MACNOTES

Veröffentlicht am  17.12.08, 14:11 Uhr von  

Amazon MP3-Store auf Platz 2 nach dem iTunes Store

iTunesSelten war ich weniger überrascht über einen Wirtschaftsbericht als in diesem Fall. Wie Schätzungen ergeben haben, liegt Amazons MP3-Download-Dienst mit 130 Millionen verkauften Songs meilenweit unter den 2,4 Milliarden Stücken, die bei iTunes für das Jahr 2008 geschätzt werden.

Gründe dafür gibt es mehrere: Zum einen ist iTunes weiter verbreitet-während Amazon Anfang Dezember in Großbritannien gerade mal den zweiten MP3-Shop aufgemacht hat, sind es bei iTunes über 20. Zum anderen macht Amazon kaum Werbung für den Downloaddienst, während Apple stetig nicht nur Werbung für iTunes, sondern auch die dazugehörige Hardware macht. Amazon hat aktuell einen geschätzten Marktanteil von 8 Prozent, und das konstant während des ganzen noch laufenden Jahres.

Ein Vorteil, der dem Amazon MP3-Store offenbar nicht so viel bringt, ist die Tatsache, dass alle Titel DRM-frei zu bekommen sind. Einen Großteil der Nutzer wird das vermutlich nicht interessieren, da ein recht großer Teil der bei iTunes verkauften Titel ohnehin nur auf den jeweiligen Rechnern oder dazugehörige iPods Verwendung findet. Außerdem werden über den Shop doppelt so viele komplette Alben verkauft wie bei iTunes, was allerdings wohl darin begründet liegt, dass es regelmäßig Angebote gibt.

Einige weitere Asse hat Amazon für das kommende Jahr noch im Ärmel: Der MP3-Dienst ist im T-Mobile G1 mit einem Klick erreichbar, außerdem steckt auch in der Zusammenarbeit mit MySpace einiges an Potential. Wenn Amazon es im nächsten Jahr schafft, weitere Zusammenarbeiten dieser Art an Land zu ziehen und die Verfügbarkeit des Shops erweitern kann, wird Amazon seine aktuelle Marktposition sicher noch festigen, wenn nicht sogar weiter ausbauen können.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de