News & Rumors: 16. Dezember 2008,

10.5.6 hat eingebauten Jailbreak-Schutz

Software AktualisierungDas gestern erschienene Systemupdate 10.5.6 war lange erwartet, und brachte für den User diverse Fehlerbehebungen u.A. für MobileMe, Time Machine und AirPort.

Ein weiteres „Feature„, mit dem 10.5.6 aufwartet, wurde in den Release Notes allerdings verschwiegen: Das Update hindert den Mac daran, angeschlossene iPhones im DFU-Modus zu erkennen, ein USB-Treiber verhindert das. Der DFU-Modus wird immer dann gebraucht, wenn man das aktuell laufende Betriebssystem umgehen und aktuellere oder ältere Systemversionen aufspielen will.

Auswirkungen hat das vor allem auf jene, die ihr iPhone jailbreaken wollen: Ohne DFU-Modus funktionieren weder QuickPwn noch das PwnageTool, ein Jailbreak oder Unlock ist damit nicht möglich.

Bekannt sind diese Probleme bereits: Mit den neuen Unibody-MacBooks ist es bisher auch nicht direkt möglich gewesen, den Jailbreak durchzuführen.

Einen Umweg gibt es allerdings: Schaltet man zwischen iPhone und Rechner einen USB-Hub, funktioniert der DFU-Modus, sowohl bei den Unibody-MacBooks als auch bei der neuen Systemversion.



10.5.6 hat eingebauten Jailbreak-Schutz
3,94 (78,82%) 17 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iTunes: Apple möchte aktuelle Spielfilme verleihen... Kinofilme schon kurz nach dem Start legal zu Hause streamen? Wenn es nach Apple geht, wird dieses Feature schon im kommenden Jahr Realität werden. Ein...
Akku-Probleme: Wohl auch andere iPhone 6 Modelle b... Die Probleme mit Akkus in iPhones ziehen immer weitere Kreise. Obwohl Apple nach wie vor behauptet, dass nur eine begrenzte Anzahl iPhone 6s von den S...
ARM-PCs kommen zurück: Microsoft und Qualcomm arbe... Prinzipiell ist Windows plattformunabhängig, läuft derzeit aber nur auf Intel-Prozessoren. Windows 8 lief auch auf ausgewählten ARM-CPUs und da will M...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 6 Kommentar(e) bisher

  •  Chris (16. Dezember 2008)

    Danke für den Hinweis!
    Dann bleib ich halt bei 10.5.5…

    Chris

  •  esgehtdennoch (16. Dezember 2008)

    zum einen ist nur der ERSTMAILIGE jailbreak via PWNAGE betroffen.
    zum anderen kann man den neuen „schutz“ mit einem usb-hub umgehen.

  •  nick (16. Dezember 2008)

    Ich brauche mein iPhone nicht jailbreaken, denn ich bin zufrieden damit so wie es ist. Aber diese Bevormundung seitens Apple geht mir schwer auf den Nerv. Wenn sie so etwas dann wenigstens in die Liste der Änderungen einbringen, aber nein, heimlich muss das geschehen.

  •  Mercy (16. Dezember 2008)

    Langsam .. schön langsam nähert sich der Mac an die MS – Philosophie. Leider keine rosigen Aussichten. Bin schon seit 20 Jahren ein eingefleischter Macfan, doch in den letzen Jahren nimmt der Idealismus bei mir ab.
    Weiter SO Steven und ich wandere zu Linux!!!

  •  Randolf (16. Dezember 2008)

    @Mercy: ich verstehe GENAU was du meinst und mir geht es sehr häufig ähnlich, aber ich muss objektiv im Bekanntenkreis feststellen, dass die Zahl der Switcher, die vom ‚freien‘ Linux zum geschlossenen Mac-System wechseln massiv höher ist als anderhersum… Und auch dieses Jahr beim CCC-Congress erwarte ich wieder mal eine höhere Macbook/OSX-Dichte als in jedem vorigen Jahr…

  •  question (21. Januar 2009)

    aktiver oder passiver hub? die tastatur mit 2 usb-anschlüssen ist ja quasi ein passiver hub.

    danke


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>