Office 2008 und Spaces verstehen sich nur bedingt: Bekannte Probleme sind beispielsweise häufige Abstürze von Word & Co. und die Unmöglichkeit, verschiedene Word-Dokumente verschiedenen Spaces zuzuordnen. Bugfixes gibt es nicht. Einzige Lösung: Spaces nicht nutzen oder bei der Arbeit mit Office nicht zwischen Spaces hin- und herschalten.

Bugs bei der Benutzung von MS Office mit Spaces
4 (80%) 3 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 3 Kommentar(e) bisher

  •  Julian Pawlowski (15. Dezember 2008)

    Das kann ich nur bestätigen! Nervt mich seitdem Office:2008 erschienen ist! *narf*
    Ich bin immer froh, wenn ich auf alternative Office-Programme ausweichen kann (geht halt leider nicht immer je nach Funktion, die in einem Dokument verwendet wird).

  •  phranck (15. Dezember 2008)

    LOL… „Spaces nicht nutzen“ Das ist ja wohl ein schlechter Scherz?! Es sollte wohl besser heißen: „MS Office nicht nutzen“ (-:

  •  Bitnacht (16. Dezember 2008)

    Word 2008 hat mich schon mit so vielen Interface-Problemen genervt, dass das mit Spaces fast schon nicht ins Gewicht fällt. Leider nur fast.

    Ich habe manchmal fast den folgenden Eindruck:
    Das was als Word 2008 verkauft wird ist nur eine Parodie auf eine bei Microsoft inhouse eingesetzte Software. Sie haben an jeden Programmteil einen Komiker arbeiten lassen, der in die Benutzung der Funktionen so viele Stolpersteine wie möglich einbauen soll.
    Word nimmt die User heimlich bei der Benutzung auf und sendet bei einem Update die Videos zurück an Microsoft, wo Bill sie am Sonntag anschaut, damit er mal wieder was zu lachen hat.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>